1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Babyplanung und Medikamente

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von MelodyBerlin, 20. September 2011.

  1. MelodyBerlin

    MelodyBerlin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle, ich bin neu und brauche gleich eure Hilfe!

    Ich habe seit 4 Wochen Dauerschmerzen, mit steifen, heißen und mich Nachts wach liegen lassenden beidseitigen Knieschmerzen.

    Der Orthopäde überwies mich zur Szintigrafie, die jedoch erst in 4 Wochen ist.

    Weil wir im Moment in der Babyplanung sind, das bei uns auch komplizierter ist als bei "Normalos" - kann ich diese nicht unterbrechen oder gar gefährden.

    Zur Linderung verschrieb er mir Schmerzgel, aber Medikamente dürfte Frau keine nehmen, meinte er.
    Ich frage mich, ob es da wirklich nichts gibt, was mir helfen kann - ich bin echt am Ende.

    Ich wünsche mir so sehr, dass es dieses Mal geklappt hat - jedoch kann ich dann erst recht nicht die Szintigrafie durchführen lassen.

    Kennt Jemand eine Schmerzlinderung,die die Bayplanung bzw. dann die Schwangerschaft (sollte ich endlich Glück haben) nicht gefährdet?

    Kühlen bringt kaum Etwas..

    Ganz herzlichen Dank schonmal für die Ratschläge.
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Melody!
    Cortison dürfte soviel ich weiß zum Einsatz kommen, da solltest Du mal bei deinem beh. Arzt nachfragen!
     
  3. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Melody,

    schau mal unter der Rubrik "Rheuma und Schwangerschaft" nach. Gewisse Medis dürfen auch während der Schwangerschaft genommen werden. Stehe momentan auch bisserl in der Planung. Aber bei mir muss auch vorab noch abgeklärt werden ob alle Gelenke gut sitzen (habe TEPs).

    Mir hat auch schon viel meine Frauenärztin geholfen. Auch die Rheumatologen. Bei mir wurde u.a. auch schon mal vorab geklärt, welche medis ich in der Schwangerschaft umstellen bzw. neu anfangen dürfte. Cortison ist in gewissen Dosen erlaubt. Auch Schmerzmedis. Aber ich weiss da grad nicht welches. Denn den Befund von der Humangenetik habe ich noch nicht.

    In der Schwangerschaft können auch Cortisoninjektionen ins Gelenk Schmerzen lindern. Das wurde mir von den Rheumatologen gesagt. Auch irgendein Basismedikament darf gegeben werden. Aber ich komm grad nicht drauf, und Befund hab ich nicht da.

    Ist ein schwieriges Thema. Wollen nur das beste fürs Kleine gell. Eine Frage: Bist Du denn schon schwanger (habe ich das evtl. grad überlesen :rolleyes: )

    Ich wünsch Dir weiterhin alles Gute!!

    LG
    A.
     
  4. MelodyBerlin

    MelodyBerlin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich weiß es nicht .. gebastelt haben wir jedenfalls...
    in einer Woche kann ich den Test machen, sollte nicht vorher die Periode einsetzen.

    mein Orthopäde/Rheumatologe nimmt mich, glaub ich, nicht richtig ernst. auf dem MRT war nichts Großartiges zu erkennen und somit war für ihn die Szintigrafie das Einzig wahre, um mir zu helfen.

    Er nennt das Entzündung der Knien .. gehe selbst nur davon aus, dass das Rheumatoide Arthritis ist.. habe die Beschwerden recherchiert.

    dass das aber im Moment gar nicht passt, weil es die Planung durcheinander bringt ( ich nehme Hormone zur Hilfe) scheint ihn nicht zu interessieren. Das Mittel zur Hilfe ist Kühlen und Diclofenac-Gel, was absolut nichts bringt..


    Heute ist es wieder so schlimm, dass ich weinen könnte und wenn ihr mir sagt, es gibt Medikamente, auch für die Planung, fühle ich mich schon von ihm auf den Arm genommen...

    Der Satz: "kann Ihnen erschweren, schwanger zu werden" hält mich davon ab, etwas zu nehmen, was frei verkäuflich ist..(Voltaren)

    Sollte ich mich an die Frauenärztin wenden? So kann es ja nicht weiter gehen..
    Leide schon seit 14 Jahren an extremer Migräne und habe eigenlich genug mit Schmerzen zu tun :mad:

    LG.
     
  5. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo Melody,

    also ich würde auf jedenfall mit der Frauenärztin sprechen. Vielleicht kann die Dir ja helfen.
    Meine hat mir damals sogar gleich meine ganze Mediliste (sind etliche) an einen zuständigen Arzt gefaxt, der mir dann genau mitgeteilt hat, was ich vor einer Schwangerschaft mit meinen Medikamenten umstellen, bzw. absetzen muss.

    Gibt in Berlin glaub ich auch die Embryotox. Die geben einem auch Auskunft inwiefern man was nehmen darf während einer Schwangerschaft. Google einfach mal. Hier im Forum gibts aber auch schon einige Beitrage unter dem Überbegriff Rheuma & Schwangerschaft.

    Wenn mich mein Rheumatologe nicht ernst nehmen würde, dann wäre ich nicht bei ihm ;) Nicht falsch verstehen. Aber grad wenn es um das Thema Rheuma und Schwangerschaft geht (oder auch nur mit dem Rheuma allein), will ich einen Arzt der MICH versteht und sich für mich einsetzt. ist schwer so einen Arzt zu finden. Ich hab ihn glücklicherweise gefunden. Bei meinen Docs gibts z.B. auch eine spezielle Sprechstunde nur für Patientinnen mit Kinderwunsch.

    LG
    Andrea
     
  6. MelodyBerlin

    MelodyBerlin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea :top:

    Du hast vollkommen recht mit dem was Du sagst .. und das wurde mir vorhin auch bewusst, als ich meinen Beitrag abschickt hatte. War dann plötzlich richtig wütend auf den Herren und vergoss vor Wut und Schmerz in den Beinen paar Tränen :(

    Nun habe ich nächste Woche Mittwoch einen Termin bei einem, hier empfohlenen, Rheumatologen und hoffe,
    dass er mir helfen wird.

    Auch den Szintigrafie_Termin der helfen könnte, kann ich wahrscheinlich nicht wahrnehmen, sollte es auch diesen Monat nicht geklappt haben. Habe das gerade berechnet, an dem Termin wartet schon ein reifer Follikel auf Befruchtung. Und da lasse ich mir sicherlich nichts Radioaktives spritzen :o

    (Wir haben noch 2 Chancen mithilfe der Hormone und eisprungauslösender Spritze schwanger zu werden, das muss Frau nutzen. Ob danach wieder alles regelmäßig ist, weiß man nicht.. Wobei ich am meisten darauf hoffe, in einer Woche einen positiven Test zu haben :D )

    Ich danke Dir auf alle Fälle für die lieben Ratschläge und drücke euch auch die Daumen für´s Würmchen.
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.258
    Zustimmungen:
    207
    Ort:
    in den bergen
    hallo melody,
    besser als das normale kühlen helfen mir quarkwickel.......................vielleicht ist es eine option ???
    liebe grüße
    katjes