1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Baby aus Bettchen holen

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von putzjakob, 15. Oktober 2011.

  1. putzjakob

    putzjakob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Wie bereits hier berichtet, sind wir seit fast 3 Wochen sehr glücklich Eltern.
    Die Frage, die mich aufgrund meiner Halbseitenlähmung sehr beschäftigt ist, wie man am unfallfreiesten Babys so aus dem Bettchen nehmen kann, dass nichts passiert.
    Meine Lösungsideen waren bisher:
    a) ein sehr hohen Bettchen, weil vom z. B. Wickeltisch, der Stehhöhe hat, geht das sehr gut.
    Problem: Gibt es so etwas so hoch überhaupt?

    b) ein höhenverstellbarer Stuhl, der sich auf die Höhe des jeweiligen Bettchen stellen lässt.
    Problem: Dieser müsste elektrisch höhenverstellbar sein, um inkl. Baby dann aufstehen zu können. Darüber hinaus wäre es da vermutlich notwendig, diesen über Fußpedal zu bedienen, da ich die Hand/Hände fürs Baby brauche.

    DAAAANKE f. Eure Hilfen und Ideen schon im Voraus!
    LG Jakob
     
  2. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Jakob,

    was haltet ihr vom Babybay ? Das kann man direkt am Elternbett befestigen, man muss nicht in der Nacht aufstehen.... und das Baby hat die Nähe der Eltern, was nahezu in allen Kulturen außer in den Industrieländern natürlicherweise bevorzugt wird ? Das Kind kann ca. bis zum achten Monat darin liegen.
    Danach würde ich kein Bettchen nehmen, das zu hoch ist ( von der Liegefläche ) weil die Würmchen sich dann bereits hochziehen können - meine ist im Alter von sieben Monaten über ihr Gitterbettchen geklettert und hingeplumpst ( ein Glück nichts passiert ). Viel Freude beim "Papa-sein" wünscht dir Tina !
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Jakob,

    dann zunächst einmal herzlichsten Glückwunsch zum Nachwuchs.
    Genieß die täglichen kleinen und großen Wunder !!

    Meine Nichte hat auch eine Halbseitenlähmung (aber noch kein Baby).
    Sie und ihre Eltern haben ihmmer tolle Tipps aus dem folgenden Forum bekommen:
    http://www.myhandicap.de/

    Aber vielleicht kennst du das schon.
    Dort kann man unter anderem "Botschafter" kontaktieren, die z.T. vielleicht sogar ein ähnliches Problem haben - vielleicht wissen die ja guten Rat aus eigener Erfahrung.
    Mir ist nur eingefallen, dass man einen Babybjörn (oder ähnliche Tragehilfen) nutzen könnte - allerdings müsste man sehen, wie man das Anziehen mit einem Arm schafft - vielleicht mal bei einer anderen Familie ausleihen, um ihn auszuprobieren... http://www.babybjorn.de/

    Liebe Grüße und alles Gute wünscht anurju :)
     
  4. Tata

    Tata Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jakob,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!
    Ich hatte ein Snuggle Nest. Das SNUGGLE NEST wird einfach zwischen die Eltern ins Bett gestellt und schon hat das Baby einen eigenen, sicheren Schlafplatz. Es besteht aus einer Kunststoffschale, die mit weichem Stoff überzogen ist. Ich hatte nachts immer diese Steifigkeit, dass ich kaum aufstehen und laufen konnte. So konnte ich die Mäuse einfach im Liegen herausnehmen oder mein Mann hat sie mir gegeben. Allerdings können die da nur bis zu einem gewissen Altern darin liegen, dannach ist es zu klein. Später hatte ich ein Bettchen, wo man den Boden in 2 Positionen hochstellen konnte. Aber sobald die Mäuse sich drehen können muss man den Boden wieder runter stellen, weil sie sonst herausfallen können. Später kann man 2 von den Gitterstäben herausnehmen, damit die kleinen dann selber herauskrabbeln können...
    Die Idee mit dem Bett, das man direkt ans Elternbett befestigen kann finde ich auch ganz toll, auch da gibt es ein aber ;-) Wenn man nicht vom Bett aus das Baby herausholt, muss man sich auch darüber beugen. Oder wenn man grad selber nicht im Elternbett liegt muss man übers ganze Elternbett krabbeln um ans Baby zu kommen, wenn man sich nicht über die Gitter beugen kann.
    Ich wünsche Dir viel Spaß mit Eurer kleinen Familie!
    lg Tanja
     
  5. putzjakob

    putzjakob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Danke f. d. zahlreichen guten Tipps und die Glückwünsche, hier erfahre ich immer was Neues!!!!
    LG Jakob
     
  6. Tirza

    Tirza Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2011
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-westfahlen
    hallo Jakob.

    herzlichen Glückwunsch euch beiden,,


    es gibt ein großen laufstall in 6eck form die kann ma in den ersten monaten sehr hoch stellen,,,das heisst der boden ist wie bei ein regal in verschiede höchen verstellbar,,,

    ,,meine schwiegertochter und sohn haben einfach die schale vom kinderwagen in der mitte vom bett gestellt.sehr kostengünstige lösung..geht prima...die sind allerdings nicht krank..

    ich wunsche dir ein mega tollen phantasie im kommenden jahr

    lieben gruß von Tirzah
     
  7. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    hi
    herzlichen glückwunsch..
    ja es gibt sehr hohe bettchen.. wobei das war aus Amerika was meien Schwägerin hatte...