1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Azulfidine =übelkeit ohne ende

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pejemi, 2. Oktober 2006.

  1. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    guten morgen ihr lieben,

    wer von euch nimmt auch Azulfidine und hat nebenwirkungen?

    meine beschränken sich derzeit auf enorme übelkeit,würgegefühl,blähbauch,blähungen,wahnsinnige kopfschmerzen und leichter juckreiz......
    habt ihr schon herausgefunden wie man dem entgegensteuern kann?irgendwas was ich bei der einnahme beachten sollte?

    dabei bin ich erst bei der ersten tablette von 4ren :-( wird das noch schlimmer wenn dann donnerstag die 2. dazukommt????

    liebe grüße pejemi
     
  2. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Azulfidine=Sulfasalazin

    Schau mal unter dem Post eins drunter: Sulfasalazin, das ist das gleiche Medikament.
     
  3. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    oooooooooooohhhhhhhh ups *rotwerd* nee *knallrotwerd*,sorry!!!!

    man lernt nie aus oder wie war das?*seufz*

    danke und liebe grüße pejemi
     
  4. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Och menno pejemi,
    da hast du endlich eine Basis und scheinst sie nun nicht zu vertragen:(

    Also,die Nebenwirkungen die du beschreibst,gehören zu denen die man zu Anfang der Behandlung bekommen kann.
    Diese sollten aber zurückgehen,wenn sich der Körper drauf eingestellt hat.
    Da gibt es dann auch noch eine Liste für die bei Langzeiteinnahme.

    Sulfa sollte eine Stunde vor dem Essen genommen werden,da sie magensaftresistent sind.
    Ich halte mich daran da sie sonst bei mir unverdaut wieder rauskommen und somit auch die Wirkung ausbleibt.

    Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn du zunächst mal mit deinem HA sprichst.
    Er überwacht doch sicher auch bei dir die Behandlung zwischen den Rheumadoc-Terminen?
    Er könnte dir ein Magenschutzmittel verschreiben und evtl. auch was gegen die Kopfschmerzen.
    Ich nehme seit einigen Wochen Omep,da mir in letzter Zeit nach den Medis auch immer übel etc. war,und es hilft mir sehr gut.
    Ich weiß ja nicht wann dein nächster Rheumadoc-Termin ist?Könnte mir vorstellen das dauert noch eine Weile?

    Evtl. kannst du mit deinem HA auch vereinbaren,daß du erst einmal bei einer Tablette bleibst bis zum nächsten Termin?

    Ich würde sagen,gehe den Docs auf die Nerven.
    Ich hatte auch schon etliche Medis,die mich noch kränker gemacht haben als ich es eh schon war.
    Wenn das heruntergespielt wurde habe ich dann gesagt,daß ich mich ja schlecht mehrere Wochen in die Ecke legen kann und mein Sohn sich in der Zeit alleine versorgt.
    Spätestens da wurde ich ernstgenommen;)

    Alles liebe dir und viel Erfolg trotz Anfangsschwierigkeiten
    wünscht
    Diana
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe pejemi,

    bestimmt bist Du gegen etwas in diesem Medikament allergisch.
    So war es bei mir, als ich Azufildine bekam.
    Ich hab nur noch gehustet und gewürgt, und das wochenlang.
    Mit anderen Basismedikamenten hab ich noch nie Probleme
    gehabt.
    Bitte doch Deinen Arzt, es mit einer anderen Basistherapie
    zu versuchen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge: