Austausch der Pferdemenschen / Reiter

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Milina, 31. Januar 2013.

  1. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Danke für Eure wirklich lieben Worte!
    Heute ist wieder mal son Heultag...

    @ Milina
    Erstmal schnelle Besserung, damit Du wieder mobil wirst!

    Wir ziehen am 1.4. um. Juhu!
    Ich hab mir so einen Bewegungsstall auch angeschaut, nicht ganz so Hightech mit Automaten und Co. aber auch sehr schön. Leider stimmten ein paar andere Sachen nicht für mich, außerdem soll Rosi mal nicht die alte Leitstute sein wie sonst immer in ihrem Leben. Sie erholt sich deutlich, seit ich sie aus der Pflicht genommen habe und sie offiziell Rentnerin sein darf. Sonst passt sie immer auf alles und jeden auf und ist schwer zu führen. Seitdem sie nur Pferd sein darf, lehnt sie sich sachte an und wird ganz fein und sanft. Mein Mann macht Bodenarbeit mit ihr, da dackelt sie ihm hinterher und ist samtzart im Umgang, was ihm gut tut, denn er ist absoluter Anfänger. Mir geht immer das Herz auf, wenn die 2 durch die Halle dackeln, um Pylone rum, von links und rechts geführt, vor, zurück usw. Und dann dreht sie den Kopf zu ihm ( Na? Wie machen wir uns? )... Zum Heulen schön.

    Und Baron ist ein kleiner Arsch mit anderen Pferden, er durfte nie Pferd sein, nur Dressursportgerät, Sozialverhalten 6 -. Rosi betet er an. Die hat ihm zur Begrüßung eine geknallt, seitdem verteidigt er Futter, lässt sie aber ansonsten in Ruhe und hält Abstand. In einer LAG Herde wäre er ein Stinktier.
    Im neuen Stall haben die 2 einen großen Paddock mit insgesamt 3 Boxen. Heunetze hänge ich überall auf, für die Krippenfütterung werden sie in ihre Boxen gesperrt. Wenn Madame rossig ( und megazickig ) wird, können wir den Paddock teilen. Es gibt einen Reitplatz, einen Roundpen, keine Halle. Die werde ich sicher vermissen, aber ganz sicher nicht den eisigen Zug, der durch die offenen Seiten bläst und auch nicht die sinnfreien Diskussionen um die Nutzung ( bäääh, ich will aber in die Halle, egal, ob Du grad Trainerstunde oder Seminar hast und das seit 3 Wochen an der Tafel steht, bäääh ). Der Stall ist hier um die Ecke, da kann ich mal aus dem Fenster sehen und beschließen, dass es aufklart und spontan losfahren. Bislang muss ich 20 min fahren. Auch das werde ich nicht vermissen.

    Meine Trainerin kommt von weiter weg, deswegen haben wir nur alle 2-3 Wochen Training. Dafür ist das dann aber megaintensiv. Und sie trifft genau auf den Punkt. Egal, ob es um Reitweisen geht, Barons kleine Macken, Rosis Probleme, meine Ängste, meine Probleme. Ich habe den meisten gängigen Umgehensweisen und Trainingsmethoden abgeschworen. Wir arbeiten mit sehr präzise dosiertem Druck durch Körpersprache, passive leading, Parelli Spielen, Branderup Übungen, Philippe Carl usw. Das hilft mir mit meinem miesen Körpergefühl und meinen Ängsten. Und beide Pferde blühen richtig auf.

    Mein Sattel ist wie für mich ( und mein Pferd ) gemacht. Ich habe ewig gesucht, wollte mir sogar einen anfertigen lassen, war schon beim Rieser, dem Gott der maßgefertigten ( meist Western- ) Sättel. Und dann hing er da einfach in meinem LieblingsLaden. Wintec, superleicht, total bequem, nicht teuer. Und durch die Backen hab ich immer lange Beine, weil ich gar nicht wie ein Eichhörnchen zusammenzucken kann. In jedem anderen Sattel bekam ich sofort Rückenschmerzen. Meine Probleme sind eindeutig im Kopf angesiedelt. Ich bin am Boden die Ruhe selbst, im Sattel erschrecke ich mich schon beim kleinsten Anlass und würde sofort zum Embryo zusammenklappen, wenn da nicht mein Sattel wäre. So erschrecke ich dann wenigstens nicht noch sinnlos mein Pferd, sondern bewahre halbwegs Haltung, was ihn etwas beruhigt. Denn er weiß natürlich, dass mit mir dann etwas nicht stimmt...

    Ställe haben wir übrigens meistens bei stall-frei.de gesucht. Der neue Stall ist wie gesagt hier um die Ecke, über den bin ich quasi gestolpert. Hier gibt es allerdings Reitställe wie Sand am Meer. Westerwald ist Pferdeland, meistens Westernreiter. Nicht so meins und gar nix für unsere Hottis.
    Hier in der Pampa muss ich immer fahren, deswegen geize ich bis zum Nachmittag mit Schmerzmitteln und versuche bis dahin alles erledigt zu haben. Das klappt nicht immer. Dann geht eben manchmal gar nix. So wie heute. Da schaffe ich es so gerade eben, meine drei Wauzen ein paar Mal auszuführen. Der Rest des Tages gehört dem Sofa. Ich habe Glück, ich bin voll verrentet, hab Hilfe im Alltag und kann im Prinzip noch viel von dem machen, was mir wichtig ist. Was bleibt, ist Angst, das zu verlieren. An Tagen wie diesem kann es schlimm werden. Aber dann lese ich die freundlichem Worte von Euch, dann geht's auch wieder. Danke :vb_smile:
    @ annie ich drück heftig die Daumen!
     
  2. Milina

    Milina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
  3. Candela

    Candela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Ich hab da auch schon unterschrieben. Da gabs ja schon mal ne Liste. Die haben auch ne ganze Menge zusammenbekommen.
    Ja, genau - imme weiterkämpfen.

    So einen Aktivstall hätte ich auch sehr gerne. Vorallem für meinen Jungen. Der hätte da sicherlich Spaß dran. Abder diese Ställe sind meist auch nicht wirklich günstig und für 2 Pferde kann ich mir das einfach nicht leisten :(

    Find ich sehr interessant bei Euch beiden - der eine geht raus ausm Pensionsstall und der andere rein :) Beide mit ähnliches Hintergrund. Ich bin vom Selbstversorger auch zurück in den Pensionsstall. Bis heute noch nicht berreut - vorallem jetzt im Winter.
    Beides hat natürlich seine Vor- und Nachteile und da muss man einfach schauen wie es für Mensch und Pferd am besten passt.
    Wünsch Euch viel Glück und gute Eingewöhnung :)
     
  4. annie1

    annie1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Moin!
    Danke für euer Daumendrücken für den Stall!!

    Ich hatte dort meine vorherige Stute stehen.
    Es fällt mir immer noch schwer dorthin zu fahren, weill sie dort auch sehr krank und auch falsch (nicht) behandelt wurde und ich sie mit nur 9 Jahren hab einschläfern lassen musste *schnüff*
    Es hängen viele böse Erinnerungen (was Ärzte angeht) dran aber ich habe dort von den anderen viel Zuspruch bekommen!

    Das Gelände ist halt wirklich traumhaft!
    Für die Pferde gibts nen großzügen Offenstall mit viel Auslauf und im Sommer halbtags Riesenweide:top:

    Das einzige, was für mich fehlt ist ne Halle *träum*

    Milina, ja, ich kenne die Petition und das drumherum.
    Wird ja in allen Pferdeforen intensiv behandelt, Glücklicherweise:top:
     
  5. Milina

    Milina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Jap, ich dachte nur nochmal "rumposaunen", manchmal kriegt man ja Sachen nicht mit oder so :D Aber supi, dass ihr auch schon fleißig wart. Bei der letzten hab ich auch unterschrieben gehabt.

    Die Haltung mit großem Offenstall klingt doch gut! :top:
    Ich denke mal, wenn die Probleme nur an den Tierärzten lagen und nicht am Stall selber musst du dich irgendwie davon loslösen...:rolleyes: Klingt doof. Aber uns z.B. wurde jetzt erst bewusst, dass es im alten Stall gar nicht soo gut war. Dabei dachten wir das immer... Aber Heu und Stroh waren doch nicht so gut und wenn ALLE Pferde im Stall Hustenprobleme haben, wo kein Tierarzt was feststellen konnte ist das schon komisch. Vor allem, weil die jetzt wie in Luft aufgelöst sind. Wir haben uns nen Keks gefreut, weil das Stroh jetzt GOLDfarben ist :eek:;)
    Und es war halt doch sehr eng der Offenstall für 5 Pferde. Eigentlich viel zu klein.... Sind grade sehr froh gewechselt zu haben. Bisher alles NUR positiv, auch wenn wir noch ein wenig "die Fremden" sind, klar, in soner großen Anlage ist man nicht so schnell bekannt und wird halt noch etwas beäugt.
    Aber was ich total klasse finde, wir haben eine Frau, deren Pferd steht auch im Aktivstall, die haben scheinbar bisher kaum Erfahrung, sie sitzt im Rollstuhl (elektrisch) und sie kommt immer mit ihrem Sohn und putzt das Pferd und macht was mit dem. Sonst gearbeitet wird die Stute bisher nur von einer Trainerin. Ich finde das aber total klasse! :top: Richtig toll wie sie das schafft :top:
     
  6. annie1

    annie1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Löar Milina,
    sowas kann man eher einmal zuviel als zuwenig öffentlcih machen;)

    Sowas finde ich auch immer wieder faszinierend.
    Es gibt irgendwo sogar eine Trainerin, die im Rollstuhl sitzt und Bodenarbeit, Verladetraining und sowas sehr erfolgreich anbietet!
     
  7. annie1

    annie1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Wie schauts aus bei euch?

    Die Tage wars ja trumhaft warm.
    Meine Lütte schmeißt den Winterpulli runter, dass es eine Freude ist.
    Heute vormittag fahre ich wieder raus und helfe ihr aus den Flusen...
     
  8. Milina

    Milina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    War ja echt schön draußen, leider bin ich ja immernoch nicht wieder Auto gefahren und war somit angewiesen ab und an mitgenommen zu werden zum Hoppa. Heute werde ich das erste mal wieder Auto fahren versuchen...

    Ich saß jetzt schon 2x wieder drauf aufm Pony, allerdings nur ohne Steigbügel zum Schrittreiten, nachdem meine RB fertig war mit der "Arbeitsphase".

    In der KG üben wir weiter und versuchen jetzt mein schwaches rechtes Bein zu stärken (wo mir Pony oft genug sagt "Wie, rechtes Bein? Ich merk nix!")

    Er fühlt sich pudelwohl in seinem neuen Aktivstall, leider wohl ZU wohl, er fängt mit Marotten an, die er noch nie gemacht hat... Da gehts dann "Oh Mami kommt!"... kommt er näher... dann machts *klick* "Och nö die hats Halfter dabei" und dann rennt er weg. Blödmann!

    [​IMG]




    Ganz doll stolz aufs Schrittreiten:
    [​IMG]



    Liebe Grüße!
     
  9. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Baron lahmt. Heute war Training. Ich hatte trotz Sonnenblödheit ( hab ich in nem anderen Thread beschrieben ) artig meine Hausaufgaben gemacht, Branderup am Boden, Seitwärtsgänge üben und Beweglichkeit verbessern, ganz toll. Und dann vertritt sich der kleine Spinner auf dem Paddock den linken Fuß vorn. Nix Schlimmes, nix ist dick, nur ein bissi warm, also teilen wir uns mal wieder die Arnikasalbe und das Traumeel. Aber ich muss jetzt mal mein Mopsgesicht in Schutz nehmen: der Paddock ist in einem üblen Zustand, die eine Hälfte ist betonhart, die andere Matschepampe bis zum Knöchel, insgesamt ein Sturzacker. Rosi machte uns die letzten 10 Tage Sorgen, Madame war dauerrossig und hatte schwer Asthma. Blöde Kombination. Jetzt führte kein Weg mehr am Cortison vorbei. Der Doc meinte, die Kombination aus verschimmeltem Rundballen (grrrrrrrrrrrrrrr, da kann ich ja so viel Allergikerheu füttern, wie ich will, wenn der verschimmelte Kram vor ihrer Box steht ), Pollenflug und Hormonstörungen würde Ringelpietz spielen und sich gegenseitig ins Unendliche steigern. Also raus aus der Box, spazierengehen, Paddock trotz Sturzackerzustand, Cortison und Hormonspritze. Das arme alte Mädchen! Aber heute war der erste Tag, an dem es ihr deutlich besser geht. Sie hustet alten Schleim ab ( wir teilen uns das Bronchial Balsam von Weleda ), ist vom Cortison etwas aufgekratzt, aber die Dauerrosse klingt ab, und sie atmet besser. Ich zähle die Tage, bis wir da raus können (3.4.!) und versuche nicht zu pampig zu werden. Heute habe ich entdeckt, dass das Dach über Rosis Box undicht ist. Auf mein Nachfragen kam: ach ja, sowas passiert, mal sehen, der Sommer wird ja trockener.....
    Es war nicht immer so übel da. Aber mittlerweile wird's echt schwer erträglich. Also durchhalten, bald hat das Elend ein Ende... Und bis dahin teile ich mir mit den Hottis die Hausapotheke :D
     
  10. Milina

    Milina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Oh jeeh, das klingt ja echt doof! Schiebe mal ein Gute Besserungs Möhrchen an deine Pferdchen rüber.
    Bis Anfang April, das schafft ihr auch noch.. Drücke euch die Daumen!
     
  11. annie1

    annie1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ach du Schande:eek:

    Steht der schimmelige Ballen jetzt wenigstens nicht mehr vor der Box oder noch besser, wurde er entsorgt?

    Hoffentlich steht deine Rosi das noch gut durch und erholt sich dann dauerhaft!

    Ich wünsche auf jedenfall gute Besserung für beide Pferde!!
     
  12. Candela

    Candela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Sowas ist echt immer super ätzend, wenns einfach nicht mehr passt. Da will man nur noch weg. Blöd sowas, wirklich.
    Versuche es einfach so locker wie möglich durchzustehen. Deinen Pferden zuliebe.

    Bei uns ist jetzt seit paar Tagen auch der letzte Schnee endlich weg und so konnte ich wieder schön ausreiten udn meinen Jungen als Hnadpferd mitnehmen. War mir mit dem Schnee zu heikel. Aber heute wars endlich soweit und alle haben es genossen :)
     
  13. Candela

    Candela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Bayern
    Das mit dem Schimmeligen Heu ist aber echt der Obergipfel. Da würde ich aber wirklich nen Schreikrampf kriegen.
    Ich bin bei sowas ja eiskalt - zack...schriftl. Beschweren und wenn nix passiert - Miete kürzen!!!
     
  14. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Ach, Ihr Lieben!
    Vielen Dank für Eure lieben Wünsche! Ich bin ganz gerührt. Rosi geht's langsam wieder gut. Sie atmet viel besser. Ich hab ihr lecker Kräutermash gekocht und eine Flasche Malzbier spendiert. Sie hat nämlich leider die mühsam antrainierten Muckis abgebaut und sieht ein bissi eingefallen aus. Bis zum Umzug müssen wir langsam wieder Kraft und Ausdauer aufbauen, denn wir laufen zum neuen Stall. Das ist eine wunderschöne Strecke durch Wälder und verwunschene Täler. Ich werde dann nach den ersten Kilometern von meiner Freundin abgelöst, weil ich leider nicht die ganzen 7 km schaffe. Unsere Trainerin nimmt das Mopsgesicht (Baron), ich das Röschen, mein Mann läuft mit, das wird hoffentlich ein fröhlicher Ausflug. Baron läuft noch ein wenig staksig, aber so richtig lahm ist er heute nicht mehr. Morgen machen wir mal kleinere Übungen, sonst langweilt er sich noch um den Verstand. Auf der Equitana werde ich mal nach irgend was zum Rumschleudern und Spielen suchen, damit er auf dem Paddock nicht immer seinen Wasserbottich wie ein Hund im Maul durch die Gegend schleppt und mir hinterher schleudert. Er ist ein echtes Spielkind. Kennt Ihr sinnvolle Sachen für spielfreudige Pferde? Ich hab lange gezögert, weil ich sowas normalerweise eher affig finde. Aber wenn ich dann beobachte, wie Baron mit dem Bottich im Maul über den Paddock trabt...
     
  15. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Nachtrag:
    ich hab das Streiten satt. Ich nehme die Sachen zur Kenntnis, geb meinen Senf dazu, aber ich diskutier nicht mehr. Ich bezahle eigene Einstreu, eigenes Heu, füttere zusätzlich Kräuter, war mir egal, ich will, dass die Hottis glücklich sind, mit Erfolg, unsere Pferde sehen Top aus, waren quietsch gesund, bis, ja, bis eben schimmeliges Heu auftauchte, nix dagegen gemacht wurde, die Paddocks vergammelten, Diskussionen ohne Resultat blieben. Es reicht einfach jetzt. Wir ziehen um. Ich setze meine Kräfte für sinnvollere Sachen ein. Verstehste, was ich meine, Candela? Manchmal mag ich einfach nicht mehr streiten.
     
  16. Milina

    Milina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Echt sau doof mit dem Heu, ich glaub, wenns irgendwie ginge würd ich noch heute die Pferde packen und abhauen. Die doppelten Kosten wären ja zur Not irgendwie tragbar...

    Tja von unserer Seite gibts nichts gutes, Pony hat sich heute für die nächsten 8 Monate (vermutlich) nen Krankenschein geholt, steht in der Klinik, wurde operiert.
    Das ungeschickte etwas ist auf die Schippe vom Kleinen Traktor gesprungen, Hinterbein tief offen, Griffelbein hat er sich nen Knochensplitter rausgehauen, Sehne ist zu 3/4 durch... :eek::mad:
    Plan sieht derzeit so aus: 2 Wochen Klinik, 4 Wochen stehen, 8 Monate bis er eventuell wieder belastbar ist. Von tod bis Reitpferd kann noch alles bei rumkommen, je nachdem wie er sich verhält.
    Und er ist KEIN Stehpferd oder Weidepferd... Dabei wird der wahnsinnig... Und blühen tolle Zeiten, wenn es heißt "10 Minuten SCHRITT" Mal sehen, was wir machen in der Zeit. Ich denke mal "Ja" und "Nein" sagen, Lächeln oder sonen quatsch werd ich ihm beibringen müssen.. So fürs Köpfchen... Au mann... Es ist irgendwie noch gar nicht "real"...
     
    #36 10. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2013
  17. Kitkat

    Kitkat Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Achduscheisse...:eek:
    Milina, ich drück alle Daumen, alles, was ich hab für Euch. Was für ein Alptraum! Fühl Dich umarmt! Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Vor sowas haben wir alle Angst. Ich wünsch Euch das Allerbeste!:heart:



    ...und halt uns auf dem Laufenden, bitte.
     
  18. annie1

    annie1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    kitkat, ich kann gut verstehen, dass man einfach die diskussionen satt hat und einfach nur geht!
    wünsche weiter gute besserung für die fellnasen.
    steht baron allein im paddock?
    dann würde sich doch so ein ball mit griff anbieten, damit kann er rumschleppen und gegentreten;)

    netter verschreiber *kicher*
    ich drücke die daumen für eine vollständige genesung!
    das liest ja wirklich übel:eek:
    ja, son bisschen was für den kopf als beschäftigung ist dafür nicht schlecht. zusätzlich bietet sich heu in engmaschigen heunetzen an, da sind sie dann auch gleich länger mit fressen beschäftig.
    ich musste meine damals leicht sedieren um spazieren zu gehen(fesselträger kaputt)
    sie hatte mich nei einem ausraster ziemlich schlimm getreten, da wurde es mir dann zu gefährlich...
     
  19. ST82

    ST82 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Bin auch Ponybesitzerin :D

    Eine Hafistute 22 jahre, Teilzeitrente.
    Shetty 5 fast 5 Jahre, mein Fahrpony.
    und seit 1 1/2 Wochen haben wir noch ein Shetty 13 Jahre, der ist das Reitpony für unsere 5 Jährigen Tochter.

    Die drei stehen noch in einem Pensionsstall, aber ab ende April haben wir einen eigenen Hof und dann stehen die Ponys bei uns :D
     

    Anhänge:

  20. Milina

    Milina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Na, die Hafistute ist aber ne Diva :D




    Mein Trottelpony macht auf mich nen guten Eindruck. Der ist ziemlich gut drauf, wenn ich ihn besuche. Der Tierarzt ist noch ned wirklich positiv gestimmt, aber immer wenn ich bei ihm war, habe ich Mut. Das Pony kann doch nicht SO gut drauf sein, wenn das nicht wieder werden würde.

    Er hat jetzt nen Cast seit Mittwoch, sone Schiene. Heute schneiden sie die auf um dann drunter den Verband und die Schiene drüber zu basteln. Ist halt alles ziemlich aufwändig, weil ja die offene Wunde drunter auch noch heilen muss.

    [​IMG]



    Und so sieht das dann beim Laufen aus:
    [​IMG]


    Schon komisch, ein Pferd mit "Gips"Bein zu sehen :rolleyes:

    Ich denke aber im Moment / mittlerweile relativ positiv. Mittwoch war das doch nochmal nen harter Schlag (da haben sie angerufen "Der Picasso macht uns Sorgen..." weil sich der Fesselkopf angefangen hat zu senken, das 1/4 Stück Sehne konnte es nicht mehr halten, und wenn die Sehne reißen würde wäre der Fesselkopf auf dem Boden... "Sie können sich vorstellen, was das heißen würde..." :eek:

    Nachdem ich aber gestern da war mit ner Freundin, die ja seine RB ist, und wir ne Stunde mit ihm rumgekaspert haben (bzw. er mit uns), soziale Fellpflege mit dem Menschen machen (so ganz ohne Pferdekontakte ists halt doof...). Ich hab leider etwas länger gebraucht wo er mir halb am Ohr rumgeknabbert hat, bis ich gerafft hab, dass er Öhrchen gekrault haben will :vb_cool:
    Aber er hat es sehr genossen, ist total aufmerksam und alles. Würde man nicht die Schmarren von Spritzen und allem sehen, und den Verband nicht, und nicht, dass er langsam einfällt, dann würde man denken er wär gesund.
    Das macht wirklich Mut.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden