Ausmisten, Weitergeben, Freude bereiten

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sisu-natascha, 14. Mai 2018.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Ulm
    Ihr Lieben,

    ich bin ein großer Fan des "Ich möchte etwas loswerden und jemand anderes kann es brauchen"-Konzepts, am besten noch lokal von Angesicht zu Angesicht und beide freuen sich - großartig!

    Macht ihr das auch gerne? Nutzt ihr die bekannten Kleinanzeigenportale/Apps oder habt ihr sogar eine richtig gute Organisation in eurer Gegend, z.B. einen Tauschschrank im Quartier, aus dem jeder etwas nehmen und in den jeder etwas hineinstellen darf? Ich bin immer wieder begeistert von solchen Ideen.

    Wir haben zwei Regelbretter an unserem "Müllsammelplatz", zwischen Restmüllcontainer und Papiertonne. Darauf legt die Hausgemeinschaft Bücher, CDs und allerlei Kleinigkeiten ab, die sie nicht mehr brauchen. Es ist so schön zu beobachten, dass innerhalb kürzester Zeit alles weg ist und einen neuen wertschätzenden Besitzer findet - und die Sachen eben nicht in der Mülltonne landen.

    Ein Thema, bei dem ich ins Schwärmen gerate :)

    Liebe Grüße
    Natascha
     
    Schneekugel, Heike68 und Resi Ratlos gefällt das.
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    6.281
    Zustimmungen:
    638
    Ort:
    in den bergen
    natascha,
    da wir nur eine kleine hausgemeinschaft haben lohnt sich das nicht................aber wir nutzen die öffentlichen bücherregale und unser soziales kaufhaus wird ebenso regelmäßig bedacht,dann kann ich noch das schwarze brett beim lebensmittelladen empfehlen, bzw. solche dinge wie spielzeug bekommen entweder die nachbarskinder oder gegenüber von uns ist ein flüchtlingsheim,dort geben wir auch gerne ab.
    leider ist es hier nicht wirklich verbreitet zb. handwerkzeuge oder maschinen zu sharen..........das fände ich toll !
    wozu braucht jeder eine bohrmaschine,rasenmäher,auto usw............kann ich mir doch auch prima teilen.
     
  3. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Ulm
    Liebe Katjes, da sagst du was. Das vermisse ich bei uns auch noch, glaube aber, dass in Zukunft ganz normal sein wird. Unsere Ressourcen sind endlich und wir müssen uns schon schleunigst etwas überlegen, wie wir Dinge künftig nutzen wollen, dass jeder etwas davon hat.
     
  4. Silvi

    Silvi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Oberbayern
    Wir bringen Kleidung, die noch sehr gut ist, ins "Stoffwechsel - Sparadies" am Ort. Dort kann jeder für wenig Geld einkaufen, bzw. Sozialhilfeempfänger bekommen ein bestimmtes Kontingent jeden Monat gratis. Möbel, Bücher usw. kommen ins "Gebrauchtwarenhaus", beides wird hier vom "Aufrechten Gang" betrieben.
     
  5. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    726
    Ort:
    Rheinland
    Kleidung und Hausrat geht an die örtliche Existenzhilfe bei der ich selber ehrenamtlich arbeite.

    Ansonsten stelle ich regemäßig bei eb.y Kleinanzeigen Dinge zu verschenken ein. Bisher hat sich immer jemand darüber gefreut.
    Manches Mal habe ich eine kleine Leckerei als Dank bekommen. Auch tauschen lässt sich über das Portal prima. Hatte zu viele Tomaten angezogen und die angeboten. Habe Chili, Paprika und Oregano bekommen. Das macht sogar richtig Spaß.

    Überschüssige Lebensmittel habe ich schon ein paar Mal fairTeiler angeboten.

    Im Ort ist in einer restaurierten Telefonzelle ein Bücherschrank geplant, dafür fehlen aber noch ein paar Vorausetzungen.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  6. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Ulm
    Das glaub ich dir - mir macht das auch riesigen Spaß und man trifft immer interessante Menschen. So kommen wir uns auch wieder näher, vor allem in der oft so anonymen Stadt. Ein Fremder ist ein Freund, den du noch nicht getroffen hast :)

    Die Telefonzelle ist ja eine spitzenmäßige Idee! :imu2: