1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ausgetrockneter Mund

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Kitkat, 11. März 2013.

  1. Kitkat

    Kitkat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Ahoi!
    Ich ( Diagnose SAPHO ohne Hautbeteiligung) spritze seit drei Monaten MTX 15 mg, nach anfänglichenNebenwirkungen vertrag ich es ganz gut und denke, es hilft so langsam. Die guten Tage werden mehr bzw. es gibt überhaupt mal welche. Aber: seit ca. 10 Tagen habe ich das Problem, dass sich mein Mund- und Rachenraum anfühlt, als ob ich die Wüste Gobi verschluckt hätte. Ausgetrocknet, Zunge wie dicker Wollfilz, Reizhusten, Durst ohne Ende. Ich hatte einen Halsinfekt, hab Flurbiprofentabletten gelutscht und dachte, das ganze Elend hängt an diesem Infekt. Nein, Infekt ist abgeklungen. Dann dachte ich, es könnte das Tramal sein, auch wenn ich das seit Jahren hervorragend vertrage. Nach einem schmerzhaften Auslassversuch kann ich sagen: nö, das war's auch nicht. Abgesehen davon, dass ich sehr viel trinke, was sicher total gesund ist, finde ich das Ganze zwar banal, aber extrem unangenehm. Tagsüber muss ich ständig trinken, bei Anstrengung huste ich, weil mein Rachen wie "zugeklebt" ist. am schlimmsten: Ich wache nachts auf, als wenn ich mich verschluckt hätte, mein Mund ist völlig ausgetrocknet, Rachen wieder wie zugeklebt, Wasserflasche ist mit meinen nächtlichen Rheumapfötchen quasi unerreichbar, ich fange an zu husten und trocken zu würgen. Widerlich, ätzend, irgend wie beängstigend. Mein Hausarzt schaut mich an und sagt, Asthma wär das nicht, ich solle meine RA fragen. Äh, ja, danke fürs Geräusch,die sehe ich im April. Aber bis dahin: Was ist das? Kennt Ihr das? Was hilft?

    Danke schon mal für Eure Antworten!
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    moin,moin,

    zu einigen rheumaerkrankungen gesellt sich gern das sicca syndrom ( auch unter rheuma a-z zu finden)
    hier sind die schleimhäute ziemlich ausgetrocknet. nicht nur der mund, sondern auch die augen und wo es eben noch schleimhäute gibt.

    ich habe das sicca syndrom auch ohne rheuma und bekam früher vom augendoc immer nen fläschchen "künstliche tränen". dasselbe gibt es auch für den mund. hier nennt es sich speichelersatz oder so ähnlich.

    viell kannst du dir damit behelfen, bis dein rheumatologentermin im april ist.

    trockener mund macht übrigens auch die zähne kaputt...
    war heute beim zahndoc und die meinte meine kleinen kariösen stellen an den zahnhälsen wären die folge des trockenen mundes ( bei mir durch sicca und medis ausgelöst)

    alles gute
     
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    112
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Kitkat,

    ein trockener Mund kann verschiedene Ursachen haben z.B. diverse Medikamente (Antihistamine, Antidepressiva, Betablocker usw.), begleitende Erkrankungen etc.

    So wie Ducky schreibt gesellt sich zu Rheumaerkrankungen auch gern ein Sicca Syndrom. Bei einigen rheumatischen Erkrankungen kann es aber auch das Sjögren Syndrom (geht mit einem Sicca Syndrom einher) sein.

    Lindern kannst du die Beschwerden, indem du zuckerfreie Kaugummi kaust, zuckerfreie Bonbons lutschst, ausreichend trinkst. Zur Nacht würde ich ein Mundgel empfehlen, das länger auf der Schleimhaut verbleibt als ein Spray. Persönlich habe ich gute Erfahrungen mit diesen Mundgelen gemacht: aldiamed, biotene, dentaid xeros. Das nächtliche Nachversorgen mit Feuchtigkeit ist mir gut bekannt.
    Denke auch an eine penible Mundhygiene, denn durch den fehlenden Speichel ist die Kariesgefahr erhöht. Die Zähne werden nicht mehr ausreichend mineralisiert und sind demzufolge auch schlecht geschützt.

    Auf jeden Fall solltest du das Problem mit deinem Rheumatologen besprechen. Vielleicht hast du Glück und es liegt nur an einem Medikament.

    Hier kannst du dich weiter belesen:

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/27419-Kollagenose-Sicca-Symptomatik-Sj%C3%B6rgen-Syndrom-Zusammenfassung-Tipps

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/15965-Kollagenose-Sicca-Symptomatik-Sj%C3%B6gren-Syndrom
     
  4. Kitkat

    Kitkat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2013
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westerwälder Pampa
    Danke, Ihr Lieben für die hilfreichen Antworten und zahlreichen lieben PNs! Ich hab seit gestern sehr viel gelesen (Danke an Lavendel für die Links!), und mir ist ein Kronleuchter aufgegangen. Wenn man mal so liest, wie sich Symptome nicht abstrakt aufgezählt sondern von realen Menschen beschrieben zu Diagnosen zusammensetzen, dann ergeben winzige InformationsSplitter plötzlich ein ganz anderes Bild. Ich habe nämlich auch Probleme mit den Augen, der Nase und unklare Schmerzen (die ich wie gewohnt völlig ignoriert habe und als irrelevant abgetan habe) an der Kieferseite zum Ohr hoch ziehend. Ich hab das nie in irgend einen Zusammenhang gebracht. Das dürfte für meine RÄ interessant sein, denke ich ;). Jedenfalls habe ich erstmal verschiedene Sprays und Gele für den Mund bestellt und werde meine Zahnpasta wechseln, wieder mehr Meerwasserspray für die Nase benutzen etc. Eure vielen Tips waren jedenfalls erstmal eine echte Hilfe. Das Spülen mit Sahne war heute Nacht der Hit. Danke für Eure Hilfe! :)
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,

    ich habe auch Sicca, für den Mund nehme ich Saliva Natura Spray. Das bekomme ich von meinen Rheumatologen auf Rezept, muss ich nicht selber bezahlen.