Ausgelagerte Beiträge: Diskussion Demo bzgl Corona

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Maggy63, 11. Mai 2020.

  1. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.014
    Zustimmungen:
    7.627
    Ort:
    Niedersachsen
    Dummheit und Ignoranz scheinen tatsächlich infektiöser zu sein als jedes Virus. Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen...?
    Da geht mir grad der Spruch durch den Kopf: Was hältst du von Impfgegnern? - Abstand!!!

    Tja, selbst die Studierten schalten die Zentrale unter ihrem Schädeldach aus, und die Dummen rennen hinterher.
    Ich versuche schon gar nicht mehr, diese Denkweise zu verstehen, so weit komm ich mit meinem Niveau gar nicht runter. Wir haben in der Familie ja auch so ein Exemplar, da hör ich gar nicht mehr hin.

    Vielen gehts doch nur ums Prinzip, die wollen sich einfach nur nichts sagen lassen und schon gar nicht, was sie tun oder lassen sollen.

    Eigentlich ist es doch schon faszinierend, wie es einige Herrschaften schaffen, offensichtliche Fakten so hartnäckig zu ignorieren. Kann man die nicht alle in einem Labor zusammentreiben und mal erforschen, welchen Wurm die im Kopf haben?

    Die einzige Frage, die ICH mir bezüglich der Demonstrationen stelle, wie es sein kann, dass sich trotz der Beschränkungen überhaupt so viele Leute zusammenrotten können, ohne abgemahnt oder einkassiert zu werden? Da wird die Demo als Spaziergang deklariert und gut ist? DA fehlt mir tatsächlich die fest zugreifende Hand 'von oben'.... Oh mein Gott, bin ich vielleicht schon gechipt, dass ich die Maßnahmen der 'Obrigkeit' gut finde?.... :D
     
    Maine Coonchen und Ruth gefällt das.
  2. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    740
    Ja, bei solchen Verschwörungstheoretikern etc. bekomme ich auch zuviel. Bei manchen lohnt der Einsatz der Gegenrede sicher nicht, aber ich sag mal bei frisch "Infizierten" probier ich schon sie auf den Boden der Fakten zurück zuholen. Doch wie gesagt, bei manchen ist Hopfen und Malz verloren.
    Ich glaube aber, dass sie eine Minderheit sind. Sie sind nur lauter, kommen mit ihren Aktionen in die Medien und da hat man dann das Gefühl, es gibt immer mehr vo denen. Stimmt aber nicht.
     
    #2 11. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2020
  3. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Das frage ich mich sowieso. Wieso berichten die Medien über diese Demos. Wenn kein Bild gezeigt oder kein Wort geschrieben wird, verlaufen die sich doch im Sande. Ist ja langweilig dann. Will ja keiner was von wissen.
    Aber Demos bekommen auch noch immer eine Plattform. Egal ob es jetzt diese Vollpfosten oder sagen wir besser "verirrten" sind oder Versammlungen anderer obskuren Gruppierungen.

    Und das in einem Land, wo dem Bürger doch sonst alles egal ist.

    Warum demonstrieren diese Menschen nicht gegen wichtige Dinge? Als Beispiel für Umwelt+Naturschutz. Das müssen dann die Kinder übernehmen. Oder wenn schon das Thema Corona dabei sein muss.... gegen die staatliche Finanzierungen unserer erpresserische Autoindustrie... kein Geld wenn Dividenden ausgezahlt werden... das wäre doch auch ein Thema. Da gibt es aber keine aus dem Boden gestampftem Protestaktionen.

    Man könnte diese ganzen Gruppierungen doch mal einkassieren und in China mitsamt Ihren Plakaten wieder absetzen. Vielleicht begreift dann manch einer was ein "Treten von Grundrechten" wirklich bedeutet...

    Erschreckend finde ich auch, dass plötzlich Menschen so viele saudumme Dinge von sich geben, von denen man es nicht gedacht hätte. Wie zum Beispiel Attila Hildmann. Ich habe ihn als Koch der "anderen" Küche immer sehr geschätzt.

    Was ist los mit den Leuten? Was passiert in deren Köpfen? Wenn durch diese Schwachmaten meine geplante OP zum zweiten Mal abgesagt wird, werde ich richtig sauer.

    Warum die Regierung nicht eingreift ist klar. Dann heißt es, dass wir ein Polizeistaat sind und die Demos fangen richtig an zu eskalieren. Was teilweise auch bereits geschehen ist.
     
  4. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    1.175
    Ort:
    Panama
    Sie bekommen hier doch auch gerade eine "plattform"
     
    Satansbraten02 gefällt das.
  5. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    2.001
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ducky,

    es ist eine Gratwanderung. Natürlich möchte man sochen gefährlichen Spinnern keine Plattform bieten. Auf der anderen Seite sollte man es nicht unwidersprochen lassen, weil es so gefährlich ist.
     
  6. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    18
    Hallo,
    finde es echt erstaunlich, wie irgendwelche „Andersdenkende“ immer gleich verurteilt werden. Vlt sollte man sich mal die Argumente solcher Menschen erst anhören, statt sie immer gleich zu verurteilen. Meiner Meinung nach, darf doch jeder seine Meinung haben und sie auch vertreten.
    Es macht vlt auch mal Sinn, gewisse Zahlen und Aussagen, nicht immer gleich hinzunehmen, sondern sich auch mal selbst zu informieren. Einfach nur Menschen als Verschwörer oder als Wirre zu bezeichnen ist bissel zu einfach. Ist aber nur meine Meinung.
     
    #6 12. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2020
    Kati, Lamastre und Tinchen1978 gefällt das.
  7. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    740
    Hallo Jens,
    jeder darf seine Meinung haben und darf sie auch vertreten. Das ist das schöne an einer Demokratie. Argumente, wenn es welche sind, höre ich mir auch gerne an und ich informiere mich auch 0ber diverse Quellen.
    Aber nach Überprüfung von Argumenten "Andersdenkender" muss ich dem ja nicht zustimmen, wenn deren Quellen etwa ein Dr. Schiffmann, KenFM, RT oder ähnlicher Art sind. Diese Meinung dürfen solche Menschen gerne behalten znd ich bleibe lieber bei meiner Meinung zu dem Thema Corona, begründet auf eigenem Wissen (habe im Gesundheitswesen gearbeitet), RKI, Dr.Drosten u.ä. Wissenschaftler,...
    Ich nehme für mich in Anspruch Zahlen/.... nicht einfach hinzunehmen. Aber ich zweifele auch nicht jede Quelle s.o. grundsätzlich an.
     
    Snoopiefrau, Maggy63, Sinela und 3 anderen gefällt das.
  8. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.287
    Zustimmungen:
    639
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    @jens41 - jeder kann sich seine eigene Meinung bilden - ich habe Corona ehrlich gesagt zunächst auch unterschätzt.
    Was ich aber gerade sehe (v.a. wenn ich die Berichte über die Protestaktionen sehe) ist blinder Aktionismus aus dem Antrieb heraus, "gegen etwas zu sein", der "Obrigkeit" zu zeigen, wo der "Hammer hängt" (so gestern gehört) - und das völlig ignorierend wie die Faktenlage ist. Ich kann mir da nur an den Kopf packen und mich über so viel Dummheit und Ignoranz wundern... wenn man manche Personen gestern allerdings auch gesehen hat, dann war sofort klar, dass es da nur um "Randale machen" ging - es mischen sich ja leider auch wieder Menschen unter vielleicht wirklich besorgte BürgerInnen, die auch gut in die Hooliganszene bei Fußballspielen passen würden...
    Ich frage mich immer, was bei solchen Menschen falsch gelaufen ist, dass sie Mitbestimmung und Freiheit so völlig falsch definieren und hinter jeder Maßnahme Bevormundung sehen - statt einfach hinzunehmen, dass wir in einer besonderen Situation sind, in der sicher nicht alles ideal und perfekt durchdacht läuft, aber primär alle Menschen versuchen, ihr Bestes zu tun!
     
    Pasti, Maggy63, Roxana und 4 anderen gefällt das.
  9. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    18
    @B.one
    wer bestimmt eigentlich welche Argumente richtig oder falsch sind? Darüber kann ja jeder seine eigene Meinung haben.
    Finde es aber einfach nur schrecklich, andere Meinungen als Unsinn oder Menschen einfach als dumm zu bezeichnen, nur weil sie eine andere Meinung haben. Das meine ich allgemein.
    Zum RKI und andere Informationsquellen, da gab es aber schon echt viele Widersprüche um es harmlos auszudrücken. Aber wie gesagt, jeder kann sich ja selbst seine Meinung bilden.
    Demokratie ist wirklich ne gute Sache..... wenn sie auch praktiziert wird.
    Nachdenklich macht mich, dass man andere Meinungen gleich in eine Ecke schiebt. Sei es Rechts, Links, von mir aus auch Verschwörungstheoretiker und was weiß ich. Da erfindet Manja mal ganz schnell irgendwelche Parolen. Keine Ahnung ob man das Demokratie nennen sollte......
     
    Kati gefällt das.
  10. kanalratte

    kanalratte Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2019
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Brandenburg

    und ich finde es intressant, wie schnell man auf "immer" kommt und meint, das "man" andere erst anhören soll usw...

    woher nimmst du das immer? woher weisst du, wen der einzelne mit "verschwörungstheoretiker" meint?

    die meisten können schon differenzieren, wer da einfach nur empört ist ob der einschränkungen, wer angst um sein "baby" (seine selbständigkeit) hat, wer das ganze wissenschaftliche gedöns nicht versteht (oder verstehen will)... und wer ganz gezielt desinformationen verbreitet, zahlen und statistiken wissentlich falsch interpretiert, die schuldigen bei den üblichen verdächtigen (gates, 5G, NWO, eine obskure impfpflicht, installation einer neuen diktatur usw) sucht.
    und bitte, wenn ein arzt meint, das viren bei 32° wassertemperatur unschädlich gemacht werden und das ganz explizit in einer diskussion um corona ... so einem MUSS man nicht mehr zuhören ...
    die meisten dieser leute sind auch resistent gegen jegleiche argumentation, verweisen dann immer nur auf dieses ominöse "böse erwachen wenn man jetzt nichts tut.
    und die argumente derjenigen, die mit Davidstern auf ner corona-demo auftauchen, intressieren mich schon aufgrund eben dieser widerwärtigkeit nicht.

    wer sich hinstellt und meint, das corona ja nicht so schlimm sein kann und auf deutsche zahlen verweist... dem geb ich gerne mit auf den weg, das sie sich aus der faulen hängematte heraus in die politik bewegen sollen, um entscheidungen zu treffen und diese dann auch zu verantworten.

    ...........................

    regierungen, die die pandemie herunterspielen, stehen wie idioten da, wenn tausende sterben, weil sie nichts taten.
    regierungen, die sie ernst nehmen und harte maßnahmen ergreifen, stehen wie idioten da, wenn ihre maßnahmen wirken, weil nichts schlimmes passierte.

    zwischen "fake, wir werden alle verarscht, corona ist nur ein vorwand der regierung" und "warum hat die regierung nicht reagiert, das hätten die doch wissen müssen" - liegt oft nur ein todesfall in der familie...

    ....................

    2 aussagen, die ganz gut beschreiben, wie verwirrt die corona-verharmloser sind... da ist jede diskussion vertane zeit...
     
    josie16, wolka, Rotkaeppchen und 9 anderen gefällt das.
  11. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    2.001
    Ort:
    Berlin
    Es gibt tatsächlich auch ein paar Tausend Menschen in Deutschland, die die Meinung vertreten, dass die Erde flach ist. Sie dürfen gerne weiterhin die Meinung vertreten, dass dem so ist. Nur darf das nicht Entscheidungsgrundlage für politisches, wirtschaftliches, medizinisches etc. Handeln sein.

    Denn die Folgen für uns alle, einschließlichlich für diese Theorie-Vertreter der flachen Erde, wären verheerend.
     
  12. Roxana

    Roxana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Jens,

    von mir aus können die Leute glauben, woran sie wollen, und sich von mir aus vor Chemtrails paniken.

    Wenn sie allerdings in der Öffentlichkeit weder Abstand halten noch Schutzmasken tragen, dann wird es schon kriminell hinsichtlich Körperverletzung. Dann noch aggressiv zu werden und rumzupöbeln ist echt das Letzte. Normalerweise gehören sie mindestens mit Bußgeldern abgestraft....

    Gruß Roxana
     
    Claudia1965, anurju, Ruth und 5 anderen gefällt das.
  13. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    18
    @ Kanalratte,
    Tut mir leid, aber du hast nicht verstanden worauf ich hinaus wollte. Ich schreibe „immer“, du „die meisten“........
    Einfach nur jedem seine Meinung lassen und ihn nicht in eine Ecke schieben.
    Keiner möchte Corona verharmlosen oder was auch sonst. Mir geht es nur um die freie Meinung um mehr nicht...... was richtig oder falsch ist, kann ich nicht entscheiden. Das sollte jeder für sich selbst heraus finden.......
     
  14. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    740
    Hallo Jens,
    ob Argumente wahr/falsch sind bzw. auf Fakten beruhen läßt sich, manchmal auch auf lange Sicht, verifizieren.

    Bist du der Meinung wir praktizieren in Deutschland keine Demokratie? Ich denke schon. Das System funktioniert doch ganz gut. Wir können uns unsere Meinung bilden, sie aussprechen und wenn wir meinen, etwas widerspricht dem Recht, können wir ein Gericht befragen. Wir können demonstrieren etc. Das Erfinden von Parolen, welches du ansprichst, kommt aber eher aus der VT Ecke.

    Ich stelle keinen in irgendeine Ecke, das besorgen manche Menschen ganz gut selbst. Ein Beispiel, welches um viele Verschwörungsmythen erweitert werden könnte: Wenn Menschen meinen, Bill Gates "kapert Deutschland" (Ken Jebsen) und ähnliche Meinungen, lässt sich das mit Fakten gut widerlegen.
    Zahlen beim RKI oder die anfängliche ungenügende Krisenkommunikation der Regierung etc. kann man kritisch einordnen, aber man muss daraus nicht schlussfolgern, dass sie uns unterdrücken usw.usf.
     
    anurju, Ruth und kanalratte gefällt das.
  15. kanalratte

    kanalratte Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2019
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    260
    Ort:
    Brandenburg
    sorry ... du schreibst "immer" ... das geht so nicht ... genau wie "keiner"

    warum das nicht geht? weil beides absolute begriffe sind, die keine ausnahme zulassen...

    es werden andersdenkenkende eben NICHT "immer" verurteilt ... genauso hast du unrecht mit deinem "KEINER möchte corona verharmlosen" ... so absolut ist es einfach nicht, die beweise dafür findest du überall...

    es wird mit andersdenkenden diskutiert und genauso gibt es viele, die eben genau das tun, corona verahrmlosen bzw sogar die existenz dieses virus anzweifeln.

    wenn du deine meinung dazu schreiben willst, dann tu das, steht jedem (zumindest in deutschland) frei ... aber man sollte tunlichst jegliche absoluten begriffe vermeiden, weil solche aussagen per se nicht stimmen.
     
  16. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    18
    Es läuft gut in Deutschland, bin mir da nicht sicher, ob es die Firmen die jetzt große Schwierigkeiten haben es auch so sehen. Autoindustrie und und und......
    Demokratie, naja zumindest wird das Wort in letzter Zeit sehr oft benutzt.....

    mit den Worten „keine“ und „immer“ ok, das war vlt nicht ganz korrekt. Besser wäre da eben manche oder öfter....hoffe so passt es....:)
     
    kanalratte gefällt das.
  17. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    732
    Ort:
    Bayern
    Wir leben in einer Demoktatie, in der man, wenn man die Spielegeln einhält, (Grundgesetz, auf unseren Förderalismus beruhende Gesetze und Verordnungen etc) kann jeder in Deutschland denken und sagen was er möchte. Was aber nicht geht, ist wie roxana schon geschrieben hat, dass es zu Massendemonstrationen kommt und diese keine Abstandsregeln einhalten, sich womöglich infizieren und dann das Virus lustig weiterverbreiten, z.B. beim Eink
     
    Ruth, Illyria, Sinela und 2 anderen gefällt das.
  18. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.465
    Zustimmungen:
    1.147
    Ach gottchen die "arme" Autoindustrie ist ganz bestimmt nicht so arm...............So große Firmen sollten ja eine Reserve haben und sind nicht arm. Wenn schon, dann denke ich dabei eher an die kleinen Selbstständigen. Dabei zB. mein Bruder, er ist Musiker und gibt auch Kindern Musikunterricht, Klavier, Akkordeon. Ihm gehen/gingen alle Aufträge an Musikspielen/Alleinunterhalter bzw. teilweise im Duo bei Feiern, Hochzeiten, Geburtstagen, Volksfesten usw. verloren, er ist sonst immer gut ausgebucht. Um über die Runden zu kommen gibt er einigen Kindern übers Internet-per Livevideo seit Wochen Unterricht (normalerweise Hausbesuche oder nachmittags in Schulen etc.) um nicht ganz ohne Einkommen da zu stehen, er muss ja auch trotzdem seine Unkosten begleichen selber einbezahlen-Krankenversicherung und einiges mehr. Irgendwie gehts grad so ganz knapp das er das wichtigste noch bezahlen kann, aber um die Autoindustrie mach ich mir keine Sorgen! Weniger Autos wäre übrigens auch für die Umwelt/Natur besser!
     
    #18 12. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2020
    Resi Ratlos, Sinela, Mimmi und 2 anderen gefällt das.
  19. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    732
    Ort:
    Bayern
    Else war schneller...
    ... in einem schwedischen Möbelhaus!

    Zudem wundern sich einige Europäer nur noch über uns. In Spanien war es wesentlich drastischer man wurde mehrfach kontrolliert, ob man einkaufen war und es notwendig und in der Nähe war. Die hätten viel mehr Grund gehabt zu meckern.
    Man sollte immer tolerant miteinander umgehen, dass bedeutet aber im Gegenzug, dass anders denkende Menschen weder die Gesundheit anderer mutwillig gefährden und das haben sie mit ihrem Verhalten getan, Massenveranstaltung ohne Abstand und Regeln und dadurch womöglich anwesende Polzisten und weitere Personen anstecken, dass ist kein demokratisches Verhalten! Sondern purer Egoismus!
    Ich bin ein kritischer Mensch und hinterfrage und informiere mich, würde aber niemals so dumm sein, dass Leben andere zu gefährden und darauf bezog sich meines Erachtens hier die Diskussion!!! Und selbstverständlich können einige weiter denken die Erde ist eine Scheibe. Aber ob jemand sagt immer oder meistens ist doch Wortkleinerlei, da es um die Unvernunft der Demostranten ging!
     
    Ruth, Sinela, B.one und einer weiteren Person gefällt das.
  20. jens41

    jens41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    18
    @Lagune,
    Ich dachte bei der Autoindustrie eher an die Angestellte/Arbeiter. Auch den Zulieferren und und und...... Denen geht es sicher in diesen Zeiten nicht so gut.
    Sicher auch die kleinen Selbständigen.

    @ Coonchen,
    es wundern sich viele Europäer über Deutschland, aber eben nicht nur wegen Corona......

    So und nu wünsche ich euch einen schönen Abend. Klinke mich aus dem Thema aus. Was ich sagen wollte habe ich gemacht........
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden