1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"ausgebrannte" Arthritis = Arthrose ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Motawa1, 10. Oktober 2007.

  1. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Liebe Rheumis,

    seit ein paar Monaten schon schleiche ich von einem Arzt zum anderen. Aufgrund der psychischen Belastung bin ich zudem demnächst wieder auf Reha (die zweite in diesem Jahr).

    Zur nächsten Reha muss ich nun wieder alle "uralten" befunde mitbringen.... dabei ist mir aufgefallen, dass die vor 5 Jahren diagnostizierten beschwerden (Arthritden der Zehen-mittel und Endgelenke) sich Röntgonologisch in Arthrosen verändert haben. Zumindest sind die Arthritischen Anzeichen weiter fortgeschritten, die damals nachgewiesenen Arthriden werden jetzt aber als Arthrosen beschrieben.

    Spricht das jetzt dafür, dass die Entzündungen "ausbrennen" und dann "nur" noch Arthrosen hinterlassen ? Oder bin ich da auf dem Holzweg ?

    Würde mich freuen von Euch zu hören.

    Liebe Grüße
    mo
     
  2. zesab

    zesab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A- Bez. Korneuburg
    Hallo Motawa,
    deine Diagnose hat sich bestimmt nicht in Arthrose umbewandelt.
    Bei mir schrieb der Röntgenarzt auch Arthrose habe aber Arthritis.
    Du solltest nicht vergessen, daß er kein Rheumatologe ist, sondern es nur aus seinem Erfahrungswerten ableitet.
    Laß dich nicht verunsichern.
    Liebe Grüße Sabine:) :(
     
  3. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    nahezu alle Arthritiden werden irgendwann zur Athrosen. Das hat mir jedenfalls der leitende Oberarzt in der Aschoff-Klinik in Bad Kreuznach erklärt, als ich nach der Therapieumstellung von Arava auf Humira dort zur AHB war. Er hat mir auch erklärt, dass die Athroseschmerzen unter Umständen sogar schlimmer sein können als die der Athritis und teilweise schwerer in den Griff zu bekommen sind.
    Außerdem besteht die Gefahr, dass man "am anderen Ende eines Knochen" an dem ein athritisches Gelenk ist Athrose bekommen kann durch die Fehlbelastung.

    Ich bin übrigens eigentlich bibi und schon seit 2003 registriert aber irgendwie verloren gegangen und da ich auch eine neue E-Mail-Adresse habe konnte ich wohl auch nicht reaktiviert werden. Kukana, siehst Du eine Möglichkeit mich wieder bibi werden zu lassen? Wollte Dir eine Info schicken geht aber nicht.

    Liebe Grüße
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo mo,

    alle gelenkserkrankungen, ob sie jetzt von entzündl.-, degenerativer -, oder mechanischer natur sind, das endstadium ist immer die arthrose.
    auch eine arthrose kann sich entzünden (knochen reibt an knochen), dass wird dann "aktivierte arthrose" genannt.

    das ist richtig :)

    hallo bibi,

    willkommen zurück! :)
     
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    bei mir muß es eigentlich so gewesen sein. hatte vor 2 1/2 jahren stark entzündete handgelenke, diaagnose hieß zuerst hochgradiger verdacht auf cp, dann seronegative cp, weil im blut nicht viel zu finden war. dieses jahr im mai hatte ich dann die erste op am rechten handgelenk. es wurde eine stt-arthrodese (teilversteifung) gemacht, da besagtes gelenk bereits zerstörungen aufwies. der handchirurg hat allerdings auch nur von arthrose und keiner wesentlichen rheumatische entzündung gesprochen. frage mich seither auch, ob das bei einer op zu unterscheiden ist, woher die arthrose kommt.

    liebe grüße
    christi
     
  6. finanzi

    finanzi wer für alles offen ist,

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    arthritis oder chron. polyarthritis

    was ist der unterschied, bin grad zur reha in bad aiblingen und die ganzen großen untersuchungen lassen auf einen arthritis schließen. heißt das die entzündung vieler gelenke kommt durch verschleiß. den die polyarth. ist ja eine veränderung der immunsystems, also ne fehlinfo....oder????
    aber wieso entzünden sich abgenutzte gelenke unde wie es hier aussieht ist die therapie ne ganz andere.....
    naja ich bn ein bißchen durcheinander.
    ich werd wohl morgen zur abschlußuntersuchung vieles fragen.
    aber ansonsten kann ich die klinik wendelstein nur empfehlen, ist gut hier.
     
  7. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo finanzi,

    arthritis ist schon eine erkrankung des immunsystems und eine gelenkentzündung, das "poly" vor arthritis bedeutet ja nur, dass mehrere gelenke betroffen sind. allerdings kann eine gelenkzerstörung sowohl durch verschleiß als auch durch entzündungsaktivitäten bzw. angriff von antikörpern durch das fehlgesteuerte immunsystem, zerstört werden. übrig bleibt immer ein kaputtes geenk. hoffe dir damit deine unklarheiten etwas verständlicher gemacht zu haben.

    liebe grüße
    christi
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hi Bibi,
    du hättest am besten Alex eine Mail gemacht, ob er dir deinen früheren Namen mit einem neuen Passwort zuschickt.
    Ich kann da leider gar nichts machen :(

    LG, Kuki