1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausgangspunkt Druck Stirn nun ganzer Körper

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von burginho, 18. Juli 2010.

  1. burginho

    burginho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Mein Problem ist ziemlich kompliziert. Begonnen hat alles vor ca. einem Jahr mit einem Druck und Ziehen in der linken Stirnhöhle. Nach einiger Zeit bemerkte ich in meinem linken Arm bzw. Fingern leichte Bewegungsmängel, die sich aber nur anfühlten wie Lähmungserscheinungen, es funktionierte aber alles ganz normal. Ich war dann mal beim Arzt, der hat mir irgendwas gegen Stirnhöhlenentzündung gegeben. Half nicht wirklich. Diese Symptome gingen auch mal wieder weg und waren nicht konstant vorhanden. Im Herbst 2009 wurde das ganze dann wieder stärker, der Druck in der Stirn und hinzu kamen Muskelzucken, Verkrampfungen und Verhärtungen über den ganzen Körper gepaart mit ziemlicher Müdigkeit und schwerfälliger Atmung. Dann HNO-Arzt – Milbenallergie. Das war's natürlich auch nicht. Neurologische Untersuchung und MRT – alles ok. War dann 3 Monate auf einer Reise, da war eigentlich so weit alles ok, es ließ alles nach. Nach paar Wochen als ich zurück war begann es wieder. Jetzt im Moment hab ich das Drücken in der linken Stirn wieder, zusätzlich Kribbeln im Wirbelsäurenbereich und Steifheit im Rückenbereich, teilweise Muskelverhärtungen und Ziehen in Oberschenkel, Armen und Füßen. Zusätzlich hab ich jetzt auch noch einen komischen Druck am Ohr...
    War diese Woche Untersuchung beim Arzt und warte mal ab was der Bluttest ergibt – er meinte erst es könnte Magnesiummangel sein – das hab ich aber schon alles probiert, außer dass das Zucken quasi aufhört tut sich sonst aber nichts.
    Habt ihr irgendwelche Ideen wo die Ursache liegen könnte? Es kann natürlich alles mögliche sein, aber ich fühle mich grundsätzlich gesund und das ganze macht mir daher ganz schön zu schaffen. Psychischer Belastung unterliege ich nicht sehr stark, drum kann ich mir irgendwie nicht vorstellen dass das solche Ausmaße annehmen könnte.....
    Weiß nicht ob das irgendwelche extremen Mangelerscheinungen sein können die so vielfältige Symptome auslösen mhm... Das komische ist Halt, dass teilweise alles komplett weg ist und dann wiederkehrt - bereits seit einem Jahr schleppe ich das mit!
    Aja, ich lag auf steinharten Matratzen für einige Wochen als das Ganze losging, womöglich hab ich mir da was eingehandelt... auf meiner Reise trieb ich enorm viel Bewegung und saß nur sehr wenig, vielleicht ging es deshalb zurück. Sollte ich mal zu einem Rheumatologen oder kann es das nicht sein? Könnte ja vl auch sein dass von meiner Stirnnebenhöhle eine Entzündung ausgeht, die bei einem MRT gar nicht bemerkt wird, oder?
    MfG
    Habe in einem anderen Forum gehört dass ein verrenkter Atlasnerv/Wirbel derartige Symptome über den ganzen Körper verteilt auslösen könnte.
    Bitte um euren Rat!
    glg
     
    #1 18. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2010
  2. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, merkwürdig ist schon, dass es besser wurde, als du nicht zu hause warst.
    Hast du etwas gestrichen? oder ähnliches, Lösungsmittel? Hast du was in der Wohnung verändert? Wenn es im Herbst schlimmer wurde, vielleicht weil man nicht ständig die Fenster offen hat.
    Ich komme nur drauf, weil ich mal ähnliche Symptome hatte, nachdem eine Malerfirma meine alte Tapete mit Lösungsmittel entfernt hat, - ich hatte tatsächlich eine Art Vergiftung davon, habe das Zeug nicht vertragen.
    War echt ein Akt das Zeugs aus der Wand zu bekommen.

    Vielleicht haben Andere noch Ideen......

    Viel Glück wünscht
    Padost
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich,

    möglicherweise ist es hilfreich, wenn du einen Physiotherapeuten aufsuchst.
    Ich kenne derzeit ähnliche Beschwerden mit Schmerzen in den Stirnhöhlen, tlw. Kopfschmerzen, eingeschlafenen Fingern etc.
    Das liegt bei mir aktuell an der Halswirbelsäule. Meine Physiotherapeutin hat da unglaubliche Griffe, die das Ganze stark verbessern und Übungen, damit das Ganze ganz verschwindet.

    Der Weg lohnt sich.

    Viel Glück
    Pezzi
     
  4. rheumine

    rheumine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Dann könntest du das mal vom Orthopäden ansehen lassen. Von der Wirbelsäule her könnte eventuell schon einiges ausgehen.