1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Ausbeulungen" an den Handgelenken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 16. Februar 2006.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo!

    Heute habe ich meinem Doc meine Handgelenke gezeigt, die seit ca. 1,5 Jahren fröhlich vor sich hinwachsen.

    Wie sie wachsen?

    Außen am Handgelenk ist so ein kleiner Knöchel, der ist das Ende der "Ulna":

    [​IMG]

    Zwischen dem Griffelfortsatz der Ulna (das vorderste Ende der Speiche Nr. 12) und und dem Erbsenbein (Nr. 3) sind beidseitig "Ausbuchtungen" entstanden. Sie sind keine Rheumaknoten. Sieht eher danach aus, als würde von innen irgendwas nach außen wachsen. Rechts ist meine Hand von der cP wesentlich mehr betroffen, als links. Und auch hier ist die Ausbuchtung größer als links und schwillt schon unter leichter Belastung heftig an (links auch, aber nicht so stark). Meine Handgelenke sind seit dem Herbst eigentlich nicht mehr im Geringsten belastbar, schwerere, vor allem gefüllte Töpfe und Pfannen kann ich nicht mehr tragen. Es ist eindeutig nicht nur Schwellung, da ist irgendwie "Gewebe" reingewachsen.

    Mein Doc weiss nicht, was das ist, der Rheumadoc sagt nix dazu. Hat sowas denn jemand von euch und kann mir erklären was mit meinen Handgelenken passiert?

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
    #1 16. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2006
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
  3. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Meinst Du, dass die kleinen Knöchel irgendwie dicker werden? Es sieht irgendwie merkwürdig aus und mein Hausarzt meint, dass das schon von den Beschwerden in den Handgelenken gekommen sein könnte. Irgendwie mache diese Dinger mir ziemlich Angst. Meine Handgelenke sind sowieso nicht mehr gut belastbar und dann sehen sie auch noch so unförmig aus. Wenn ich sie fotografieren könnte, würde ich es gerne machen, aber so muss es bei der Beschreibung bleiben, weil ich mit meiner Kamera absolut nicht umgehen kann.

    Ich danke Dir!

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    jetzt habe ich ein Bild einer Hand gefunden, wo diese Ausbuchtung am äußeren Handgelenk in etwas kleiner (meine sind größer, vor allem rechts) auch zu sehen ist.

    [​IMG]

    Ganz gut sieht man es an der Hand rechts auf dem Bild.


    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Calendula,

    sieht ja alles andere als nett aus - aber mal Scherz beiseite, vielleicht solltest Du mal mit Deinen Händen bei einem sp. Handchirurgen auflaufen. Nicht wegen einer OP oder so, sondern um zu retten, was noch zu retten ist und vielleicht noch bessere Hilfsmittel und/oder Ergotherapie zu erhalten.
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ja, genau das meine ich. die cp zerstört durch entzündungen u.a. auch die knochen. der körper versucht sich durch knochenerneuerung (knochenanbauten) selber zu heilen. dadurch entstehen diese verformungen. (bei knochenbruch ist es ja gut, aber in unserem fall- eher kontraproduktiv)
     
  7. jutta S.

    jutta S. Guest

    Hei,
    ich hatte vor einigen Jahren durch Überanstrengung das Problem , das an den Knöcheln , so wie bei dir , Gelenkflüssigkeit austrat und das als Schwellung neben dem Gelenk erschien. Das fühlte sich an wie ein Gnubbel, der aber irgendwie noch weich und verschiebbar was.
    Mir wurde dann ständig mit einer Kanüle die Flüssigkeit abgezogen, doch es kam immer wieder nach.
    Irgendwann bin ich ausversehen mit dem Gnubbel gegen eine Kante gehauen, das tat irre weh, doch die Verkapslung wurde dadurch zerstört und die Flüssigkeit verteilte sich über dem gesamten Handrücken.
    Es hat einen Weile gedauert , bis alles vom Körper abgebaut war, aber danach kams nicht mehr.
    Entstanden war es durch Überanstrengung, ich durfte von da an meinen Beruf nicht mehr ausüben.
    Vielleicht ist es so etwas ähnliches??
     
  8. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich nehme an, dass Du beim intern. Rheumatologen warst. Du solltest unbedingt einen orthop. Rheumatologen aufsuchen. Ich habe auch an der Außenseite eine Schwellung, Handgelenke wenig belastbar. Ist die Schwellung denn bei Dir abgekapselt? Bei mir kommt diese Schwellung durch die entzündete Gelenkinnenhaut. Das Handgelenk ist an dieser Stelle von einer Kapsel umschlossen, die sie auch durch die Entzündung erweitert, darüber liegt ein Band, das den ganzen Kram zusammenhalten soll, aber nicht mehr tut. War gerade gestern beim Orthopäden. Es soll eine Synvektomie gemacht werden, außerdem das Band gestrafft, damit der Ulnarknochen nicht rausrutscht. Das ist mir an der rechten Hand passiert, dazu Strecksehnen des kleinen und Ringfingers gerissen. Alles durch die entzündete "Masse". Wenn Du CP hast, wird diese Schwellung auf jeden Fall was Entzündliches sein, das bekämpft werden muss. Kortisonspritzen haben bei mir nichts bewirkt. Wenn Du die Gelegenheit hast, sie einem Handchirurgen zu zeigen: achte darauf, dass er Rheumaerfahrung hat!! Viel Glück wünscht Dir Susanne
     
  9. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    Ich bringe solche schwellungen fast wieder weg mit schwedenkräuterwickel..

    gibts in Apotheken:)
     
  10. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo ihr Lieben!

    Vielen Dank für die Antworten, ich werde Montag wieder zum Hausarzt gehen müssen, da es mir heute sehr schlecht im Magen gegangen ist (das Arava, dabei nehme ich es erst eine Woche :( ) ich war vor Schmerzen und Schlechtfühlen (heiss/kalt, Schweissausbrüche, total klapprig und alles war total verschwommen) einmal kurz vor dem Kollabieren. Das werde ich Montag auf jeden Fall ansprechen müssen und ich hoffe, dass mein Hausarzt schon mit meinem Rheumatologen gesprochen hat.

    Ich will nur hoffen, dass noch nicht zuviel im Eimer ist.

    @susannegru: sie ist nicht abgekapselt, glaube ich jedenfalls, weil sie mal dicker, mal weniger dick ist, jedoch nie ganz zurückgeht, selbst wenn ich die Handgelenke nicht zu sehr belaste.

    Im Moment geht's mir psychisch auch nicht so gut und alle meine betroffenen Gelenke sind richtiggehend geschwollen, auch die Handgelenke sind dick, dass man diesen herausstehenden Knöchel rechts nicht mehr gut sehen kann.

    Ich wüsste einen Orthopäden, den ich aufsuchen kann! Das ist der Gutachter, zu dem mich meine Krankenkasse geschickt hat, weil man mir nicht glaubte, dass ich krank bin und nur krankfeiern wollte. Der Mann hat sofort gesehen, was los war und mir sogar mit meiner Krankenkasse geholfen. Er ist Orthopäde mit einem "Faible" für Rheuma. Ich glaube, er ist der richtige Arzt für mich. Ich frage mal meinen Hausarzt nach einer Überweisung zu ihm.

    Liebe Grüße,
    Calendula