1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus für Humira..????? Hilfe !!!!!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Christi, 17. Januar 2008.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo ihr lieben,

    habe trotz langem suchen über nebenwirkungen von humira niemanden gefunden, der wegen anhaltender durchfälle humira absetzen musste. grad hat mich mein internist angerufen. er meint, dass meine durchfälle am humira liegen. es würde allerdings dann einige wochen dauern bis es dann besser wird. außerdem möchte er, wenn ich zustimme, doch noch eine kaspel-endoskopie machen, um auszuschließen, dass es sich doch um einen morbus crohn handeln könnte.

    gibt es bei euch jemanden, der wegen durchfall humira abgesetzt hat und wie ist es dann weitergegangen??????:confused::confused::confused::confused::confused::confused::confused:


    liebe grüße
    christi
     
  2. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    hallo Chrissi
    wie will denn der Doc mit der Kabselendoskopie feststellen ob es MC ist? Das kann er nur wenn er eine Koloskopie macht und genügend Proben nimmt. Ich nehme selber Humira und habe auch MC und meine Durchfälle sind durch Humira weg. Suche dir einen guten INternisten der sich mit MC auskennt und der wird auch eine Koloskopie vorschlagen um MC auszu schliessen. Hast du schon mal versucht mit Parakodeintropfen den durchfall in den griff zu bekommen? du kannst auch mit Flohsamen sehr gut gegen Diurchfall angehen und es muß nicht gleich MC sein bei Durchfall. du kannst auch eine Lactoseintoleranz haben oder deine Bauchspeicheldrüse arbeitet nicht richtig, da gibt es also viele Möglichkeiten wegen dem Durchfall.
    gruß
    Andreas
     
  3. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo andreas,

    danke für deine guten ratschläge. die untersuchungen sind bereits alle gemacht worden, die koloskopie, die laktoseintoleranz sowie auch die funktion der bauspeicheldrüse. an medis habe ich auch schon einiges durch. der doc zu dem mich mein ha geschickt hat, ist facharzt für gastroenterologie und kennt sich eigentlich schon aus. habe heut auch mit meiner rheumatologin telefoniert, sie hält es für unwahrscheinlich, dass mein durchfall von humira kommt, hat mir allerdings trotzdem 6 wochen pause genehmigt.

    liebe grüße
    christi
     
  4. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    hallo Christi
    hast du schon mal mit Abbott telefoniert? die helfen einem auch wenn der verdacht mit Humira besteht. Wie du vieleicht schon gehört oder gelesen hast dauert es bei MC oder auch einer CU manchmal jahre bis der sichere Beweis festgestellt wird das es MC oder CU ist. dies wird aber immer erst durch eine Pathologische Untersuchung bestätigt. Wenn du schon mal im DCCV- Forum geschaut oder auch gelesen hast werden die dir das auch so sagen. Bei mir hat es über 10 jahre gedauert bis feststand das ich MC habe und ich nehme jetzt HUmira dafür. Sollte z.B. wenn der doc wirklich die Kabselendoskopie macht festellen das da was ist , dann muß eh eine Koloskopie oder eine Magenspiegelung gemacht werden oder auch noch ein Sellink ( damit wird der Dünndarm erreicht ). Denn nur bei der Koloskopie und magenspiegelung kann er Proben dafür entnehmen. deshalb halte ich die Kabsel sache für etwas wenn man wiirklich nicht mehr weiter weis.
    Hast du dir schon mla ne zweite Meinung von einem Guten Gastroenerologen geholt? Bei mir z.B. hat erst Prof. Raedler aus Rissen das festegestellt und er ist ein Internationaler Spezialist für solche sachen. Aber du mußt selber entscheiden wie du das machst. Versuche doch erst mal mit Flohsamen gegen den Durchfall anzugehen. Im DCCV-Forum haben einige damit guten erfolg gehabt.
    gruß
    Andreas
     
  5. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Hallo andreas,

    zu abott habe ich bisher keinen kontakt aufgenommen, habe grad mal gegoogelt, kannte das bisher nicht.
    habe mich aber mal DCCV-forum angemeldet. das war ein guter tipp, danke.

    meinungen habe ich schon mehrere. zum einen vom kh, abteilung gastroenterologie, dann der niedergelassene gastroenterologe, der mir von meinem ha empfohlen wurde und natürlich meine rheumatologin. 3 ärzte, 3 meinungen. dass bei meiner letzten blutuntersuchung bei mir der bisher höchste crp-wert gemessen wurde, glaube ich nicht mehr daran, dass die durchfälle vom humira kommen, das würde ja eher für mc sprechen. gegen mc sprechen würde dann allerdings wieder, dass humira nicht hilft, genauso wie salofalk auch nicht geholfen hat. werde mich wohl mal damit abfinden, dass die diagnosefindung noch eine weile zeit in anspruch nimmt. am montag steht die nächste blutkontrolle an und dann evtl. die anmeldung zur kapselendoskopie.

    liebe grüße
    christi
     
  6. traeumer

    traeumer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    hallo Christi
    hier mal den Link zu Abbott
    http://www.abbott-care.de/cms/pub_shared/content/e498/e499/index_de.html
    die sind sehr freundlich und auch Hilfsbereit, die rufen bei mir im zweimonats Rhytmus an und fragen ob ich Probleme oder sonstiges hätte und bräuchte. Ich hoffe du bekommst im DCCV- Forum auhc noch hilfe und Ratschläge. ein schönes WE
    gruß
    Andreas
     
  7. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo andreas,

    glaube, rheuma-online hat grad probleme, meine antwort ging nicht raus, versuchs noch mal.
    Naja, muss den text neu schreiben.
    danke für den link, hat leider nicht funktioniert, kam "server error", hast du vielleicht die hotline-nr.?
    habe im DCCV-forum einen beitrag geschrieben, aber noch keine antwort erhalten.

    mache mir so meine gedanke. meine schwester, 2 1/2 jahre älter als ich, hat seit mehreren jahren einen künstlichen darmausgang, schon mehrere ops hinter sich, aber die diagnose morbus crohn ist nie gefallen, aber irgendeine ursache muss es ja für ihre darminkontinenz auch gegeben haben. gibt es vielleicht zu meiner derzeitigen situation einen zusammenhang, z.b. ein erblicher faktor?

    liebe grüße
    christi
     
    #7 19. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2008