1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aus dem Tagebuch eines Hundebesitzers

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Bodo, 11. Mai 2005.

  1. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Ein Tag, der nicht nach Regen aussieht. Nichts, wie raus an die Luft. Die Nachbarin- ebenfalls Hundebesitzerin- schlägt vor, wegen eines gezerrten Oberschenkels, eine kleine Runde durch den Park zu gehen, verbunden mit einem Besuch in der Apotheke. Die beiden Hunde freuen sich und toben auf der Wiese und tappen einträchtig am Gehweg neben einander her. An der Apotheke angekommen, binden wir die Tiere am Fahrradständer an. Ich beobachte von der Apo aus meinen Vierbeiner und sehe, wie er relaxt gähnt und die Menschen begutachtet. Um alles genau zu überblicken beuge ich mich herum und stoße beinahe mit meinem Hintern ein Bonbongestell um. Wäre jetzt aber peinlich. Wir werden bedient. Kaum habe ich mein Rezept übergeben, höre ich ein Schleifgeräusch! Verdammt! Der Fahrradständer bewegt sich, die Hunde düsen damit los. Ich schreie gleich 3 x Scheiße (Mama Verzeihung, deine Erziehung war eigentlich schon gut!) und renne raus. Auch meine Nachbarin lässt alles stehen und liegen und saust mir hinterher. Die Hunde sind in Panik, der rasselnde Ständer verfolgt sie, die Leute hopsen im Hechtsprung auf die Seite, Ladenbesitzer glotzen verdutzt aus ihrer Türe und wir rennen hinterher. Ein Schild vom Friseur landet unsanft in den Stauden und der Reformhausbesitzer hat Glück, dass unsere Hunde nicht seinen Korb mit Socken und Ölflaschen umgefegt haben. Linkst um die Ecke verschwinden der Fahrradständer und die Vierbeiner. Ein Knall und ich finde nur noch meine Paula, zitternd an diesem Metallteil vor, von der Großen liegt nur noch Leine und ein zerborstenes Halsband da. Meine Freundin saust die Straße entlang und sucht ihren Hund. Ich sammle mein Häuflein Elend auf, verfrachte mit einer Dame aus der Apo den Ständer und viele Plastikschildeinzelteile wieder vor den Laden. Binde meinen Hund NICHT an den Ständer (den hätte der Herzinfarkt getroffen), sondern an einen Metallpfosten, der leider außer Sichtweite steht. Zische wieder hinein in den Laden, um meine Medikamente zu holen. Die Frau an der Theke ist aus dem Häuschen, so was hat sie ja noch nie erlebt! Ihr Kollege, der meine Freundin bediente, meint verdutzt: ich habe eine Kundin verloren! Nö, nö, sage ich, sammle deren Medizin ein und bringe meine Paula, die dauernd nach hinten guckt (als wäre das Unding noch da) im Sauseschritt zum Park. Dort treffe ich auf eine angsterfüllte Hundebesitzerin oder öhm eher, Hundeverliererin, die ihren Zamperl noch nicht gefunden hat. Schüler der nahe liegenden Schule sind so nett und versprechen Ausschau zu halten. Sie wollen an der befahrenen Straße wachen und gegebenen falls den flüchtigen Hund stoppen. Ich beschließe, Paula nach Haus zu bringen. Als ich vor der Nachbarstür hoffend auf die Eingangsstufe blicke, gibt es eine Enttäuschung, denn das Tier ist nicht da. In unserem Eingang liegt dafür ein großer schwarzer Hund, schweißnass, hechelnd und überglücklich, als er uns sieht. Beide Tiere buxiere ich in ihr jeweiliges Haus und renne wieder los. Schließlich weiß ich ja, wie sich die Suchende fühlt. Eine Frau schickt mich nach links, ein Mann behauptet, er hätte sie dort gesehen. Meine Lunge keucht, verflixt, warum hab ich in der Jugend geraucht, warum bin ich auch so faul und daher untrainiert, egal ich muss weiter. Den Park habe ich nun inzwischen zweimal durchlaufen und entschließe mich, heim zu gehen. Die Jugendlichen werden von mir informiert, dass die Hündin wohlbehalten daheim ist. Als wir alle Vier wieder vereint im Wohnzimmer sitzen, sind wir fix und fertig. Die Hunde erhalten Notfalltropfen um ihren Stress zu verarbeiten, wir Frauen gönnen uns einen doppelten Ramazotti und der gezerrte Oberschenkel kriegt einen Wickel. Meine Familie hört am Abend teils kopfschüttelnd, teils amüsiert der Geschichte zu. Immer wieder diskutieren wir das Wenn und Aber durch. Meine Fellnase schnarcht inzwischen, ich gönne mir einen Schlummertrunk und weiß nicht warum… im Bett liegend kommt kein Schlummer auf (zu wenig Trunk?)…immer wieder sehe ich das „Chaos-Team“ auf 8 Pfoten davon jagen.. und denke, Glück gehabt, alles gut gelaufen –aber bitte nicht mehrere dieser Aktionen, sonst bin ich reif für die Klapsmühle, mache mir Gedanken über die Gummizelle… darüber muss ich eingeschlafen sein.
    Gruß
    Bodos Snoopiefrau


    Nachtrag: komme erneut aus der Apotheke. Kaum, dass ich meinen Fuß im Laden habe, werde ich schon von sämtlichen Seiten bestürmt. Jeder will wissen, ob alles gut ausgegangen ist und ich kann alle Anwesenden beruhigen. Ich stelle fest, dass der Fahrradständer verschwunden ist und spreche das an. Ein breites Grinsen huscht über die Gesichter, deren Augen verraten, dass es wohl besser ist, das Teil nicht mehr vor die Türe zu stellen… und nicht nur wegen des zerdepperten Reklameschildes! Haben wohl Angst, wir könnten nochmals zu Viert auftauchen! Nun, warum nicht? Manche machen sich einen Sport daraus und nennen ihr Hobby Hundeschlittenrennen, wir könnten ja Hundefahrradständerverschleppungstraining dazu sagen. Ich kann es mir nicht verkneifen, und bitte doch um einen Haken an der Hauswand, wo man dann als Alternative die Tiere anbinden kann. Böse Zungen behaupten aber daraufhin, unsere Achtpfotengang würde sogar Häuser wegzerren…. Nanana – so was aber auch!

     

    Anhänge:

    #1 11. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2005
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Snoopiefrau!

    Noch mal gut gegangen!!! Zu lesen war es amüsant, wirklich! Aber es zu erleben bzw. zu er"leiden" war sicherlich überhaupt NICHT lustig.
    Einen geruhsameren Tag wünscht die Ruth
     
  3. via

    via Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    hallo,

    ich glaube auch das daß genug aufregung für einen tag war. ich freu mich für euch, das die beiden gesund zuhause angekommen sind, hätte auch anders kommen können. aber daran wollen wir garnicht denken.

    ich wünsche euch einen ruhigen tag

    via
     
  4. SuMiKo

    SuMiKo die knackige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Sorry............................ aber ich hab mir fast vor lachen in die hose gemacht, gott sei dank is ja wieder alles ok!

    gruß von sumiko der das zwerchfell immer noch weh tuht :D
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Das ist ja einmalig lustig, wenigstens für uns!


    [​IMG]
     
  6. ElkeSt

    ElkeSt die Sonnensüchtige

    Registriert seit:
    19. Dezember 2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region H
    Hallo Snoopiefrau,

    naja, wer den Schaden hat spottet jeder Beschreibung. ;)

    Ich, selbst Hundi-Besitzerin, kann dir nachfühlen. Puhhh, daß das so glimpflich ausgegangen ist. Habt ihr denn herausfinden können, warum die Hunde mit dem Fahrradständer losgedüßt sind?

    Na sowas kann bei uns nicht passieren. In die Apotheke, wo ich hingehe, nehme ich Hundi an der Leine mit rein. Und bei den Verkäuferinnen erwaten ihn hinter der Ladentheke Hundeleckerli. Wie bei kleinen Kindern, hat er es voll raus und erwartet die Leckerlis jedes mal.
     
  7. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo snoopiefrau,
    das ist ja noch mal gut ausgegangen.

    Ich mußte alllerdings schon ganz schön lachen, was Euere beiden Racker da angestellt haben. Habt Ihr rausgefunden, warum die so losgedüst sind?

    Einen lieben Knuddler an alle und viele Grüße
    gisela
     
  8. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Möönsch Rosi,

    das hast ja wieder klasse hingekriegt......

    Stell dir vor, wie langweilig dir gewesen wäre, nur ne Runde durch den Park zu drehen....*ggg*

    Grüßle und nen schönen Gruß an Paula - Mary









     
  9. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Leider haben wir keine Ahnung, warum das passiert ist. Die Große, mit genügend Kraft ausgestattet, ist sonst die Ruhe selbst und mustergültig erzogen. Unsere Paula allerdings ist sensibel und schreckhaft. Wir vermuten, dass am Ständer -sauschwer, habe vom Rücktransport blaue Flecken an den Schienbeinen- gezerrt wurde und das Scheppern zu der Panik geführt hat. Letztendlich wird es wohl nie aufgekärt... Hundegeheimnis :D

    Wer weiß, was die Beiden noch alles anstellen??!! Dann könnte man ja ein Buch über die Erlebnisse schreiben. Im Nachhinein lacht man sich schlapp!
     
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Das erinnert mich sehr stark daran,
    daß mein zweijähriger Enkel und ein anderer Junge in diesem
    Alter in einem italienischen Lokal die ganze Schautheke
    ausgeräumt haben, wo vorher alle möglichen Nudelspezialitäten
    in verschiedenen Farben und natürlich auch andere attraktive Zutaten
    arrangiert waren.

    Wir hatten nur kurze Zeit nicht auf die Kinder aufgepaßt.
    Sie waren allerdings nicht angebunden (weder die Nudeln
    noch die lieben Kinderchen).



    [​IMG]
     
  11. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Snoopiefrau,
    wir haben schon lange ich denken kann Hunde in der Familie, aber sowas ist noch nie passiert.
    Du kannst gut schreiben, es hat Spaß gemacht das zu lesen. :D
    Zum Glück ist nichts passiert, außer viel Aufregung.
    Viele Grüße von Elke
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Snoopiefrau, Bodo und Paula!!!

    DANKE Euch drei Engeln!!!!!
    Na, Ihr wißt schon, warum!!!!!

    Gruß von Mni (ziemlich lädiert--heut gabs Griesbrei)und Flummi