1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

augentropfen hilfe!

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von bise, 17. April 2004.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo an alle user, ich brauche hilfe.

    ich leide u.a. unter Sjögren, muss dauernd die augen befeuchten.ich verwende einmaldosen -EDOs -.

    zunehmend fällt mir das träufeln schwerer, ich kann die dosen kaum mehr zwischen daumen und zeigefinger drücken. das kunststoffgehäuse ist für mich einfach zu hart. - natürlich trage ich die dosen in der hosentasche - körperwärme soll sie angeblich geschmeidiger machen - doch das reicht nicht mehr aus.
    öffnen kann ich die dosen noch, ich klemme sie in der schublade ein und kann den verschluss dann abdrehen.
    meine finger rutschen immer mehr aus den grundgelenken. ich schaffe es einfach nicht mehr.

    (da ich alle 2 stunden träufeln muss, hilft mir der hinweis auf sozialstation u.ä. auch nicht weiter)

    hat einer von euch auch so ein problem? wie hat er es gelöst? ich bin für jeden tipp dankbar.

    eine verzweifelte
    bise
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    es tut mir leid für dich...

    liebe bise,

    das du solche schwierigkeiten hast. aber leider fällt mir dazu auch nichts ein.
    hast du mal deinen augenarzt darauf angesprochen? vielleicht gibt es da ja ein hilfsmittel (kann ich mir zwar schwer vorstellen, aber wäre möglich).

    drück dir die daumen, das du dort fündig werden wirst.

    einen angenehmen sonntag wünscht dir

    liebi:)
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    augentropfen

    bislang ist kein hilfsmitel bekannt. darum habe ich die frage hier gestellt.
    gruss
    bise
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    sorry....

    war ja auch nur eine idee von mir.;)

    tschudligung wenn ich schon wieder was frage:

    hast du dich vielleicht mal an die hersteller der augentropfen gewandt?

    oder an ein forum,wo es um augenerkrankungen geht?

    drück dir die daumen das es klappt.

    gruß
    liebi:)
     
    #4 18. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2004
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    augentropfen

    mensch liebi, warum sorry?
    manchmal sieht man ja vor lauter bäumen den wald nicht mehr. die Älte...
    aber nen forum für augenerkrankungen, das könnte was sein.
    die sjögrenleute hier in deutschland wissen alle davon, das problem ist bekannt.
    klar die firma weiss das auch. da hängt es m.e. bislang habe ich noch nicht geschafft, dass das problem beseitigt wird. wäre wahrscheinlich ganz einfach, man müsste bei der herstellung nur mehr kontrollieren; die maschine genauer einstellen auf die geschmeidigkeit des materials. leider kann ich hier niemand zu einem sammelprotest bewegen, jeder weiss bescheid, leidet still und schweigt.
    gruss
    bise
     
  6. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    sicher n ganz dummer Vorschlag von mir, aber ich wags mal:D
    (Muß auch Augentropfen nehmen ab und an, meine Finger machen den Druck auf die Plastikfläschchen noch mit,später mal werden meine Finger das gleiche Problem haben...)

    Konnte es nicht ausprobieren, da ich sowas nicht zuhause hab:
    Vielleicht n ganz blöder Vorschlag, aber das fiel mir so ein wenn es bislang kein Hilfsmittel zu kaufen gibt, was Provisorisches:
    Wenn mit der einen Hand das Fläschchen über dem Auge hält und mit soner Art Minibeißzange in der anderen Hand auf das Fläschchen Druck ausübt,würde das vielleicht funktionieren
    Sowas kriegt man glaub ich im Baumarkt.
    Dann ersetzt die Hebelwirkung der Beißzange die fehlende Kraft und man muß nicht die Fingerendgelenke dazu benutzen.
    Vielleicht n Versuch wert



    Liebe Grüße

    Inga
     
  7. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo bise,


    das mit den trockenen augen kenne ich von dem Sicca syndrom und mit dem aufmachen und drücken der einzeldosen habe ich auch bisher immer probs gehabt (auf die idee mit der schublade kam ich nicht alle achtung) ich jetzt keine tropfen mehr (hätte sonst auch bald jede std. tropfen müssen damit es ausreicht), meine augenärztin hat mir ein augengel aufgeschrieben das heißt: Thilo-Tears Gel und das hält viel länger an und durch die weiche tube ist das einbringen in die augen auch nicht mehr so schwirig.

    nun weiß ich ja nicht wie das bei Sjögren aussieht, ob das ein arznei medi ist oder ob es sich auf die trockenheit der augenbezieht, aber vielleicht gibt es auch dort die möglichkeit auf ein gel überzugehen.

    was mir so zu der "drück" problematik einfällt, wäre so eine art kleiner Nussknacker wo nach möglichkeit so eine art einsteck behältniss in der dem winkel sein müsse. in das "behältniss" steckt man dann diese 1 mal dosis pipette rein und durch das zusammen drückt kommen die tropfen dann raus. die hebel müssten natürlich viel kürzer sein als bei einem nussknacker, aber immer noch lang genug um in den genuss der hebelwirkung zu kommen.

    Hmmmmm wenn ich so überlege könnte ich mir vorstellen einen prototyp aus holz zu basteln........................ das wär doch mal etwas was uns zugute kommen würde.

    ich habe mal auf die schnelle eine zeichnung per hand gemacht wie ich mir das teil so etwas vorstelle, vielleicht hat der eine oder andere von euch ja noch eine idee was man verbessern kann und wie man dann noch den verschluß abdrehen könnte.

    und wer weiß vielleicht findet sich ein suer heimwerker der es dann besser als ich (ist nicht schwer*g*) in die tat umsetzen kann.

    liebe grüße und alles gute
    wünscht
    elke

    hoffentlich kann man was erkennen auf dem bild

     

    Anhänge:

  8. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo inga,


    ja so ähnlich dachte ich das auch.

    da ich während des schreibens den einfall mit der skizze hatte
    dauerte es nur länger bis ich meinen beitrag fertig hatte *grins*

    so wie du das meinst mit einer zange wäre auch eine möglichkeit,
    jetzt müsste man nur rausfinden was sich für uns rheuma-hände
    besser drücken läst.

    hmmmmmmmm

    mal gespannt was wir noch an ideen zusammen bekommen.

    schönen sonntag noch
    gruß
    elke
     
  9. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo bise

    ich hab mal ausprobiert:

    mit ner kleinen Flachzange - klappte ganz gut.

    die Einmaldose auf einen Schrank (Augenhöhe) legen, das Auge direkt davor und mit der Handaussenseite auf die Einmaldose drücken - war
    schon etwas schwieriger

    Hab da noch mal ne Frage ?
    Musst Du Einmaldosen verwenden ? Sonst könntest Du die Flüssigkeit
    aus der Flasche mit einer Pippette heraus nehmen. In der Apotheke gibt
    es verschiedene Arten von Pippetten.

    pepe
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    augentropfen

    hallo
    liebe inga, elke, pepe,

    vielen dank für eure ideen. ich bin also nicht ganz so alleine.

    1. ich brauche einmaldosen, die fläschchen haben konservierungsmittel. das ist kontraindiziert.
    2. die sprühfläschchen- ohne konservierung - kann ich nicht mehr handeln.
    3. das gel nehme ich für die nacht. am tage kann ich damit nicht gut sehen. habe aber problem mit
    dem einbringen des gel. das material ist zu hart,
    ich habe keine kraft mehr zum drücken.
    4. mit der pipette: an sich ne gute idee, da muss man aber auch drücken. das daumensattelgelenk!

    vor jahren habe ich mal in einer rheumaklinik mit der ergotherapeutin versucht, mit einer pinzette
    - also ähnl. system wie mit der zange - die dosen
    zu drücken. die chefärztin war nicht begeistert als sie das sah. das risiko des abgleitens und damit einer verletzung am auge ist zu hoch.
    habe es auch schon mal mit einer wäscheklammer versucht. die dose war leer bevor ich damit am auge war.
    das problem ist wohl, dass man die dose einspannen muss, sie dann bereits unter druck steht,so dass sie schon entleert ist, bevor man am auge ist.
    vielleicht haben die ergotherapeuten noch ne bastel idee.

    wie gesagt, das problem des widerspenstigen materials ist bekannt. die hersteller könnten vielleicht etwas daran ändern. doch die betroffenen haben keine lobby bzw. bilden keine.
    ich habe auch schon versucht, über verbraucherschützer an die firmen zu kommen.
    leider vergeblich. kein interesse. sobald das material weich ist, kein problem. bei hartem material muss ich die dose wegwerfen. eine teure
    angelegenheit zu lasten der KK und der betroffenen..

    im übrigen möchte ich noch sagen, viele rheumis haben die entzündungen nicht nur an den gliedmaßen
    sondern auch im halswirbelbereich. dadurch sind die
    wirbel und v.a. der dens instabil geworden. sie dürfen den kopf daher nicht zurücklegen - der nacken muss gerade bleiben, so dass sie - wie auch ich - zusätzlich eingeschränkt sind. die tropfen müssen somit vor dem spiegel in gerader nackenhaltung ins auge eingebracht werden. erst direkt vor dem auge kann druck auf die dose ausgeübt werden.

    da ich die arme auch nicht mehr richtig hochheben kann, stütze ich mich jedesmal mit dem ellbogen ab.
    es ist ein theater, das immer schlimmer wird.
    da ich den kopf nicht in den nacken legen darf, kann/darf mir auch kein dritter so leicht ins auge träufeln.

    vielleicht hat jemand doch noch ne idee. ich wäre sooo dankbar.
    euch dreien und liebi herzliche grüsse
    bise
     
  11. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    ich würde das mal mit einer Klemme versuchen. Also ein chirurgisches Instrument, das man dranmachen kann und dann ans Auge, und dann erst zudrücken.
    Da kann man sich am Auge nicht verletzen und der Druck ist erst auf dem Teil wenn man will.
    So eine Klemme hat ähnliche "Griffe" wie eine Schere, also mit zwei Fingern zu bedienen, aber dadurch dass man ja einen langen "Hebel" hat, müsste das auch mit Rheumaknochen gehen.


    Gruss
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje


    wo bekomme ich solch eine klemme?
    danke für die antwort.
    bise
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    augentropfen

    hallo verena und alle interessierten,
    war inzwischen bei augendoc. war richtig nett. dort gab es klemmen. im beisein von einer zufällig anwesenden ergo, meiner physio und der augendoc haben wir getestet. die idee ist sicher gut; doch leider nicht durchführbar.
    zum einen sehr riskant und zum anderen braucht es dazu eine grössere kraftanstrengung. denn mit einer - der linken - hand muss ich das lid runterziehen, um überhaupt ans auge zu kommen. mit
    der rechten hand müsste ich dann drücken. abgesehen, dass die spannweite bei rheumis eingeschränkt ist, erfordert es auch kraft. alle anwesenden haben es ausprobiert, es ging nicht. so toll die idee an sich ist, schade.
    immer noch eine der verzweifelung nahe
    bise


    zugefügt:
    die idee mit der klemme lässt mir keine ruhe.
    vielleicht hatten wir auch nicht die passenden?
    ich habe mir jedenfalls eine ausgeliehen, um damit
    zu üben. vielleicht ist es doch zu schaffen.
    die wir getestet hatten, waren in der spitze sehr, sehr klein, die dosen waren nicht richtig sicher darin. gibt es welche mit grösseren spitzen? klemmte man die dosen ein, war die hälfte des inhaltes sofort draussen.
    (bei thilo tears müsste das besser klappen.
    morgen werde ich mir das gel besorgen.)
    verena, haben wir vielleicht etwas falsch gemacht?
    jetzt bin ich mal gespannt auf eure hinweise.
    gruss
    bise, die die hoffnung nicht aufgibt
     
    #13 20. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2004
  14. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bise und alle anderen!
    Hmm, schade,aber irgend ne Lösung muß es doch da geben,:rolleyes:
    mir Döskopp fällt aber leider grad gar nix mehr ein.....aber hier gibts doch sicher kreative Hobbyerfinder:) oder?
    Drück Dir die Daumen, daß Du Dein Problem bald los bist!

    Liebe Grüße

    Inga
     
  15. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo nochmal;

    also es gibt ganz unterschiedliche Klemmen. Also mit unterschiedlichen Spitzen, unterschiedlichen Griffen etc. und ausserdem gibt es auch noch welche aus Plastik.
    Am besten kannst Du das in einer Klinik testen, denn die haben in ihren Ambulanzen und Op´s eine ziemliche Auswahl.
    Vielleicht kennt ja Dein Arzt jemanden in einer Klinik und kann Dich mal dorthin vermitteln zum Ausprobieren.
    Eigentlich müsste es mit irgendeiner Klemme auch machbar sein. Ich habe mir heute die unsrigen mal angesehen und denke da sollte man was passendes finden können.

    Viel Glück
     
  16. ekieh

    ekieh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Klemmen für Tropfen

    Hallöle

    mir ist gerade eine Idee gekommen :eek:
    villeicht ist es möglich mal beim Zahnarzt nachzufragen , denn die haben doch geräte die einen Winkel haben, evtl gibt es dort sowas wie eine klemme in die man die dosen einklemmen und ausdrücken kann.

    heike
     
  17. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    augentropfen

    hallöle,
    prima idee. zumal mein zahn doc ein tüftler und noch ein prima mensch und arzt ist. wenn das klappt, werde ich es euch berichten.
    mein zahn doc hat mir übrigens für die zahnbürste elite sonicare, die ich nehmen soll, doch deren schaltknopf ich kraftmässig nicht mehr drücken kann, spontan ein hilfsmittel gebastelt. ich werde es ausprobieren. auch darüber werde ich berichten, wenn es erfolgreich ist.
    - mit meinem zahn doc habe ich glück gehabt.
    gruss
    bise
     
  18. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Augentropfen

    Hallo Ihr Lieben,
    das passt jetzt eigentlich nicht so ganz zum Thema, aber ich wollte euch erzählen das es eine Augenbadewanne gibt. Die kann man in Apotheken kaufen. Passend dazu gibt es Augenbäder. Leider kann ich euch nicht sagen ob es da welche gegen trockene Augen gibt. Aber das wäre ja mal eine Frage in der Apotheke wert. Man hätte dann das Problem mit dem drücken der EDOs nicht..... obwohl die dann ja konserviert sein müssen..... also vergesst es zu DIESEM Thema ;)
    Aber vielleicht kann ja jemand trotzdem damit etwas anfangen. :D

    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  19. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    augentropfen

    letzte neuigkeit:
    die anregung von Verena HH - bei der ich mich an dieser stelle ganz herzlich bedanke - hat mir keine ruhe gelassen.

    es hat geklappt:
    ich habe eine leichte klemme aus plastik gefunden, die zum abklemmen der katheter angeboten wird. sie ist handlich und gut geeignet (kostet im sanitätshaus 2 €) für meine zwecke. seit 3 wochen benutze ich sie und bin erleichtert und glücklich - endlich bin ich mal ne grosse sorge los. - für thilo tears kann ich sie jedoch nicht benutzen - dafür ist sie zu leicht gebaut -.

    also nie verzweifeln oder den mut verlieren, immer mal bei ro-l anfragen.
    vielen dank allen, die mir geholfen haben.
    ich grüsse euch ganz herzlich,
    bise
     
  20. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Bise;

    freut mich das ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.


    Gruss aus dem elend nassen HH