1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

augenmigräne

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katzenmaus, 26. November 2004.

  1. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    hallo guten abend alle
    hat jemand von euch erfahrung mit einer augenmigräne?
    finde auch keine richtige info im netz, vielleicht hat
    jemand einen tip.
    vielen dank gr von katzenmaus
     
  2. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hi katzenmaus,

    was genau meinst du mit augenmigräne? ich habe kopfschmerzen aufgrund einer augenentzündung. ist das was du meinst? wenn ja, da würde ich mich auch über tipps freuen. meine antwort ist zwar keine hilfe, aber evl finden wir was gemeinsam heraus noch, hm? ma sehn wer noch antwortet.

    liebe grüße,

    lela
     
  3. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Katzenmaus,

    hatte vor einigen Jahren Augenmigräne. Bei mir äußerte es sich so, daß ich meistens am Morgen ganz schlecht gesehen habe. War wie so ein grauer Schleier, der sich parallel über meine Augen zog. Konnte keine Zeitung mehr lesen und auch nicht arbeiten. Das ganze dauerte immer so ca. 30 - 45 Minuten und das fast jeden Tag. :confused: :confused: Ich nehme an, daß alles nervlich und beruflich bedingt war. Seit ich nicht mehr arbeite und auch nicht mehr den ganzen Tag am Computer hocke, hat sich alles von alleine erledigt. Damals habe ich alle möglichen Untersuchungen machen müssen, vom Augenarzt bis zum Neurologen. Normalerweise kommt noch hinzu, daß einem übel ist, was bei mir aber nicht der Fall war.

    Liebe Grüße von Mecki
     
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo katzenmaus,

    ich kenne (leider) die Augenmigräne.

    Wenn ich eine Augenmigräne habe, weiß ich das ein megamäßiger Migräneanfall folgen wird.

    Sie äußert sich zu Beginn durch nebeliges, verschwommenes sehen am Anfang und steigert sich dann in massive Schmerzen. Jedes bewegen des Augapfels (um z.B. seitlich zu schauen) tut extrem weh. Zu helles Licht brennt. Eigentlich tut schon normales gucken weh :(
    Mit normalen Schmerzmitteln bin ich hier noch nie gegenangekommen. Dann konnte ich zwar die Migräne mildern, die Augenmigräne ist aber geblieben.

    Was mir hilft, ist gleich bei den ersten Anzeichen eine Maxalt (ist ein neues, gut wirksames Migränemittel - was viele Ärzte ungern verschreiben, weil so teuer) einschmeißen. Dann kommt die Augenmigräne auch gar nicht erst richtig durch.

    Mehr Tipps kann ich dir leider nicht geben.

    Gruß

    anko
     
  5. Patcy

    Patcy Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Also bei mir gehts immer so los, erst seh ich plötzlich schlecht...alles ist unscharf.....das geht so ca. 30min......und danach gehts flimmern weiter und das auch wieder so ca. 30min.......und dann ist Ruhe......nichts mit Kopfschmerzen und Übelkeit (hatte ich Zeitweise auch, hab dann immer bei den ersten Anzeichen Paracetamol genommen das es zum Schluss nicht so schlimm wird, aber nach einer Zeit kam es garnicht mehr dazu)

    Auslöser bei mir ist, wenn ich im Hals-Nacken-Bereich verspannt bin. Am besten die Bauchmuskulatur und im Schulterbereich die Muskeln trainieren, dann hab ich auch keine Migräne.
    Teilweise hilft Massage (mit Wärme hats bei mir alles nur schlimmer gemacht) und Manuelle Therapie mit Triggerpunktbehandlung das hatte ich zu letzte und seitdem hab ich Ruhe.
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Katzenmaus,

    Augenmigräne kenne ich nur zu gut. Bei mir war es in der Pupertät am schlimmsten. In den letzten 10 Jahren hatte ich es zum Glück nur mehr 2 oder 3 mal.

    Auslöser waren bei mir meistens körperliche oder seelische Überanstrengung, oft verbunden mit Wetterwechsel oder der Periode.

    Alles geginnt mit einem Gefühl, irgendwie geblendet worden zu sein. Die blinden Flecken im Bild werden zunehmend größer, formen sich zu Zacken, und das Gesichtsfeld schränkt sich immer mehr ein. Gleichzeitig herrscht ein seltsames Dröhnen im Kopf, schwer zu beschreiben, weil es eigentlich kein richtiges Geräusch ist ... Spätestens jetzt besteht ein großes Bedürfnis nach Dunkelheit und Ruhe. Wenn ich nicht bei den ersten Anzeichen etwas dagegen unternehme, kommt nach ca. 1 Stunde der halbseitige Kopfschmerz (bei mir immer rechts), etwa 30 min. später heftige Übelkeit mit Erbrechen. Dann sind die nächsten 2-4 Tage gelaufen.

    Manchmal gelingt es mir, den Anfall mit einem starken Kaffee zu stoppen. Ansonsten hilft mir nur ein Migränemittel (z.B. Migränin), allerdings auch nur zu Beginn des Anfalls. Später wirkt leider überhaupt nichts mehr.

    Ein Patentrezept kann ich Dir leider nicht nennen. Ich bin froh, dass die Anfälle mit zunehmendem Alter seltener kommen (was mir im übrigen schon mein früherer Hausarzt prophezeit hatte).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    hallo mecki, anko, patcy u monsti,
    danke für eure antworten,ja lela, genauso wie monsti beschrieben hat
    ist es. ich habe für mein patenkind angefragt, sie ist jetzt 19 und
    hat seit dem 12 lebensjahr eine collitis ulcerosa und nun seit einem
    halben jahr dieses noch dazu. und sie hat große angst zu erblinden,
    ich kenn die augenmigräne von meinem sohn und hab ihr erklärtdaß es nicht
    unbedingt was schlimmes sein muß und die woche war sie da und nun
    kann sie ja lesen daß es anderen auch so ergeht. sie hat halt auch von daheim keinen rückhalt.der neueste tip vom vater:sie soll mal äpfel essen, das heilt von innen raus und soll mal mehr an die luft dann wird es schon:confused:
    übrigens hat der augenarzt noch nicht zum neurologen überwiesen, dann wär sie schon beruhigt
    vielen dank nochmal
    herzlichst katzenmaus