1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Augen und Rheuma??? Erfahrene dafür gesucht.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ike, 5. März 2005.

  1. Ike

    Ike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Wer kann mir helfen und sagen, was bei Rheuma bzw. PSA an den Augen passieren kann? Welche Auswirkung die PSA evtl. auf die Augen hat.

    Bei der Suchbegriff "Augen" finde ich nichts richtiges.

    Welche Nebenwirkungen habt Ihr so?

    Ich war gerade im KR.Huas wurde auf SalazineAzulfidine) eingestellt, aber auf die Augen nahm man nicht richtig Bezug. Nur die Aussage fiel, ich müsse auch einen guten Augenarzt mir suchen, der auf Rheuma auch spezialisiert ist, aber das wäre schwer.

    Ich habe nämlich schon Augenprobleme. Es tut richtige "Schläge" in den Augen und irgendwie auf einem Auge Schleier. Und mein bisheriger Augendoc scheint über Rheuma und Augen nicht informiert zu sein.

    Wer kann mir weiter helfen? Danke und einen schönen Samsatg u. Wochenende, Euch.
    Grüße Ike
     
  2. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ike,

    ich hab zwar keine PSA, aber eine Kollagenose und mit ihr eine Episkleritis (Lederhautentzündung im Auge).

    Ich denke was im Auge passieren kann ist vielfältig, ob es da für PSA typisches gibt, keine Ahnung.

    Hmm....du könntest mal schauen, ob in deiner Gegend ein 'Uveitis-Zentrum' ist(normal wohl an Unikliniken angeschlossen). Die sollten sich dort mit rheumatypischen Augenerkrankungen auskennen!

    lg lela
     
  3. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ike,

    tut mir leid das ich mich bisher auf deine PN nicht gemeldet habe, habe/hatte ziemlich viel um die Ohren.

    Kind ziemlich schwerkrank und dazu kommen meine eigenen gesundheitlichen Probleme.

    also im Herbst letzten Jahres fiel bei mir eine Gesichtsfeldausfall auf, daraufhin wurde sofort Resochin abgesetzt.

    Aktuell haben sich die Befunde weiter verschlechtert( bin fast blind auf dem rechten Auge), ich bin hier mehrmals in unserer Uni-Augenklinik untersucht worden.

    Da man sich nicht genau erklären kann woher das kommt muß ich jetzt in die Uni-Augenklinik Tübingen.

    eniges spricht für eine Autoimmunerkranung, allerdings wären dann wohl beide Augen gleich betroffen, das ist bei mir nicht der Fall, zum Glück.

    Ich kann dir nur raten dich von einem kompetenden Augenarzt vernünftig untersuchen zu lassen

    Liebe Grüße

    Ulla
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ike,

    lange schwankte bei mir die Diagnose zwischen "cP-artiger PSA" und "cP mit Psoriasis". Da ich inzwischen seropositiv bin, tendiert man jetzt eher zu einer cP.

    Wegen zunehmender Sehstörungen und Augenschmerzen war ich kürzlich zum ersten Mal nach langer Pause mal wieder beim Augenarzt, der schon mit einem Blick auf die Hornhaut ein ausgeprägtes Sicca-Syndrom diagnostizierte. Auf den sog. Schirmer-Test verzichtete er, weil er meinte, so lädiert wie meine Hornhaut ausschaue, sei der eh positiv.

    Das Problem der trockenen Augen scheint ein sehr häufiges Problem bei chronisch-entzündlich rheumatischen Erkrankungen zu sein - so jedenfalls mein Augenarzt. Nähere Infos findest Du unter Rheuma von A-Z und "Sicca-Syndrom".

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. SabineU

    SabineU Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das trockene Auge habe ich auch. Es schmerzt, einen ständigen Schleier habe ich vor meinen Augen, lichtempfindlich bin ich, die Lider fühlen sich auch vertrocknet an. Ich fühle mich dann sehr unwohl. Es schwankt auch sehr. Immer wieder dieses Tränenersatzmittel nehmen. Mein Rheuma Doc sagt, das es von der cp käm ! !
    Da ich aber sehr oft stark geschwollenen Augen habe, die nur nachts entstehen, sagt der Doc das dieses nicht von der Pc käm.
     
  6. rheumi67

    rheumi67 Meer u- Strandsüchtig

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ike,

    Mein Augenarzt hat mir gesagt, das es bei PSA und meinen Medis ( MTX + Kortison) wichtig ist , am Anfang der Diagnose alle 4-6 Wo. zur Kontrolle zu kommen, später alle 3 Mon. , um eventuelle Schäden rechtzeitig erkennen zu können und zu behandeln,wenn nötig, das wäre dann nämlich noch möglich !

    Bei mir war zum Glück noch alles in Ordnung, obwohl ich in den letzten 2-3 Jahren vor meiner Diagnose im 12/04 immer wieder Bindehautentzündungen, trockene Augen gehabt habe, die man nicht zuordnen konnte.


    Mein Augenarzt hat zum Glück Ahnung mit Rheumapatienten , ist noch sehr jung und hat die Praxis erst vor kurzem übernommen .
    Er ist allerdings in Flensburg tätig.

    Verpass diese Kontrollen bloss nicht !!
    Ist das Zeitfenster erst zu , lässt sich manches nicht mehr ändern !!

    Hört sich heftig an, ist aber leider so.


    LG rheumi67

    Bild v. disney.com
     

    Anhänge:

  7. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hallo, ike

    ich habe cP und seit Jahren nehme ich Cortison. Meine neueste Augenuntersuchung hat ergeben:

    - das ständige Bluten der Augen ist auf das Cortison zurückzuführen, da sich die Venen ja verdünnen.

    - die Schläge ins Auge, wie du es so beschreibst, sind die Nervenbahnen, die von den rheumatischen Entzündungen angegriffen werden und sich zusammenziehen.

    - der Schleier vor den Augen ist der Anfang der Linsentrübung, den man auch "Grauer Star" nennt. Das ist vom Cortison u.a., kann auch mit familiär veranlagt sein.

    Du musst auf jeden Fall den Augendruck messen lassen !! Dann prüfen lassen, ob eine Linseneintrübung beginnt und mal raussuchen, wo es einen Arzt gibt, der Hintergrund-Diagnostik macht.

    Alles in allem fürchte ich mir am meisten davor, die Probleme mit den Augen nicht in den Griff zu bekommen.

    Ich habe re 20 % und li 60 % Linseneintrübung, aber auch familiär bedingte Anlage zum Grauen Star. Ich bin stark kurzsichtig und habe vom Augenarzt erfahren, daß alles das zum Corti und Rheuma gehört und nur regelmssige Kontrollen wirklich helfen, rechtzeitig eingreifen zu können.

    Mit etwas Glück halte ich noch 5 Jahre aus, dann brauche ich re eine neue Linse.

    Ich wünsche dir alles Gute und geh los, check die Augen alle 3 Monate !

    Pumpkin
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Pumpi,

    eine Linsenschädigung kann auch nur durch das Sicca-Syndrom entstehen. Im fortgeschrittenem Stadiom ist die Hornhaut nicht trübe, sondern fein vernarbt, was die Sehschärfe natürlich ebenfalls einschränkt. Der Augeninnendruck ist beim Grünen Star (Glaukom), nicht aber beim Grauen Star (Katarakt) erhöht.
    Deshalb ist es gerade für Rheumatiker wichtig, das Sicca-Syndrom möglichst frühzeitig diagnostizieren und behandeln zu lassen. Mein Augenarzt sagte, die Läsionen auf der Hornhaut seien bei mir bereits irreversibel. Heute ärgere ich mich, dass ich in der Vergangenheit so nachlässig war.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
    #8 5. März 2005
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2005