1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufhören mit Remicade- gründe??

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Lana, 19. September 2012.

  1. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen, wie mir und auch medi aufgefallen ist kriegt hier fast niemand remicade? Wenn ich nur ein jahr zurück suche, finde ich viele auch sehr positive beiträge zu remicade. Könnt ihr mit die gründe eures wechsels angeben? Hat es bei allen an wirckung verloren. Lg lana
     
  2. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Lana

    Auch ich bekam früher noch Remicade. Leider lies die Wirkung immer mehr nach. Dadurch wurde zuerst die Dosis immer mehr erhöht, was zu Nebenwirkungen führte. Wahrscheinlich bekam ich dadurch die Psoriasis. Ganz sicher ist es aber nicht. Trotzdem hat man sofort das Medikament gewechselt.

    Einen schönen Abend. Liebe Grüsse Hexli
     
  3. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    @Hexli

    Danke für melden

    Auf was für ein Medi hast du umgestellt?
    Und hattest du wärend der remicade teraphie auch MTX?

    Gruss
    Lana
     
  4. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hi Lana :)

    Also zuerst hat man auf Humira umgestellt. Leider hat auch dies nicht die gewünschte Wirkung erbracht. Es wurde zwar ein wenig besser (nur die Augen und nicht die Gelenke). Da die Schmerzen immer schlimmer wurden, hat man das Medikament wieder gewechset. Ich hatte dann so ziemlich alle durchprobiert von Roactemra, Orenzia, Cimzia und MabThera. Leider hat keines irgendeine Wirkung gezeigt. Dadurch bin ich wieder bei Humira, obwohl ich alles andere als zufrieden bin. Doch es gibt im Moment nichts mehr, was ich ausprobieren könnte.

    Am Anfang hab ich zum Remicade noch Mtx bekommen. Ich habe es allerding überhaupt nicht vertragen (Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen...). Dies war auch der Grund, warum ich auf Remicade gewechselt habe. Danach bekam ich anstelle von Mtx, Arava und dies vertrage ich bis heute sehr gut.

    Bekommst du denn Remicade? Wenn ja, wie geht es dir damit?

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende. Ganz liebe Grüsse Hexli
     
  5. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hoi hexli

    Ja ich bekomme remicade und das seit jahren, bei mir hatte remicade immer eine super wirckung, hab es immer kombiniert mit mtx bekommen, mein rheumatologe sagt ihne mtx bildet der köper antikörper gegen remicade.
    Vor zwei jahren hatte icj das erste mal problemme dass remicade nicht mer anschlug. Da hatte ich einen schub nach dem anderen. Beim mir sind bis jetzt nur gelenke von den beinen betroffen gewesen knie und zehen.
    Dann kurz bevor ich auf humira umstellen wolkte, plötzlich wieder volle wirckung.
    Dann weiter mit remicade so ca alle 10 wochen 300mg dazu mtx einmal wôchentlich 15mg spritze was ich später reduzieren konnte auf 10 mg spritze( da mir immer am nächsten tag übel ist).
    So und jetzt diesen sommer fing das teater wieder an.
    Hat eines tages gräsdliche scerzen in schulzer nacken. Keine schmerzmittel halfen, mein hausarzt in drn ferien, die vertrettung meinte ich ham mich wohl erkältet oder irgendwas mit einem nerv und gab mir muskelentspannendr mittel. Auf rheuma kamm ich selber nicht weil ich das immer nur an den beinen kriege.
    Bis dann plötzlich das knie und ein zehe au noch anscwoll, da wars für mich klar!
    Habe sofort einen termin für remicade gekriegt und mein knie hat man punktiert und corti gespritzt. Nach der infussion ging der zehe nicht zurück, die schulter war beteits dafor besser und das knie hatte ich ja punktiert. Also ging ich ca 2 wochen später ca 30 min auf den grosstrainer- dad war ein fehler, dad knie schwoll wieder zu einem riessen knollen an. Der zehe kam und ging. Also wieder termin beim rheumatologen wieder knie punktieren. Er meinte das heisse nicht das remicade nicht nütze sonder ich habe nur zu früh was gemacht. Alsohabbich die nächsten 3 wochen rein gar nichts gemacht. Bis ich im geschäfft so nen anlass hatte an dem ich arbeiten musste, also den ganzen rag stehen musste, dabach wieder ein dickes knie. Jetzt ist mein rheumatologe auch der meinung es schlägt nicht richtig an. Hatte jetzt bereits letzte woche wieder eine infussion was nur ca nach 5 wochen ist. Dosis auf 400mg erhöt und mtx auf 20 mg erhöt. Gemerkt das es gewirckt hätte hab ich nicht. Zehe ist nach wie vor geschwollen, knie im moment nicht, aber ich mache auch im noment noch möglist nicht. Sooo sorry für den roman, das ist im moment meine lage- ha wahnsinig angst das die wirckung weg ist. Soll jetzt noch eine woche warten und dann mal einen spaziergang machen oder so. Aber ich weiss ja von früher das wenn remicade nicht nützt die gelenk wilkürlich anschwellen, im moment ist es ein zehe dies kann morgen schon anderst sein????

    So jetzt hör ich wircklich auf. Wie ist due situation bei dir? Was hast du im moment für problemme? Augen???

    Ganz es liebs grüessli
     
  6. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hi Lana

    Das klingt ja gar nicht gut. Tut mir total leid für dich. Ich weiss wie es ist, wenn es nicht wirkt obwohl einem die Therapie sonst immer gut geholfen hat.
    Bei mir liess die Wirkung von mal zu mal mehr nach. Man hat immer die Dosis erhöht. Ich kam eine zeit lang alle 4 Wochen mit der Höchstdosis. Da es dann immer noch nicht besser wurde, sagte mir meine Rheumatologin, dass ich jetzt wechseln muss. Sie kann mir dieses Medikament nicht mehr mit gutem Gewissen weitergeben. Es kann sonst zu vielen Nebenwirkungen kommen. Davon bekam ich auch Bläschen an den Händen und Füssen. Diese Platzen auf und die ganze Haut fiel ab. Es war sehr mühsam, tat weh und sah nicht schön aus. Nachdem sich auch mein Nagel veränderte, erkannten sie das ich eine Psoriasis aufgrund vom Remicade bekommen habe. Ich dachte nur super!! Jetzt bekomme ich eine Krankheit von den Medikamenten, mit denen man es normalerweise behandelt.
    Anfangs wurde es unter Humira auch nicht viel besser. Im Moment ist alles bis auf den Nagel wieder in Ordnung.

    Bei mir sind alle Gelenke im rechten Fuss, ausser die Zehen, und die Augen betroffen. Jetzt wahrscheinlich auch noch das rechte Handgelenk. Auf dem rechten Auge habe ich schon einen so ausgeprägten Grauen Star, aufgrund der ständigen Cortison-Augentropfen, dass ich kaum mehr was sehe. Da das Auge aber immer wieder entzündet ist, kann man es noch nicht operieren. Das linke Auge ist im Moment, zum Glück, ruhig.
    Mir macht vor allem der Fuss sorgen. Egal was ich mache es nützt nichts. Ich habe die verschiedensten Medikamente versucht und auch punktiert wurde er immer wieder. Mittlerweile habe ich auch schon eine sekundäre Arthrose. Habe wieder einen Termin beim Fusschiruren. Vielleicht kann und will er dieses mal etwas machen. Ich bin noch sehr jung und daher wollte er vor 2 Jahren noch warten. Da ich jetzt aber schon starke Schmerzmittel brauche um überhaupt den Tag zu überleben, wird er dieses mal vielleicht anderer Meinung sein.

    Mein Rheumatologe und auch alle anderen involvieretn Ärzte wissen sonst auch nicht mehr was machen.

    So jetzt wurde es viel länger als ich eigentlich wollte. Tut mir leid. Auf welches Medikament würdest du denn wechseln?

    Wünsche dir, dass das Remicade doch noch einmal wirkt!!!
    Liebi Grüessli Hexli