1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufhebungsvertrag+au?!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von liebelein, 6. Mai 2003.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo ihr lieben,

    hatte heute einen megaaufregenden tag und bin total neben de kapp. will euch aber mal mitteilen, was heute angeluafen ist:

    hatte ein gespräch mit der personalabteilung von wegen aufhebungsvertrag.

    bin seit 5.8.02 arbeitsunfähig und erstmal baw. hatte arbeitgeber darum gebeten, wenn es mal wieder einen sozialplan geben wird, sich bei mir zu melden.habe heute das gespräch gehabt sowie auch den vertrag im rohformat erhalten.

    nun gibt es soviel zu bedenken und zu klären:

    -die meinen, ich soll mich gesund schreiben lassen, damit ich die kv-beiträge usw. nicht selber bezahlen muß.

    -zudem muß ich das leistungstechnisch beim arbeitsamt abklären lassen

    -dann noch zu einem rechtsanwalt mit schwerpunkt arbeitsrecht und umgang arbeitsamt

    -dann fragen bei der krankenkasse wie das weiterlaufen würde

    -die versorgungskasse, was da weitergehen wird und zu welchen konditionen.

    -wie sieht die situation für mich nachher aus

    -usw.etc. pp!

    mir dreht sich der kopf. am liebsten würde ich wegrennen. jemanden anderes das machen lassen. so war es bei mir noch nie. ich war immer der "kümmerer" und nu. nu will ich von alldem nix mehr wissen.

    in dem ganzne wirrwarr im kopf habe ich dann noch meine unterlagen komplett auf dem kassenautomaten im parkhaus vergessen. nu sind die wech. hab dort schon angerufen.
    ach ich bin total überfordert.

    werde jetzt erstmal einen tee trinken und tief ein.und ausatmen.

    habe angst, dass ich fehler bei der abwicklung (wenn ich es dann möchte) mache. davon hängt soviel ab.
    auf meinen LeGe kann ich mich nicht zurück ziehen. (er hat zwei unterhaltspflichtige kinder)
    finanziell muß ich sehen, dass ich auf eigenen füßen stehe.

    gerade habe ich vom parkhaus erfahren, dass anhand der videoaufzeichnung gesehen werden konnte. dass die mappe mitgenommen wurde (mit den unterlagen, arztberichten etc.)!

    so eine sch.....e.hab im letzten jahr schon soviel verloren.portemonnaies, sonnenbrille (gerade neu) usw.
    sobald es für mich zuviel wird, schalte ich anscheinend mein hirn aus.

    könnte schreien.

    [​IMG]

    liebe grüße an euch und wenn jemand etwas weiß oder mir tipps geben kann, nur zu. bin für jeden hinweis dankbar.

    vielen dank für euer "ohr"
     

    Anhänge:

  2. Isi/Neuss

    Isi/Neuss Guest

    Hi,
    geh mal ins Internet unter www.reichsbund.de, die heißen jetzt zwar SoVD, aber im Internet gings letztens noch unter reichsbund - die können Dir Auskunft geben und haben eigene Anwälte, etc.
    Hoffe, es hilft Dir wenigstens ein wenig weiter.
    vlg
    Isi
    ;)
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    SoVD=VdK?!

    liebe isi,
    merci für den lieben tipp. ist das zu vergleichen mit dem VdK?
    dort bin ich ja schon mitglied.

    ich finde es übrigens supi, das jetzt wohl alles bei dir klappt.herzlich willkommen.
     
  4. Werner

    Werner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerburg
    Hallo Liebelein,
    ein Aufhebungsvertrag ist eine beiderseitige Einverständniserklärung zur Aufhebung eines Arbeitsverhältnisses.
    Das heißt im Klartext, daß Du dann freiwillig Deinen Job aufgibst.
    Das hat zur Folge, daß Du für das Arbeitslosengeld 12 Wochen gesperrt bist.

    Einen Aufhebungsvertrag sollte man also nur dann unterschreiben, wenn abzusehen ist, daß aus gesundheitlichen Gründen wohl keine Arbeit mehr möglich ist oder wenn man es selber will oder wenn es eine fürstliche Abfindung gibt.
    Wenn Dich der Arbeitgeber loswerden will, kann er ja eine normale Kündigung aussprechen, wofür er auch einen wichtigen innerbetrieblichen Grund angeben muß.
    In diesem Fall hast Du eine Handhabe, um bei Gericht zu klagen.

    Du hast ja sicher selbst immer die Hoffnung, daß Deine Krankheit irgendwann mal besser wird und möchtest Dann auch wieder arbeiten. Also besteht auch kein Grund, Deinen Arbeitsplatz durch einen Aufhebungsvertrag freizugeben.

    Solltest Du allerdings an einem Aufhebungsvertrag nicht vorbeikommen, ist es wichtig, daß der Arbeitgeber Dir keinen anderen Arbeitsplatz anbieten könnte und Du aus gesundheitlichen Gründen den jetzigen Job nicht mehr ausüben kannst.
    Eine entsprechende Bescheinigung könnte Dir der Hausarzt ausstellen. Damit kannst Du jetzt schon mal zum Arbeitsamt gehen, Deine Situation schildern und die Leute fragen, was Du machen sollst. Die sagen Dir dann auch, ob Du bei einem Aufhebeungsvertrag aus gesundheitlichen Gründen keine 12 wöchige Sperre bekommst.
    Das mußt Du vorher klären.
    Aber überstürze nichts. Wenn Du was unterschrieben hast, kannst Du nicht mehr zurück.

    Erst mal alles Gute und viel Glück

    Werner
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    Stürzen ja/nein.......?=

    lieber werner,

    bedanke mich schonmal herzlich für deine tipps.
    werde dies auch sicher so beherzigen.

    wenn ich näheres weiß, werde ich es hier mal einstellen,sodaß auch andere davon profitieren können.

    es sieht schon so aus, dass ich vom gefühl her nicht mehr zurück kann. bin bei einer bank und dem druck (sowohl von seiten der bank wie auch von den kunden) nicht mehr gewachsen.
    habe es gerne und auch sehr lange gemacht (23 jahre;sozialplan liegt vor. gilt aber nur noch sehr kurz).

    zudem sind da auch die schmerzen, die mangelnde konzentration und überhaupt.ob es von seiten der bfa zu einer eu-rente reicht weiß ich nicht. von meinem befinden her -ja-aber heutzutage-brauch ich ja keinem zu erklären.

    frage stellt sich: was passiert ab 02.2004 wenn kg wegfällt? was passiert mit mir am arbeitsmarkt. kann ich wieder arbeiten, sodaß ich mich auf mich verlassen kann? die letzten jahre haben eher das gegenteil gezeigt. und besser und ruhiger wird es nicht. hatte auch schon versucht, kürzer zu treten, aber da ist man nicht bereit zu.(ob es geklappt hätte weiß ich ja nunmal auch nicht)

    sobald es unruhiger wird, bekomme ich nix mehr auf die kette.
    solange ich es eins nach dem anderen langsam angehen lassen kann, funzt es wenigstens etwas.und dazu noch die nötigen ruhephasen (welcher arbeitgeber macht das schon mit?).

    schluß mit dem jammern. es hilft ja erstmal nichts.aber mom ist alles so konfus.
    hätte nie im leben daran gedacht, dass sich dieses thema mal für mich so ergibt.

    sorry für die langen beiträge, aber ich brauch das mom.
     
  6. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Gabi,
    laß Dich erstmal ganz lieb umärmeln. Dein Tag war ja furchtbar.

    Ich kann Dir leider nichts bzg. Aufhebungsvertrag sagen.

    Allerdings mache ich mir Gedanken zu Deinen verlorenene Unterlagen. Es kann schon sein, das sie jemand mit genommen hat. Aber was kann er damit anfangen. Vielleicht meldet sich derjenige bei Dir. Da sind doch bestimmt Adresse oder Namen darauf. Vielleicht wird es irgendwo abgegeben.

    Vielleicht gehe ich auch oft davon aus, wie ich handeln würde, aber man soll die Hoffnung nie aufgeben.

    Also Gabi, ich drück Dir die Daumen, das sich jemand bei Dir meldet. Und wegen der anderen Sache erstmal darüber schlafen, dann kriegst Du auch wieder einen klaren Kopf.

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    gisela
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    bin jetzt sooooooo müde+ doch sooooo aufgeregt

    vielen lieben dank gisela,

    ich spüre förmlich die streicheleinheit.irgendwie komme ich mom nicht zur ruhe. es dreht sich alles im kopf und überhaupt.
    nun denn, gehe aber trotz allem jetzt in die heia und versuche zu schnorcheln.

    gehab dich wohl und ich freue mich auch darauf, dich mal kennenzulernen.

    guts nächtle
     

    Anhänge:

  8. Renti

    Renti mit sehschwäche

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    liebes liebelein

    ich hatte auch bei einer Bank gearbeitet. Ich habe keinen Aufhebungsvertrag unterschrieben. Ich bin als erstes gleich mal zum VDK gegangen, die haben mich beraten und mir dann sehr vieles abgenommen. Versuch mal gleich, dort einen Termin zu bekommen und unterschreib nix.

    Ganz liebe Grüße und :knuddel: rüber

    Deine Renti
     
  9. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo liebelein,

    wenn Du noch bis Februar 2004 Zeit hast, Deine derzeitige Situation in den Griff zu kriegen, dann koch Dir erst einmal einen Cappu und lehn Dich zurück ;) . Unterschreibe vorerst nichts! Hole Dir so viel wie möglich Informationen ein ... von allen beteiligten Seiten ... der VdK ist eine gute Idee (y). Es gäbe ja auch z.B. die Möglichkeit, das Du berufsunfähig wirst, wenn es zur EU - Rente nicht reicht. Warst Du schon innerhalb Deiner jetzigen Krankschreibung beim medizinischen Dienst oder zur Reha? Auch dort solltest Du Deine gesundheitlichen Probleme konkret darlegen. Ist nicht der durch Deinen Arbeitgeber angestrebte Aufhebungsvertrag nur dafür gedacht, Dich auf eine schnelle Art "loszuwerden"??

    Also nix überstürzen und alles Gute für Deine Unterlagen.

    Liebe Grüße von Klaraklarissa
     
  10. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Liebelein,

    wie die anderen schon geschrieben haben, laß Dir erst einmal Zeit und erkundige Dich , welche Konsequenzen ein Aufhebungsvertrag für Dich hätte.

    Nach dem KG bekommst Du Geld vom Arbeitsamt, wenn Du weiterhin krankgeschrieben bist. Ich habe ein halbes Jahr vor dem Auslaufen des KG ein Schreiben von der Krankenkasse bekommen, daß ich beim Arbeitsamt vorlegen sollte, um mich arbeitlos zu melden. Das sollte ich rechtzeitig machen, um im Zweifelsfall noch Zeit zu haben, Leistungen beim Sozialamt zu beantragen.

    Also ohne Geld stehst Du nicht da. Somit hast Du wirklich Zeit , Dich in Ruhe zu informieren.

    Ob Du Rente bekommen kannst , erfährst Du nur , wenn Du einen Antrag stellst. Versuch es doch einfach. Mehr als eine Ablehnung kann Dir nicht passieren.

    Alles Gute

    Sonja
     
  11. Anonym

    Anonym Guest

    Liebe Gabi,

    liebe Knuddelgrüße zu Dir rüber schick.

    Ich wünsche Dir; dass Du Professionelle Hilfe findest und gut beraten wirst.
    Lass den Kopf nicht hängen,nach jedem Tief ,kommt auch wieder
    ein Hoch!
    Knuddelgrüße von Gucki
     

    Anhänge:

    • baer.gif
      baer.gif
      Dateigröße:
      30,7 KB
      Aufrufe:
      412
  12. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi, Gabi

    Also, erstens wäre das das Idiotischste, was du tun kannst, dich selbst arbeitslos zu machen. Solange du krankgeschrieben bist, darfst du nicht selbst aus diesem Attest aussteigen, da das sonst nachteilig für dich ausgehen kann :) So meine KK bei der Idee meinerseits, wieder arbeiten zu gehen.

    Wenn dein AG dich loswerden will, bitteschön. Dann soll er DIR kündigen und dann hast du immer noch Anspruch auf insgesamt 78 Wochen = 18 Monate Krankengeld, das ja höher ist als ALG.

    Wenn du, was ich ja nicht weiss, schon in Rente gehen möchtest, dann solltest du den Antrag direkt mit dem Erhalt der Kündigung tun ! ! Das wirkt bei der BfA oft sehr positiv.

    Wenn du nach einer langen Krankschreibung plötzlich arbeitslos wirst und dich auf dem AA meldest, kann es dir passieren, dass die - je nach Lage und Sachbearbeiter - sofort die Rente einleiten.

    Also, NIEMALS unterschreiben. Lass den Dingen ihren Lauf und warte einfach ab. AG suchen sich immer den für sie kostgengünstigeren und einfacheren Weg, der meist für AN sehr schlecht ist :)

    Übrigens, stelle doch mal Antrag auf EU Rente ! Tut nicht weh !!

    Alles Liebe, Gute und klaren Kopf !

    Pumpkin
     
  13. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Horrortag

    Liebe Gabi,
    da hattest Du ja wirklich einen Horrortag!!! Lass Dich mal ganz lieb umärmeln!! Die andern haben Dir ja schon guten Rat gegeben! ich mein auch- nix ohne Anwalt!!!
    Ansonsten immer mit der Ruhe!!!!!! Nix überstürzen!!
    Und die Unterlagen, wenn ich sie da hätte liegen sehen, hätte ich auch mitgenommen, um sie nämlich am Fundamt oder Parkhauswächter abzugeben, damit sie nicht in falsche Hände gelangen!!
    Hoffe, Du erhälst sie zurück!!! Also, immer schön langsam!!
    Alles liebe wünscht Dir Mni, die gleich zur Arbeit düst-uffff
     
  14. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    an Liebelein

    am besten mailst mich mal an, hab das alles durch, soviel Probleme und Fußangeln, am besten mal telefonieren. "merre"
     
  15. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo Gabi,
    dich erst mal sanft knuddel. Es tut mir leid, dass es dir so bescheiden geht.
    Leider kann ich deine Fragen nicht beantworten. Ich wollte dir nur mein Mitgefühl aussprechen

    cher
     
  16. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    dank an alle.....................


    ihr lieben, zuerst einmal möchte ich mich herzlcih für euren zuspruch und die tipps bedanken.
    mir geht es heute zwar besser, bin aber immer noch sehr zerstreut und überlege ganz krampfhaft, was ich alles fragen muß.

    werde mir jetzt einen "schlachtplan"(is sich nix zum essen:) ausarbeiten und dann systematisch vorgehen.

    so werde ich hoffentlich auch nichts vergessen.

    wenn es interessiert, werde ich nach abschluß des zusammentragens von infos einen abschlußbericht fertigen. (aber nicht zu lang, das würde ja schon wieder in arbeit ausarten:rolleyes: )

    einen tollen sonnigen tag wünscht euch
     
  17. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo liebelein,

    ich kann mir vorstellen, wie horrormäßig du dich fühlen musst!
    Ich bin sehr erleichtert zu sehen, wieviele Tipps du schon bekommen hast, denn ein Aufhebungsvertrag bingt in deinem Fall mit Sicherheit nur dem AG etwas, aber nicht dir! Ich bin vor etwas über 1 Jahr arbeitslos geworden, weil ich dummerweise den Job gewechselt habe, nach dem Motto "wird schon nix schiefgehen" und habe dann während der Probezeit einen ziemlich fiesen Schub bekommen. Das war's dann leider, die Kündigung folge auf dem Fuß. Ich bin zwar seither krankgeschrieben, werde aber sicherlich Probleme bekommen, nach der langen Ausfallzeit (falls sich mal was bessern sollte .....) wieder etwas zu finden. Mein KG läuft bald aus und wie es danach weitergeht, weiss ich auch noch nicht. Da ist es sicher einfacher, wenn du noch in einem Arbeitsverhältnis stehst !

    Ich wünsche dir viel Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen und drücke dir ganz fest die Daumen, dass deine Unterlagen von einem netten Menschen gefunden wurden, der dir alles wieder zurück schickt !

    Easy
     
  18. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    @easy

    lieben dank easy,

    ja ich bin noch im arbeitsverhältnis, aber auch dieletzten jahre immer längere zeit ausgefallen.
    mein kg läuft in 02.,2004 aus. was dann?

    der aufhebungsvertrag würde uns mom die sorgen nehmen.
    ob ich jemals wieder so arbeiten kann ist fraglich und..... eine veränderung des arbeitsplatzes werden sie in diesem sinne nicht befürworten.
    zudem gibt es nur noch die vertriebsschiene und dort bin ich einfach überlastet.und ruhezeiten, keine frage. gibt es nicht.

    nun denn, ich bin gespannt, was die informationen bringen werden, die ich zusammen trage.


    alles liebe



    :cool:
     
  19. Renti

    Renti mit sehschwäche

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Gabi,

    ich habe dieses 'Thema auch schon hinter mir. War auch lange krank, dann Aussteuerung, dann gibt es Geld vom Arbeitsamt. Du wirst nicht ohne Geld dastehen, glaub mir. Natürlich bin ich älter als Du, deshalb hab ich dann die Rente bekommen, aber der Anfang war gleich bei mir.

    Solltest Du noch mehr wissen wollen, mail mich an. Merre hat ja wohl auch schon dasselbe mitgemacht.

    Wie gesagt, mir hat der VDK ganz viel geholfen und mir sehr viel abgenommen. Ich bin dorthin gegangen, bevor ich mit meinem AG gesprochen habe.

    Ich wünsche Dir viel Glück, beim Erstellen Deines Schlachtplanes und grüße und knuddle Dich ganz herzlich

    Renti
     
  20. Klaus Feller

    Klaus Feller Guest

    Aufhebungsvertrag

    Hallo liebelein,

    solange Du Krankgeschrieben bis, muß Du garnichts machen.
    Soll doch die Firma Kündigen. Ab dem 05.05.02 hast Du 6 Wochen
    Lohnfortzahlung, anschließend ca.18 Monate Krankengeldbezug
    (Ausgesteuert),kurz vor Ablauf des Krankengelgbezugs sollte man sich beim Arbeitsamt melden,wenn die Firma gekündigt hat.
    Im Aufhebungsvertrag sollte auch immer stehen, daß die Firma keinen anderen Arbeitsplatz für Dich hat, also nicht Umsetzen kann und aus Gesundheitlichen Gründen.
    Auskunft gibt es auch bei der DGB-Rechtschutzstelle wenn man Mitglied ist in einer Gewerkschaft.

    Gruß Klaus