1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch neu

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Dralle_Deern, 10. September 2004.

  1. Dralle_Deern

    Dralle_Deern Guest

    Hallo zusammen,

    durch einen Zufall bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe mich gleich registriert und hoffe auf ein bißchen Erfahrungsaustausch.
     
  2. honigbrummer

    honigbrummer Arthrosius,D.Gebrechliche

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanne-Eickel ( Herne )
    Hallo Dralle_Deern,
    auch dir
    HERZLICH WILLKOMMEN !!!
    biba
    honigbrummer

     
  3. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Dralle_Deern

    auch von mir ein Herzliches Willkommen bei RO,

    du wirst sehen hier findet sich immer jemand der Deine Fragen beantworten kann.

    Liebe Grüße

    Ulla
     
  4. Kiara

    Kiara seit Mai 2004 Diagnose cP

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Hallo DU!

    wink
     
  5. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo dralle deern,

    herzlich willkommen bei R-O!

    So wie Ulla schon sagte, hier bekommst du immer Antworten auf deine Fragen, aber leider hast du noch keine Fragen gestellt!

    Wäre schön, wenn du ein bisschen von dir erzählen würdest, damit zu auch gezielte Antworten bekommst.

    Alles Gute
    pumuckl
     
  6. Dralle_Deern

    Dralle_Deern Guest

    Guten Morgen [​IMG]

    Lieben Dank für Eure Begrüßung.

    Dann werde ich erst einmal ein bißchen was über mich erzählen ;)

    Seit meinem 10. Lebensjahr etwa habe ich immer wieder mit dem Ischiassyndrom zu tun gehabt, so jedenfalls die Meinung der Mediziner. Es gab dann halt Spritzen in den schmerzenden Bereich und "gut war". Mit 14 ungefähr begannen chronische Sehnenscheidenentzündungen, die mein Arzt auf das Gitarre-Spielen schob, jedoch hatte ich sie in beiden Handgelenken und später kamen noch die Fußgelenke hinzu.

    Wenn man dann arbeiten muß, erst Ausbildung, später Beruf, Haushalt, Familie, dann schiebt man die ständigen Schmerzen auf Verspannungen, Überanstrengungen, Unterkühlungen. Merkwürdig war für mich immer nur, daß die Schmerzen in Intervallen auftragen, häufig witterungsabhängig und mir Bewegungen an einigen Tagen keine Probleme bereiten, an die ich an anderen Tagen gar nicht zu denken wagte. Wegen meiner ständigen Rückenschmerzen bekam ich von meinem Internisten Diclofenac verschrieben. Ich glaube, Ratiopharm konnte ab Mitte der 90er Jahre mehr Tantiemen an seine Mitarbeiter auszahlen [​IMG]

    Eines Tages (es muß ungefähr 1997 gewesen sein), hatte ich fürchterliche Schmerzen im Bereich der rechten Hüfte, die bis in den Bauchraum bzw. bis ins Knie ausstrahlten. Das Gefühl war, als würden meine Knochen brennen. Mein Hausarzt (der Ratiopharm-Fan) meinte nur lapidar, ich habe eine rheumatische Arthrose. Zu dieser Diagnose ist er ohne Untersuchung, vor allem aber ohne Blutuntersuchung gekommen. [​IMG] Weil er sich nicht weiter darum kümmerte, dachte ich, ich müßte einfach mit den Schmerzen leben.

    Vor drei Jahren begannen Schmerzen im rechten Großzehgrundgelenk. Zuerst konnte ich den Fuß nicht mehr abrollen, dann nicht einmal mehr auftreten. Ich bin sofort zu einem Internisten, der zwar eine Blutuntersuchung machte, bei der Gicht ausgeschlossen wurde, jedoch wurde auch nicht weiter nach der Ursache geforscht.

    Nachtrag:
    Anfang 1998 erkrankte ich an CFS (Chronic Fatigue Syndrom - chronisches Müdigkeitssyndrom) nach einer nicht auskurierten Streptokokkeninfektion, doch die Krankheit wurde erst Mitte 2000 erst durch eine Ärztin diagnostiziert und später durch einen Heilpraktiker bestätigt.

    Mittlerweile ist es so, daß mir nahezu jedes Gelenk im Körper weh tut, morgens mehr als abends, an trockenen (auch kalten) Tagen weniger als an feuchten (auch warmen). Ob ich nun an einer der rheumatischen Erkrankungen leide, konnte mir bislang noch niemand sagen, weil ich fast kontinuierlich bei den Ärzten mit leicht spöttischem Grinsen als Hypochonder abgewiesen werde.

    Hinzu kommt, daß ich eine chronische Schilddrüsenentzündung (Thyreoiditis, eine Autoimmunkrankheit) habe. Aber für diese Diagnose mußte ich auch fast 10 Jahre durch diverse Arztpraxen pilgern, bis mir endlich jemand Gehör schenkte. Ich will nun nicht wieder 10 Jahre verstreichen lassen müssen, bis sich einer der Mediziner herabläßt, meinen Rheumafaktor zu bestimmen.

    Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Vorschlag [​IMG]


    (Ups, ganz schön lang geworden [​IMG])
     
    #6 11. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. September 2004
  7. jianna67

    jianna67 Guest

    Ein freundliches "HALLOOOOOOO" Dralle_Deern

    :) Willkommen im R-O
    Ich bin auch noch recht neu hier und bin ständig am lesen. Es gibt hier so viel Neues, hilfreiches und aufmunterndes, schade,das R-O nicht bekannter ist.
    Ich bin Jianna,habe Fibromyalgie und Polyarthrose,dazu noch eine nette Gonarthrose in beiden Kniegelengen und Adipositas.
    Ich bin auch über Jahre durch Arztpraxen geirrt, immer lief ein Laufband auf der Stirn der Ärzte,auf dem geschrieben stand: Nimm ab,dann gehts dir besser!
    Erst mein HA und Internist,der nun eine Weiterbildung zum Schmerztherapeuten gemacht hat konnte mir helfen und hat festgestellt worum es sich bei mir handelt.
    Ich war 4 Wochen in einer Rheumaklinik in Berlin ,wobei die "netten" Ärzte die Fibro auf die Psychoschiene warfen.Seit 1 Jahr mache ich nun eine Psychotherapie und besser geht es mir dennoch nicht. Warum? Na weil es eben nicht immer nur an der Seele liegt! Ich kenne die Blicke der Ärzte und kann dir nur raten , geh ,falls du das noch nicht gemacht hast zu einem Neurologen.Hier im R-O gibt es viele Tips und interessante Beiträge,wühl dich mal durch,es ist sehr hilfreich!
    Ich wünsche dir weniger Schmerzen und viel Spaß beim Lesen der Beiträge, Mut und Entschlossenheit weiter zu kämpfen und viele viele nette Kontakte hier im R-O
    Liebe Grüße
    Jianna67
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    moin moin,

    schön dass du hergefunden hast. ich bin 48 und habe seit 3/2000 die diagnose rheumatoide arthritis. lebe aber ganz gut damit.

    eine schilddrüsenerkrankung namens hashimoto kann durchaus den grundstein legen für deine beschwerden. sind denn mal laborwerte bezgl. einer rheumatischen erkrankung überhaupt gemacht worden? ana, ena, crp, bsk, das gibt da viele werte die auch hinweise auf etwas entzündliches geben können. der rheumafaktor allein sagt nämlich gar nichts aus. es gibt auch arten da zeigt sich kein rheumafaktor.

    ein internistischer rheumatologe wäre hilfreich, da du im alten land bist, frag doch mal per pn(private nachricht) nixe. sie lebt auch dort.

    alles gute von hier, gruss kuki
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    huhu dralle dern....

    das ist ja man ein super-nick-name...den könnten wir doch allen "drallen" hier "verpassen";) und dann nummern dahinter
    dralle_dern1
    dralle_dern2
    usw.

    ich nehme die dralle_dern111 :p :D

    bin mir sicher, das die liste ganz schön lang würde.

    hab mir direkt mal die hp uffgerufen.:) *malgelichdrinstörbernwill*.

    ach so, eins noch..........................(hab ich total vergessen)*bg*:

    [​IMG]

    tja,das mit dem laufband auf der stirn....das kennen wohl wirklich mehr als einige hier von uns.
    ich selber gehöre dazu, wobei ich sagen muß, das ich die letzten 3 jahre durch zunahme der schmerzen/immobilität immer mehr zugenommen habe und vorher mehr bei der kategorie "naja" einordnen konnte.

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498

    ich hab dir mal einen link eingefügt....kann der kukana nur voll zustimmen. du gehörst eindeutig in die hände eines guten internistischen rheumatologen....damit alles mal untersucht wird.

    die schilddrüse ist auch bekannt für rheumaähnliche probs,das hat kuki dir ja schon geschrieben....heißt aber nicht, das es nicht das eine UND das andere ist.

    evtl. magst du hier mal schon ein wenig stöbern....!
    wünsche dir viel freude hier...ist eigentlich vorprogrammiert.*lach*...und der suchtfaktor...ja leider liebe dralle_dern sind sie justamente noch um eine "erkrankung" reicher geworden:

    R-O-SÜCHTLERIN:D
    auf einen regen netten austausch...

    liebi:)

    p.s.: hier nochmal ein beitrag aus 2002 zum thema Thyreoiditis

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=1834&highlight=Thyreoiditis
     
  10. Dralle_Deern

    Dralle_Deern Guest

    WOW - danke! Da habe ich ja ganz schön was zu stöbern. Super!

    Und eine Adresse für einen Arzt konnte ich auch schon abstauben ;) dort werde ich Montag gleich einen Termin machen.
     
  11. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    herzlichen willkommen,tina26