1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch mal positives zu MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KayC, 21. Juni 2004.

  1. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Eigentlich war mir dieser Beitrag gar nicht so wichtig, aber jetzt wo ich mal wieder einen Thread mit Nebenwirkungen gesehen habe, schreib ich jetzt mal doch.

    Ich nehme seit Nov. 2003 MTX (15 mg s.c.). Ich hab wenig Nebenwirkungen, mit Folsäure (15mg) lässt sich das gut in den Griff bekommen. Unter anderem scheint sich meine Neurodermitis zu verbessern, was sonst nur mit Cortison gelingt, und das nehm ich ja seit März nicht mehr. Ich hab schon seit Wochen keine offenen Stellen mehr, der Juckreiz hält sich auch in Grenzen. :D

    Also etwas Gutes scheint es schon zu bewirken, nur das olle Rheuma lässt sich nicht beeindrucken...
    Bin ja mal gespannt, ob sich das Immunsuppressive auch auf die Schilddrüsen-Ak ausgewirkt haben, der TPO-Ak lag letztes Jahr bei 16.000 :( (normal bis 60 U/ml), näheres am Donnerstag...
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Lob für Mtx

    Hallo KayC,

    das finde ich gut, daß Du auch mal so einen Thread bringst, denn hier
    haben die meisten sicher den Eindruck, daß das Mtx ein vermaledeutes
    Teufelszeug ist.

    Ich nehme das Mtx jetzt seit ca. 2 Jahren ohne Nebenwirkungen.
    Ich nehme auch 15 mg Folsan. Allerdings reicht das Mtx nicht mehr aus
    und ich bekomme seit einiger Zeit eine Kombination von 15 mg Mtx
    wöchentlich (Spritze) und 1o mg Arava in Tablettenform täglich.

    Das hat sehr gut bei mir angeschlagen.

    Auch bei mir sind alle Hautgeschichten total verschwunden, ich hatte
    zu diesem Zeitpunkt noch etwas Schuppenflechte an den Ellenbogen
    und an der Lendenwirbelsäule.

    Ich muß allerdings dazu sagen, daß Trinken besonders wichtig ist,
    schon am Tag vor der Spritze und besonders am Spritzentag.
    Und wichtig sind natürlich die regelmäßigen Blutkontrollen.

    Viele Grüße
    Neli
     
  3. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo,

    habe auch vorgestern "Gutes zu MTX" geschrieben, aber leider hat's keiner gelesen. :( Vielleicht tut ihr's jetzt?

    Gruß, Barbara
     
  4. Valanessa

    Valanessa Guest

    Schön zu lesen

    das es auch "Freunde" des Mtx gibt. Gerade weil mein erster Tag mit Mtx morgen vor mir liegt.Bekomme ab morgen 1x in der Woche vorerst 10mg Lantarel gespritz und 10 mg Folsäure 24 h später. Habe hier in der letzten Zeit ja genug gelesen um eigentl gut informiert zu sein-aber ein unsicherheitsfaktor und ein wenig Bammel vor morgen bleibt..
    Nachdem ich heute meine aktuellen Blutergebnisse bekommen habe mit der erläuterung das mal wieder auch mein ISG entzündet ist und das trotz hiher Kortisondosis bleibt mir wohl auch nichts anderes übrig als das Zeug zu akzeptieren.Der Doc sagt meine brennenden Oberschenkel kommen durch die Entzündung im ISG...na wenn er es sagt...
    Aber KayC ich hoffe auf die gute Verträglichkeit wie bei dir...wenn nicht muß ich da wohl auch durch. Wie lange dauerds bis Nebenwirkungen auftreten,wenn sie auftreten?
    Na,da ich morgen keinen Alc trinken darf-wo ich doch meinen Hochzeitstag habe-grummel-werden wir eben heute ein kleines Glässchen Sekt nippen.

    Also-schaun wir mal
    Gruß
    Karin
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    dein link...

    von deinem beitrag setzen wir dann doch direkt mal mit hierein:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=12657

    liebe barbara,

    es kann gut mal sein, das ein beitrag untergeht,das ist nicht bös gemeint sondern kommt durch die anderen vielen beiträge und schwupps ist einer weg auf seite 2. das geht ganz schnell.

    noch schnell deinen text hierein kopiert und los gehts...:

    Hallo an alle MTX-Skeptiker!

    Nachdem ich es endlich geschafft habe, mich wieder neu registrieren zu lassen (hatte mein Kennwort vergessen), will ich auch mal meinen Senf zum Thema MTX abgeben.
    Ich hatte auch einen Heidenrespekt vor dem Zeug und jahrelang vor mich hingelitten, weil ich's nicht nehmen wollte. Jetzt nehme ich es seit über einem Jahr, beginnend mit 15 mg als Tablette (hat nicht geholfen), dann 25 mg als Spritze (wurde immer besser), und seit einigen Wochen 15 bis 10 mg als Tablette. Ich brauche kein Cortison mehr, Voltaren nur ab und zu, fühle mich im Prinzip gut, kein Fieber mehr und insgesamt fitter. Zwischendurch gab's mal Durchhänger (erhöhte Leberwerte und so), renkt sich aber alles immer wieder ein.
    Wenn ich an meinen Zustand vor anderthalb Jahren denke, kann ich nur sagen, es geht mir gut. Ich kann wieder Fahrrad fahren, schwimmen gehen, weil ich wieder aus dem Becken komme, usw.
    Also: nur Mut und zu einem guten Arzt gehen, der Alles überwacht!

    Viele Grüße, Barbara

    Übrigens hat das Forum hier viel dazu beigetragen, dass ich mich getraut habe, das MTX zu nehmen. dafür danke an alle!


    eine gute nacht wünscht liebi

    :)


     
  6. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Liebe Barbara

    stimmt nicht, ich habe Deinen Beitrag gelesen,
    und mich hat es dazu ermutigt, mit MTX erstmal weiterzumachen,
    und auch zu hoffen, daß es mir guttut.

    Habe halt nur nicht darauf geantwortet.
    Aber ich denke, daß das nicht so schlimm ist,
    wenn es anderweitig weiterhilft.

    Alles weiterhin Gute wünsch schirmchen
     
  7. Bechtilein

    Bechtilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH
    Hallo zusammen

    Als ich gelesen habe das es um MTX handle, dachte ich auch meine Erfahrung hier reinschreiben ;)

    MTX habe ich genommen weil nichts gegangen ist mit Sulfasalazin.....
    Ich bekam zuerst 15 mg....half nichts, dann sind wir auf 20 mg. hinauf damit und siehe da "meine Fingern Gelenke sowie meine Hüft Schmerzen sind verschwunden!" :D
    Meine Rücken Schmerzen ISG/LWS/BWS sind leider immer noch da :( ich hoffte schon das es dort auch wirken würde.... :rolleyes:

    Mein Rheumadoc. hat mir schon von Anfang an gesagt das MTX vor allem auf die Peripheren Gelenke Wirken sollte....aber auch das Er Patienten hat, die auch eine Besserung verspürten bei den Rückenschmerzen :rolleyes:

    Er wollte mit mir schon lange auf Enbrel oder Remicade umschalten....nur ich war nicht selber Meinung gewesen und wollte zuerst das andere versuchen.......die Unterstützung von Ihn hatte ich von Anfang an und finde es schön das Er mir die Freiheit gelassen hat es so zu machen wie ich es mir vorgestellt habe!

    Er meinte so: "Ihr habt Recht...ich finde es doch Sinnvoller, zuerst mit diese 2 Medi's einen Versuch zu machen bevor man auf so starkes geht! Es könnte ja sein das Ihr gute Erfahrungen macht"
    (*Er hatte auch keine andere Wahl :p :p )

    Was ich jetzt machen werde????Ich werde noch den Versuch machen auf 25 mg. zu gehen und hoffen ;) ....wer weiss :confused:

    Für mich ist Remicade sicher etwas Gutes (für die es vertragen)....ich habe schon vieles gelesen darüber.....möchte es aber, so wie ein Notasusgang nehmen...wenn alles andere nicht gewirkt hat!!!
    Es ist vielleicht nicht den richtigen Weg.....aber ich habe diesen ausgewählt :rolleyes: :p

    Ich möchte Allen die so einen Versuch machen....viel Erfolg wünschen :D

    Meine jetzigen Medi's:
    MTX Spritze (20 mg. ) 1 x in der Woche
    Folsäure tbl. 2 x in der W.
    Piroxicam lingual. eins am Abend
    MST continus 30 mg. eins Mo und zwei Ab.
    Paspertin Kps. (gegen übelkeit)
    Torem 5 (weil ich sehr viel Wasser im Körper habe)

    Liebe [​IMG] Grüsse, wünsche ich Euch Allen, sowie viel Sonnenschein und weniger Schmerzen!

    Bechtilein :)
     
  8. katrin65

    katrin65 Überlebenskünstler

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Dank MTX

    geht es meinen Händen jetzt schon etwas besser:) . Ich nehme es erst seit 8 Wochen, merke jetzt langsam eine Wirkung. Wenn da nicht diese do... Nebenwirkungen wären...:(
    Aber ich kann mit den Nebenwirkungen besser leben als mit diesen furchtbaren Schmerzen in den Gelenken.;)
    Mein Sohn nimmt seit 7 Jahren MTX als Tabletten, seine Werte sind super, bis auf Kleinigkeiten ist bei ihm alles im grünen Bereich.

    @bechtilein: Du nimmst doch Piroxicam hab ich gelesen. Was sagt dein Magen dazu? Merkst du eine wesentliche Verbesserung deiner Beschwerden?

    Liebe Grüße
    Katrin
     
  9. Bechtilein

    Bechtilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH
    Hallo Kathrin :D

    Nein eigentlich nicht.....ich muss nur sagen dass, meine Schmerzen immer noch dauernd da sind, jetzt sind sie einfach anders seit ich MST nehme jeden Tag habe ich Momenten wo es mir schlecht ist.... ich führe das zu dem MST und nicht am Piroxicam....weil ich diese schon viel länger nehme und nie war es mir schlecht.
    Ich kann kochen...hunger haben....ich bediene mich und auf einen Schlag, ist es mir übel!!! :eek: fast wie den in der Schwangerschaft...nur das ich sicher bin jetzt nicht schwanger zu sein!

    Bekommst Du auch Spritzen?
    Wie viele mg?
    Ich finde es schön wenn Du schon jetzt eine Wirkung spührst und hoffe das es Dir weiter helfen wird! ;)
    Bekommst Du nichts wegen übelkeit?

    Liebe [​IMG] Grüsse
    Bechtilein