1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Auch ich bin neu...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von kirschi, 1. Februar 2012.

  1. kirschi

    kirschi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe bei der Recherche über Symptome diese Seite gefunden und bin erstaunt wie lange die Beschwerden
    oft andauern ohne dass eine Diagnose gestellt wird.

    Ich bin noch am Anfang, bin seit sechs Wochen krank. War aber auch schon bei mehreren Ärzten weil
    die Symptome sehr hefig sind und ich oft das Haus nicht verlassen kann (Hitzeschübe, Rötungen der Haut, Frieranfälle, Schwellungen der Hände, Durchblutungsstörungen, 6kg abgenommen). Oft ist das Einzige was hilft Liegen.
    Jetzt hat man sehr hohe Rheumawerte festgestellt und mein Hausarzt sagt ich hätte ein Raynaud-Syndrom.
    Nächste Woche habe ich wieder einen Termin beim Rheumatologen. Ich hoffe der hilft mir weiter. Ich versuche mich bis dahin etwas zu entspannen und wieder zu Kräften zu kommen.

    Ich wünsche euch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße!
     
  2. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Herzlich willkommen

    Hallo kirschi,hier findest Du bestimmt Antworten auf Deine Fragen und kannst Sorgen und Kummer loswerden.Ich habe seit 6 Jahren cP, mal mit mehr und weniger Beschwerden, zusätzlich Bandscheibenvorfälle und starken Verschleiss der LWS.Viel Spaß hier im r-o Forum und eine schmerzarme Woche wünschtSnowy
     
  3. kirschi

    kirschi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snowy,

    vielen Dank für deinen Willkommensgruß.
    Ich bin im Moment sehr verängstigt, weil ich noch nicht was genau ich habe und welche Symptome noch so kommen.
    Seit zwei Tagen habe ich morgens ein geschwollenes Gesicht und ab und zu reißende Schmerzen in verschiedenen Bereichen. Der Rheumatologe wollte beim ersten Termin überhaupt nicht über mögliche Diagnosen/ einen Verdacht sprechen weil er sagte er hätte keine Zeit. Und man liest halt viel Schlimmes und macht sich Sorgen. Einen Bandscheibenvorfall hatte ich auch letzten Mai.
    Wie äußern sich denn deine Symptome? Hast du starke Schmerzen? Wie lange hat es bei dir gedauert bis du eine Diagnose hattest?

    Liebe Grüße
    kirschi
     
  4. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo kirschi,Bei mir fing alles mit einer geschwollenen rechten Hand an. Als mein Hausarzt die Ergebnisse der Blutuntersuchungen sah, überwies er mich sofort an einen Rheumatologen. Ich hatte "Glück", dass ich schon nach einem halben Jahr die Diagnose cP hatte. So konnte schnell eine Therapie mit MTX und Arava eingeleitet werden. Heute nehme ich noch Arava und 5mg Cortison. Schmerzen habe ich vor allem bei Kälte und Nässe in Füßen und Händen.Sie können ganz heftig sein, aber für mich ist momentan der Rücken schlimmer.Ich war damals auch in unserer Tagesklinik und wurde gut aufgeklärt. Das ist schon sehr wichtig, um mit der Erkrankung umzugehen. Ich wünsche Dir sehr, dass Du schnell eine Diagnose bekommst und eine Therapie, die Dir hilft! Vielleicht und hoffentlich weißt Du nächste Woche mehr. Es ist manchmal nicht einfach, aber ich kann dank meiner Ärzte gut damit leben, weil schnell eingegriffen worden ist. Das hoffe ich auch für Dich. Du kannst hier jederzeit Fragen stellen und Sorgen loswerden.Liebe GrüßeSnowy
     
  5. kirschi

    kirschi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snowy,

    habe gerade wieder einen "Frieranfall" mit nicht durchbluteten Zehen hinter mich gebracht. Das ist total verrückt.
    Ich hoffe meine Zehen und Finger sind das einzigen Körperstellen mit Durchblutungsstörungen.

    Ist das extrem kalte Wetter gerade für dich ein Problem? Kommen bei dir die Schmerzen eher schubartig oder sind sie immer da?
    Weißt du in welchem Forum ich am besten Fragen zu "Gefäßrheuma" (oder wie immer das auch heißt was ich habe) stellen kann?

    Danke für deine Starthilfe, das ist echt nett :)

    Liebe Grüße
    Kirschi
     
  6. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo kirschi,das tut mir leid, dass es Dir nicht gut geht! Ich versuche, so gut es geht zu helfen, was ich auch gern mache.Im Moment macht mir diese Kälte nicht soviel, da sie trocken ist. Bei Nässe sieht das anders aus. Die Schmerzen sind dann auch ständig da.Versuche es doch mal mit Deinen Fragen im Forum " noch ohne Diagnose", oder bei " entzündliche Rheumaerkrankung". Vielleicht findest Du dort Antworten oder Betroffene, die Deine Symptome auch haben.Bis bald und liebe GrüßeSnowy
     
  7. kirschi

    kirschi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snowy,

    heute ist ein guter Tag! Mir geht es heute viel besser als die ganzen letzten Wochen. Vielleicht ist
    ja Besserung in Sicht :) Ich habe heute das Gefühl, dass meine Kräfte zurückkehren! Ich habe die Hoffnung, dass
    vielleicht ja doch nur eine Infektion oder ein Virus meinen Körper so durchdrehen lassen. Weißt du ob auch der Rheumafaktor so extrem hoch sein kann wenn man kein Rheuma hat?
    Ich wünsche dir einen schönen Samstagabend!

    Liebe Grüße
    Kirschi
     
  8. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo kirschi,Vielen Dank. Schön, dass es Dir so viel besser geht. Ich habe mal gehört, dass der Rheumafaktor auch vorliegen kann, wenn man keine rheumatische Erkrankung hat. Vielleicht hast Du ja Glück, aber lasse Dich trotzdem durchchecken. Ich wünsche es Dir auf jeden Fall, dass "nur" eine Infektion dahintersteckt.Dir noch einen schönen Sonntag!!!Liebe GrüßeSnowy
     
  9. kirschi

    kirschi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snowy,

    ich habe den Termin beim Rheumatologen jetzt hinter mir. Er hat sich dieses Mal viel Zeit genommen und hat mich lange untersucht und mit mir gesprochen. Also er sagte, dass er nicht sagen kann, dass ich entzündliches Rheuma habe, ausschließen kann er es aber auch nicht. Er hat Livedo reticularis und Raynaud festgestellt. Mein Rheumafaktor ist um das Zehnfache erhöht und ANA sei 1:100, das sei grenzwertig aber nicht eindeutig. Irgend ein Cr... Wert sei negativ. Ich soll jetzt zum Gefäßspezialist der eine Kapillarmikroskopie machen soll. Ich glaube daran sieht man ob/ wie meine Gefäße beeinträchtigt sind.
    Mein Allgemeinzustand hat sich verbessert und die "Schübe" (jetzt weiß ich, dass das Gefäßkrämpfe und Entzündungen sind) sind milder geworden. Mein Hausarzt und der Rheumatologe sagen ich soll eine Kur machen um meinen Körper zu stabilisieren und um an meinem Stressmanagment zu arbeiten. Leider habe ich den Hang mich ständig an meine Leistungsgrenzen zu bringen :-(
    Ich denke darüber nach, habe mich aber noch nicht entschieden. Ich hoffe du hast eine schöne Woche verbracht?
    Ich war heute endlich mal wieder draußen, das kann ich jetzt wieder :) Bei uns war zwar kalt, aber herrlicher Sonnenschein!

    Viele herzliche Grüße
    kirschi
     
  10. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo kirschi,Zu einer Kur kann ich Dir nur raten. Ich war letztes Jahr zur Reha in Bad Kreuznach und es war richtig gut. Oft werden Entspannungstechniken angeboten und mir hat das sehr geholfen.Die Hauptsache ist, dass Dir geholfen wird und wenn es noch eine Untersuchung braucht. Schön, dass es Dir schon besser geht.Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und schicke viele GrüßeSnowy
     
  11. Killerrettich

    Killerrettich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. ich habe im December die Diagnose Fibrumyalgie bekommen, habe im Jahr 2010 eine Bandscheiben OP hinter mich gebracht, habe seit 93 Depressionen, und bekomme von der Rheumatologin Ibuflam verschrieben, die helfen aber nicht, mache seit 3 Wochen Bewegungsbad und Massage, und mache selbst kranken gymnastische �bungen. Hat jemand ein Tip was mir eventuell helfen k�nnte?