1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

auch ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von natalie, 6. Februar 2012.

  1. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr alle!
    ich bin beim googeln hierrauf gestoßen und fands ganz interessant sich mit anderen betroffenen austauschen zu können.
    nun zu mir ;) :
    ich bin grade 21 geworden und habe seit 3 wochen die diagnose fibromyalgie. ich hoffe einfach, mich hier mit anderen austauschen zu können....
    eine schöne woche
    natalie
     
  2. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Hallo natalie :)

    Herzlich Willkommen im Forum. Bin 18 Jahre alt &' habe chronische Polyarthritis seit ca. 4 Jahren. Nimmst du Medikamente?

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  3. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hey!
    ja ich nehm lyrica und ab morgen noch ein schmerzmedikament, weis aber nicht mehr wie das heißt ;(
    und im krankenhaus habe ich tramal und navoban bekommen. das navoban kann man ambulant nicht bekommen, weils infusionen sind und das tramal verträgt sich nicht mit den anderen medikamenten die ich nehme (antidepressiva) auf die idee sind die allerdings erst gekommen nachdem sie mir das gegeben haben.
    warst du schon mal in einer guten rehaklinik?
    liebe grüße
    natalie
     
  4. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Nee,ich war noch in keiner guten Rehaklinik. Suchst du etwas eine? Oder wieso fragst du?

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  5. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    vielen dank für deine antwort :top:
    ja ich habe eine gesucht, aber das hat sich jetzt erledigt, weil meine krankenkasse das nicht zahlt :mad: naja jetzt hab ich morgen einen termin bei meinem hausarzt und dann mal sehen.
    nimmst du denn tabletten? und wie gehst du mit der krankheit um? ich bin damit ziemlich überfordert...
    liebe grüße
    natalie
     
  6. CaRo:)

    CaRo:) Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Hey ;)

    Ich bin Caro & bin 19 Jahre.

    Ich hab Gelenkrheuma.

    lg
     
  7. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Ich spritze mir 1x in der Woche Methotrexat &' nehme Voltaren Resinat. Es ist nicht leicht mit der Krankheit umzugehen. Habe auch öfters damit Probleme,weil auch viele Leute die Krankheit vorbeurteilen obwohl sie nichts darüber wissen. Was machst du beruflich? Ausbildung oder Studium?

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  8. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    cih bin 18 und seit ca. 1,5 jahren habe ich chronische polyarthrits. nachdem mtx ewig nicht gewirkt hat, bekomme ich jetzt zusätzlich enbrel:)(alles spritzen:rolleyes:). Hab ich doch mal schmerzen dann gibt's voltaren ausreichend hoch dosiert...
     
  9. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hey ihr alle,
    ihr habts gut ihr habt schon die passenden medis (so hörts sich zumindest an...)
    bei mir sind die noch am rumdoktorn, weil einfach nichts helfen will und die schmerzen immer stärker werden. jetzt habe ich gleich nochmal einen termin bei meinem arzt, der ist zum glück sehr verständnisvoll und unterstützt mich in allem.
    immoment mache ich gar nichts, bin krankgeschrieben. im letzten jahr habe ich meine schule nachgeholt. ich konnte lange zeit nicht zur schule gehen weil ich eine essstörung habe und zu schwach war.
    und jetzt wollte ich eigentlich ein halbes jahr ein praktikum im krankenhaus machen und danach ein fsj im hospiz, aber ich darf jetzt nicht mehr so anstrengende arbeiten machen (wegen dem rheuma). naja und jetzt ist meine ganze lebensplanung dahin.
    wie gehen denn eure familien mit der krankheit um? bei mir in der familie hat nur meine mutter verständnis dafür und auch das nicht immer. mein vater meint ich stell mich nur an und meine geschwister reden so ähnlich. das verletzt mich total.
    über antworten würde ich mich total freuen ;)
    liebe grüße
    natalie
     
  10. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Guten Tag :)

    das mit einstellen der Medikamente kenne ich,denn bei mir hat es auch gedauert bis ich die passenden gefunden hatte. Meine Eltern sind getrennt,also lebe bei meiner Mutter. Zum Vater keinen Kontakt mehr,weil er ein "Arschloch" ist. Meine Mutter sorgt sich sehr um mich &' manchmal vielleicht auch bisschen zu viel. Aber besser zu viel,als zu wenig. Meine Geschwister haben die Krankheit akzeptiert. Finde es schlimm zu hören,das dein Vater &' deine Geschwister so zu dir sind. Schließlich kannst du doch gar nicht's für deine Krankheit. Wie gehen deine Freunde mit der Krankheit um?

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  11. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    das ist schön, dass deine mutter sich so kümmert. um erlich zu sein fehlt mir das ein bissel und es macht mich traurig.
    naja ich hab kaum noch freunde, aber die wenigen die geblieben sind, kümmern sich total lieb.
    heute hatte ich ja einen termin bei meinem hausarzt und er hält eine fibromyalgie für ausgeschlossen. er hat gesagt es ist entweder eine reaktive athritis oder eine chronische polyathritis. jetzt muss ich 3 monate cortison nehmen und wenn das dann abgesetzt wird und die beschwerden wieder kommen, soll ich in eine rheumaklinik. das ist alles so unbefriedigend, wieder so lange auf eine diagnose warten und nichts machen können, das ist das schlimmste.
    wie fing das dennn bei dir an? und was für beschwerden hast du jetzt noch? helfen diese spritzen denn gut?
    ich bin grade ziemlich aufgelöst und sauer auf meinen körper, hattest du diese phase auch?
    liebe grüße
    natalie
     
  12. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    ja dein situation hört sich bescheuert an, aber das kommt mir leider zu bekannt vor:mad:

    Meine Familie unterstützt mich total, meine Mutter betütelt manchmal ein bissel zu sehr, aber besser als zu wenig. Mein Bruder z.B. ist super aufmerksam: er merkt sofort wenn es mir schlecht geht und hilft mir beim Tragen, Flaschen aufmachen etc. Und mein Vater ist auch zu (fast) allem bereit solange es mir hilft.

    Angefangen hat es bei mir mit 14, meine Knie taten immer übelst weh, aber weil man erst mal nichts gefunden hat, war ich "gesund". Als ich dann ende der 10. Klasse schier nicht mehr schreiben konnte, hat mich meine mutter dann gleich in die ambulanz der uniklinik gekarrt und dort habe ich dann nach ca. 3 Monaten die Diagnose erhalten. Bis ich medikamentös gut eingestellt war, hat's nochmal 1 jahr gedauert...

    Bei mir schmerzen jetzt noch manchmal die Sehnen (allen voran die Achillessehnen) und mein Handgelenk bei längeren Klausuren. Naja, ein paar Funktionseinschränkunggen sind mir noch geblieben, aber nicht solche, die mich im Alltag stören würden...Alles in allem aber geht es mir also recht gut!!

    Wenn du noch fragen hast, nur her damit!!
     
  13. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Kopf hoch,sei nicht traurig ;)

    Ich habe chronische Polyathritis vererbt bekommen von meinem Opa. Ist denn in deiner Familie eine Form von dieser Krankheit bekannt? Nach einem Fußballtraining hatte ich Schmerzen &' als es nicht besser wurde,ging ich zum Arzt. Dieser meinte es wäre eine Kreuzbanddehnung,aber das waren nur die ersten Anzeichen meiner Krankheit. Keine wusste,was man mit mir machen könnte. Ich wurde von Arzt zu Arzt geschickt,bis ich in die Uniklinik Magdeburg kam &' dort meine Krankheit festgestellt wurde. Am schlimmsten sind die Schmerzen,wenn es regnet bzw. ein nass kaltes Wetter ist. Am Anfang hatten sie nicht so wirklich geholfen,aber nun geht es mir doch wirklich besser. Der Körper muss sich schließlich auf die Medikamente einstellen.

    Diese Phase,wo ich meinen Körper gehasst habe hatte ich auch. Ich glaube sowas hat jeder am Anfang seiner Krankheit. Man denkt sich,wieso muss ich diese Krankheit haben &' so?!

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  14. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    danke du bist lieb ;)
    hmm ne in meiner familie hat sowas keiner, aber ich kann auch nur von der familie von meiner mutter sprechen. zu der familie von meinem vater haben wir keinen kontakt mehr. (anderes blödes thema :mad: )
    ja so hatts bei mir auch angefangen. am anfang haben die immer gesagt, ist nur ne überdehnung. dann wars der miniskus und irgendwann wieder ne überdehnung.
    hast du denn auch cortison bekommen und wenn ja, hatts dir geholfen?
    irgendwie beruhigt mich das, das es dir genauso ging...
    naja jetzt muss ich abwarten, blöde sache!!
    liebe grüße
    natalie
     
  15. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Ja,habe 2x eine Cortisontherapie bekommen. Das erste Mal hat es nicht geholfen,aber nachdem 2x wurde es schon besser. Damit es aber dauerhaft besser wird,habe ich MTX bekommen. Hast du denn guten Kontakt zu der Familie deiner Mutter?

    Eine Ärztin meinte mal zu mir,das ich mir die Schmerzen einbilde? Da habe ich mir gedacht,manche Ärzte haben einfach keine Ahnung &' sollten vielleicht den Beruf wechseln.

    Kannst du deine Hobby's immer noch ausüben oder hast du Einschränkungen?

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  16. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    es gibt ärzte :rolleyes: zu mir meinte einer dass wären nur druckstellen und das war ein chefarzt, unglaublich!!
    naja also zu meinen großeltern will ich so wenig kontakt wie möglich, die haben schon son paar klopfer in bezug auf meine essstörung gebracht (z.b. wusste die ganze nachbarschaft genau mit wie viel kalorien ich zwangsernährt wurde), darauf kann ich echt verzichten. zum glück wohnen die 250 kilometer entfernt. naja und zu den brüdern und schwestern von meiner mutter habe ich sehr guten kontakt.
    also mein einzigestes und größtes hobby ist mein (ok es gehört meiner schwester und mir) pferd, das ist mein schatz und er gibt mir so viel kraft, aber es ist schwer. vor allem das box ausmisten. da habe ich einfach nicht genug kraft zu, aber das versteht natürlich keiner ;( naja und mit dem reiten würde ich schon gerne wieder anfangen, aber grade bei diesem wetter fällts mir sehr schwer. aber ich werde es weiter versuchen, ich WILL da einfach nicht aufgeben!!
    und wie ist es bei dir? spielst du noch fußball? und machst du sonst irgendwas? hast du schon deinen führerschein?
    ich wünsche dir noch einen schönen abend!
    und was ich dir noch sagen wollte: es ist schön jemanden gefunden zu haben mit dem man offen sprechen kann :vb_redface:
     
  17. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Unglaublich,das sowas ein Chefarzt sagt.

    Man kann sich seine Verwandtschaft manchmal halt nicht aussuchen. Die neue Frau von meinem Opa kann ich auch nicht leiden. Sie meinte,das ich es eh zu nicht's bringen werde &' so. Zum Glück ist das nicht meine richtige Verwandte. Ich kenne auch eine Rheumatikerin,die ein Pferd hat &' sie hat dadurch Kraft gefunden mit der Krankheit besser umzugehen. Hoffentlich gibt es dir noch viel Kraft ;)

    Fußball spielen,wenn dann bei besserem Wetter. Aber ist nicht mehr so aktiv,wegen der Krankheit. Eine große Leidenschaft von mir ist die Fotografie. Durch dieses Hobby habe ich Kraft bekommen,wenn ich mal nicht mehr konnte.

    Muss meine praktische Prüfung noch machen,dann habe ich ihn in der Tasche. Hast du schon einen? Oder bist du gerade dabei?

    Danke,aber das selbe kann ich nur zurückgeben. Wünsche dir noch einen angenehmen Abend.
     
  18. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hey,
    sorry judy_tiger, hab deine nachricht glatt übersehen :vb_redface: du gehst also noch zur schule oder?
    da hast du wohl recht man kqann sich seine verwandten nicht aussuchen, wär ja auch zu schön :p das mit der fotografie hört sich toll an. willst du später auch sowas beruflich machen? und was fotografierst du so? ja ich denke mein pferd wird mir auch weiterhin viel kraft geben.
    vielen dank für eure antworten!!
    liebe grüße
    natalie
     
  19. Anja93

    Anja93 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Blankenburg (Harz)
    Also beruflich will ich das nicht machen,lieber als Hobby ausüben. In der Branche Fotografie ist es auch nicht leicht eine Ausbildung zu finden. Ich will eher eine kaufmännische Ausbildung machen,also als Industriekauffrau. Am liebsten fotografiere ich die Natur bzw. Tiere.

    &' wie kommst du mit dem jetzigen Wetter klar? Gut oder eher nicht so?

    Liebe Grüße
    Anja93
     
  20. natalie

    natalie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hmm, ja vielleicht ist es ganz gut wenn man so einen ausgleich zu seiner arbeit hat.
    ne mit dem wetter geht gar net, aber das cortison wirkt scho ein bissel. zumindest habe ich heute nacht ganze 2 (!!) stunden geschlafen, das ist scho ne stunde länger. und wie ist es bei dir mit dem wetter?
    hast du eigentlich einen extra rheumatologen oder macht das alles dein hausarzt?
    liebe grüße
    natalie