1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

auch eine medi frage

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pejemi, 15. August 2006.

  1. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo ihr lieben,

    ich soll ab heute das medikament tramal nehmen,erst einmal morgens und wenn es hilft so lassen und wenn nur ein wenig dann abends noch eine.wie sind eure erfahrungen damit?soll ja bei der fibro ganz gut anschlagen...
    zusätzlich nehme ich noch 7,5 mg prednisolon,2x rantudil retard und 8-12 tropfen stangyl
    das rantudil retard verschafft mir eine linderung bei meinen anlaufschwierigkeiten und macht mich beweglicher,eine schmerzlinderung erfahre ich dadurch nicht..mit prednisolon gehen meine entzündungswerte runter ...aber auch gleich wieder hoch wenn ich weniger nehme und vom stangyl kann ich "besser" schlafen....jetzt hoff ich sehr das mir das tramal ein wenig die schmerzen nimmt.

    liebe grüße pejemi
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ist das deine grunderkrankung oder hast du noch eine entzündl. rheumaform? (predni kann bei fibro nicht helfen, da diese erkrankung nicht von entzündl. natur ist). den einsatz von tramal bei firbro finde ich auch etwas übertrieben,- da würde ein niedrig dosiertes antidepressiva besser helfen...

    falls du entzündl. rheuma haben solltest, könnte dir tramal ganz gut helfen.

    ich selber habe cp und fibro, nehme tramal ret. 100. nebenwirkungen sind manchmal übelkeit und kreislaufprobleme (der blutdruck sackt in unendliche tiefen :D )
     
  3. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo eveline,

    ich habe spondolyarthritis bei psoriasis und sekundär fibromyalgie seit kindheit an (wurde jetzt in der klinik rausgefunden)....im moment ist es bei mir so ausgeprägt,das ich nichtmal selbst kg mache,sondern meine muskeln bewegt werden durch die krankengymnastin (weiß nicht wie das heißt,gibt es einen bestimmten begriff für),zu hause versuche ich aber immer kleine leichte übungen zu machen.

    jetzt habe ich gerade den flur und küche gewischt und bin fix und alle,manchmal könnt ich heulen weil ich nichts geregelt und geschafft bekomme

    liebe grüße pejemi
     
  4. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    ....ach so,novalgin nehm ich noch bis zu 4x bei bedarf 25-30 tropfen

    liebe grüße pejemi
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo pejemi,

    das mit der erschöpftheit nach leichter körperlichen belastung kenne ich leider auch nur zu gut :( .

    die nebenwirkungen von novalgin sind aber auch nicht ohne.... ausserdem ist es nicht entzündungshemmend. ich bin auf den wirkstoff von novalgin (metamizol) allergisch- hatte schon mal einen anaphylaktischen schock durch dieses mittel.

    hoffe, dass dir tramal besser hilft....(ist aber auch nicht entzündungshemmend)

    alles gute wünsche ich dir!
     
  6. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    huhu,

    also ich hab null probleme beim novalgin,hatte ich vor 4 jahren schon mal länger und auch da keinerlei reaktion ;-)
    allerdings habe ich eine ibuprofenunverträglichkeit und eine hochgradige penecellinallergie (lag mal fast ne woche deswegen im koma nach einer op)

    irgendwie wirken bei mir aber keine schmerzmittel so richtig,ich hoffe aber noch auf das tramal ;-)

    meine entzündungswerte gehen irgendwie nur beim cortison runter *seufz* das rantudil (ist ja glaube ich auch entzündungshemmend) wirkt da gleich null....

    ich wünsch dir auch alles gute und einen schmerzarmen/freien tag
    pejemi
     
  7. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen Pejemi!

    Wir haben eigentlich fast die gleichen Diagnosen.

    Habe lange Zeit Tramal gegen die Schmerzen genommen, wobei die mir auch gut gegen die Fibroschmerzen geholfen haben.

    Bin 2 Jahre gut damit klargekommen, bis die Schmerzen durch die beiden Krankheitsbilder zu stark wurden.

    Nebenwirkungen hatte ich nach einer Eingewöhnungsphase unter Tramal keine.

    Hoffe, dass es Dir so gut hilft, wie es mir geholfen hat.

    Liebe Grüße

    Muckel
     
  8. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    huhu muckel,

    weißt du was ich witzig finde ?wir haben nicht nur die selben krankheiten,sondern haben auch zusammen geburtstag *lach* herzlichen glückwunsch nachträglich ;-) ich bin nur dieses jahr 30 geworden ...

    ich hoffe sehr das es hilft....bis vor gut 1,5 jahren hatte ich die heftigen schmerzen "nur" in schüben,also ich hatte auch mal ein paar tage nur leichte schmerzen und somit konnte ich luft schnappen.seit letztem jahr habe ich sie andauernd und ich kann bald nicht mehr,ich brauch auch mal pause und wenn es nur ein paar tage sind.in der reha der krankengymnast hat es zweimal geschafft das ich hinterher 2-4 stunden schmerzfrei war,so dankbar war ich noch nie im leben.

    was nimmst du jetzt?und was sagen sie zu deiner spond?bei mir streiten sich die geister *seufz* und ich hab null ahnung was die spond für mich und mein weiteres leben bedeutet....kann das wieder weggehen?????ich hab es jetzt seit 10 jahren akut,5 jahre davor nur einschränkungen (kein längeres stehen als 30 sekunden ect) und begonnen hat es wohl bei einem sturz mit 9 jahren...

    liebe grüße und einen schmerzarmen tag wünscht dir
    pejemi
     
  9. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Pejemi,

    auch Dir herzlichen Glückwunsch nachträglich!:D

    Bei mir hat sich jahrelang keine Besserung der Krankheiten gezeigt. Habe mehrere Basismedis MTX, Sulfasalazin + Resochin (natürlich alle zusammen) genommen, ohne dass es was gebracht hätte. Nur Cortison brachte Linderung. Habe dann Enbrel + MTX bekommen, was am Anfang auch gut gewirkt hat. Nach 1,5 Jahren hat aber dann die Wirkung nachgelassen. Bekomme jetzt Humira + Arava und diese Kombi scheint recht gut zu wirken.

    Nur die Fibro blieb davon natürlich immer unbeeindruckt (ist ja auch nicht entzündlich).

    Meine Ärzte meinten damals, dass man nicht sagen kann, ob Tramal gegen die Fibro hilft, sie wollten es aber mal probieren.
    Und es hat ja auch ganz gut geklappt. Vor allem war das von der Verträglichkeit besser, als Paracetamol + hohe Dosen NSAR zu nehmen, die auf den Magen bzw. auf die Leber gehen können.

    Weil aber die Schmerzen stärker wurden und ich wohl noch ein chronischen Schmerzsyndrom haben soll, hat mir der Schmerztherapeut zuerst Morphium-Tabletten verschrieben und dann auf Fentanyl-Pflaster umgestellt.

    Die Pflaster sind der reinste Segen. Die Schmerzen beider Erkrankungsbilder sind deutlich besser geworden, wüßte nicht, wann ich das letzte Mal so wenig Schmerzen gehabt habe.

    Ein Patentrezept gibt es leider nicht.
    Bekommst Du keine Basistherapie?

    Würde Dir raten, das ganze nochmal mit dem Rheumadoc zu besprechen und vielleicht mal einen Schmerztherapeuten aufzusuchen. Bin mit dieser Kombination sehr gut gefahren.

    Liebe Grüße

    Muckel
     
  10. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo muckel,

    nur kurz,irgendwie hab ich huete abend besonders nette schmerzen in den armen/händen und herzrasen/übelkeit/watte-im-hirn.....ob das vom tramal kommt? nehme ich seit heute morgen und vor gut ner stunde fing es an.

    ich wollte dir nur noch schnell alles gute für den kh-aufenthalt wünschen und komm heile wieder!!!!du hats mit hierrufen aber auch nicht gespart :-(

    liebe grüße pejemi
     
  11. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Pejemi,

    das Herzrasen, die Übelkeit und die Watte im Hirn können schon vom Tramal kommen.

    Hatte am Anfang auch ähnliche Probleme, die gingen aber sehr schnell weg (nach noch nichtmal einer Woche). Mir hat man damals geraten, mir einer sehr niedrigen Dosierung anzufangen und dann langsam höher zu dosieren. Das hat ganz gut geholfen!

    Laß den kopf bitte nicht hängen, auch für Dich wird es Hilfe geben!

    Würde mich freuen, wenn wir in Kontakt bleiben könnten!

    Liebe Grüße

    Muckel
     
  12. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo :),

    hm,ich glaube ich habe eine geringe dosis...1x50mg....soll erst abends noch eine zweite nehmen,wenn ich das gefühl habe es bringt mir tagsüber schonmal was.
    ok,dann bin ich beruhig,dann warte ich mal ein paar tage ;-) aber kann auch der ganze medicocktail sein (dachte ich zumindest)
    heute abend könnt ich echt nuuuuur heulen so schlimm sind meine rückenschmerzen.kann es sein das das tramal vielleicht doch ganz gut angeschlagen hat (über tags ging es recht gut und ich war auch "shoppen") und nun die schmerzen mit voller wucht zurückkommen?wuah.....ich möcht am liebsten laut schreien

    ich hätte nichts gegen einen dauerkontakt ;-) wenn du magst auch gerne per pn wenn du mal was auf dem herzen hast.

    ich drück dir zumindest feste die daumen

    liebe grüße pejemi
     
  13. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    ....ach so,wegen der basis.ich habe schon mehrfach gefragt,meine rheumathologin und auch die in der rehaklinik,aber beide meinten eine basismedi wäre noch nicht nötig.verstehen tu ich es nicht,weil ich eben überall lese das man schnellmöglichst damit anfangen soll.vielleicht hab ich es ja nicht so schlimm oder so....auch wenn ich es wohl schon so lange hab *schulterzuck*

    in der klinik hielten die übrigens üüüüberhaupt nichts von den pflastern,warum weiß ich allerdings nicht mehr :-((( aber wenn sie dir helfen können sie ja nicht so schlimm sein

    liebe grüße pejemi
     
  14. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo pejemi,

    ich hoffe,es geht dir wieder besser.
    Das könnte wirklich eine Reaktion auf das Tramal gewesen sein.
    Manchmal sackt der Blutdruck plötzlich in den Keller,dann kann es
    schon einmal zu Herzrasen und anderem kommen.
    Dann muß bei der nächsten Einnahme aber nicht wieder passieren.
    Ich habe auch jahrelang Tramal (als Retardtabl) 200 bis 400 mg tägl. bekommen. Mit guter Verträglichkeit.
    Irgendwann ließ die Wirkung dann aber nach und seitdem habe ich u.a. ein Fentanylpflaster.

    LG adina
     
  15. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    ach und was ich eigentlich noch fragen wollte pejemi,in welcher Form
    nimmst du das Tramal.
    In Tropfenform z.B. hilft es eher gegen akute Schmerzen,dabei können auch gerade in der Eingewöhnungsphase solche NW vorkommen,da ja der Wirkstoff auch relativ schnell ins Blut übergeht.
    Als Retardtablette hilft es gegen den chron. bzw. Dauerschmerz und der Wirkstoff wird langsamer ins Blut abgegeben.

    adina