1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aua Füße...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KayC, 23. April 2004.

  1. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Morgen,

    vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
    ich hab schon seit einigen Wochen Probs mit der Muskulatur am ganzen Körper - sprich Schmerzen, die mich rasend machen und wogegen merkwürdigerweise nur Paracetamol hilft, Tramal leider so gar nicht. Auf Bitten von Dr. Mettler beim letzten Doc Langer Besuch, soll ich jetzt doch bitte eine Schmerztherapie machen, nicht das sich da noch ne sek. Fibro /Schmerzsyndrom aufpfropft. Ich hab das bisher immer abgelehnt, weil ich wenig Schmerzen habe, mit denen ich aber noch recht gut umgehen kann.

    Jetzt aber seit Wochen die Schmerzen in den Muskeln am ganzen Körper, besonders in den Beinen. Ich hab erst vermutet, das strahlt vom ISG? Tenderpoints bis auf die am grossen Rollhügel alle negativ. Und das kann eine normale Sehnenansatzentzündung sein.

    Und nu bekomm ich noch mehr Probs mit den Füssen, kann nicht lange stehen, nicht lang laufen, die Fussgelenke sind abends dick und die Füße sehen im ganzen geschwollen aus. Und komischerweise tun nicht die Gelenke im Fuß weh (wobei die auch nicht in Ordnung sind), sondern die Muskeln. Sprich der ganze Fuß. Und wie! Ich hab das auch teilweise in den Händen, aber nicht so doll.
    Am Besten gehts im Moment im Auto, mit Heizung auf die Füsse :D

    Alles Fibro, oder was? Oder enzündungsbedingt? Ich weiß jetzt langsam nicht mehr was ich machen soll. Tramal mag ich nicht gerne nehmen, Valeron vertrag ich auch nicht (Übelkeit, Schwindel) Paracetamol frisst mir zu Ibuprofen den Magen noch mehr kaputt, Ibu reicht allein nicht.

    Ich möchte jetzt akut nicht schon wieder zu Doc Langer laufen, weil ich erst vor 1,5 Wochen Termin hatte. Ausserdem geh ich Ende Mai nach Sendenhorst. Mein Hausarzt ist mit mir schlicht überfordert ;)

    Diagnose für die dies noch nicht wissen: Spondarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (V.a. seronegative cP, PSA)

    Danke

    Katharina


     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @KayC

    Guten Morgen liebe KayC,

    es tut mir leid, daß es Dir momentan so schlecht geht *vorsichtigdrück*

    ztztzttztzz ;)

    MMh, ich weiß nicht was es sein könnte, aber aus Erfahrung kann ich sagen, wenn es sich um einen entzündlichen Prozeß handelt, dürftest Du Wärme nicht ertragen können.
    Es ist zwar von Mensch zu Mensch unterschiedlich, aber Entzündungen (wie cP) werden von den meisten Menschen mit Kälte, aber nur ganz selten mit Wärme behandelt.

    Ich habe keine Erfahrung, ob Mobec bei Dir helfen könnte, aber ich nehme seit Jahren Mobec (bei cp) und habe eine gute Wirkung und keine Nebenwirkungen. Frag mal den Doc, ob das für Dich eine Möglichkeit ist und ob es bei Dir helfen könnte.

    Warum willst Du nicht nochmal zu Doc L? Geht es Dir nun schlecht oder nicht? ;) Vielleicht kann der Doc in Sendenhorst Druck machen und Du wirst als Notfall aufgenommen.

    Ich wünsche Dir von Herzen ein wenig Schmerzlinderung
    Sabinerin
     
  3. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Moin KayC,

    Schilderungen ähneln dem Verlauf den ich bei der Fibro bemerke.
    Wanderne Schmerzen ( jeden Tag ne neue Überraschung, wo sie diesmal sind ;) )
    Aber das was du gerade am Fuss hast, hab ich gerade im re Knie.
    Geschwollenen, tut weh , aber nicht das Gelenk sondern alles drum herum, Sehnen , Muskeln usw....
    Ich teste dann immer: Wenn ich Kälte haben kann, dann ist es am GElenk irgendwas entzl., Kann ich Wärme vertragen ,dann spielt mir die Fibro einen Streich.
    Ich habe mittlerweile damit gelernt umzugehen. Denn die Fibro ist heimtückisch und keiner weiss, wann und wo sie nächsten Tag auftritt.

    Versuch erstmal das zu tun, was dir am Fuss gut tut.Und wenn es nix hilft oder gar schlimmer wird, wirst du wohl noch mal in den sauren Appel beißen müssen, und zum Doc latschen.


    Viel wichtiger ist, du musst unbedingt lernen, dich mit deiner ERkrankung und den Schmerzen auseinanderzusetzen.
    Lerne sie zu akzteptieren, setz dich aber nicht unter druck, dazu gehört auf jeden Fall eine gescheite Schmerztherapie.

    Mach nicht den gleichen Fehler wie ich den getan habe, jahrelang an mir rumdoktorn lassen, bevor ich zum Schmerztherapeuten gegangen bin ( ok, vielleit wusste man es damals ja auch die ärzte nicht besser) .
    Bei mir hat sich mein Schmerzgedächtnis komplett selbstständig gemacht, das selbst ein Streicheln Schmerz auslöst, ohne das ich was dagegen tun kann und aber weiss, das Streicheln was angenehmes ist, reagiert mein körper ganz anders darauf.
    Du bist in der guten Lage, einen Doc zu haben, der das rechtzeitig erkannt hat, also , meine Liebe:

    von hier und mir aus bekommst du einen liebevollen Tritt in den Allerwertesten und bugsier dich zum Schmerztherapeuten hin. Eine frühzeitige gescheite Schmerztherapie kann dir soooooo viel anderes ersparen, glaub es mir!!!

    Und auch , wenn ich mich wiederhole hier im Forum, es ist nicht verkehrt, eine Psychotherapie mitzumachen , bei einem Therapeuten, der sich mit Schmerzen auskennt und mit einem eine Verhaltenstherapie mitmacht, um mit den Schmerzen, die bei chron. Erkrankungen nunmal meistens dabei sind, besser um gehen zu können.
    Ich war auch jemand ,der das alles immer als "Mist, brauch ich nciht, so´n Tinnef usw" abgetan hat. Aber einige Erlebnisse und Erfahrungen , die ich dabei gemacht , möchte ich nicht missen. Die haben mir mein Leben doch ziemlich erleichtert und es hat mich auch nicht wirklich aus den Latschen gekippt, als es hies, ich solle mal Opiate zu meiner Schmerztherapie dazu nehmen.

    Also KayC......tu mal was dir dein Doc auch empfohlen hat. Verlieren kannst du dadurch nix...

    Knuddel dich mal ganz lieb
    Gruss
    Kiki
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    fibor

    hallo du ;) ,

    ich habe sekundäre fibro bei cp und lupus. dadurch wurde bei mir eine chron. nervenentzündung in den beinen ausgelöst ( chron. polyneuropatie der hände und füsse) kann nur sagen, das wärme mir da sehr schlecht bekommt, überhaupt die fussbodenheizung im auto, bekomme da immer seht starke brennschmerzen in den beinen, die sich bis in die pobacken ziehen.
    das einzige, das mir bei fibro geholfen hat, war viel bewegung (dehnungsübungen), trotz schmerzen - radfahren, viel wärme und antidepressiva. die werden auch bei schmerzen gegeben, also keine angst, dass man dich für einen simulanten hällt ! ;)
     
  5. Guggi

    Guggi Guest

    Aua Füße

    Hallo KayC,

    zunächst möchte ich Dir sagen, daß auch ich Schmerzen im ganzen
    Körper habe - mal mehr, mal weniger.

    Die Diagnose lautet:
    seronegative rheumatoide Arthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung

    Ich spritze derzeit donnertags selbst 10 mg MTX (Lantarel).
    Schmerzmittel nehme ich nicht ein, sondern versuche, mit anderen
    Mitteln über die Runden zu kommen:

    Morgens 10 Min. Fahrradfahren (Heimtrainer) und 10 Minuten Gymnastik
    1 - 2 x pro Tag Tens ca. 30 Min.
    1 x pro Woche Wassergymnastik mit der hiesigen Rheumaliga
    2 x pro Woche 1/2 h Krankeneinzelgymnastik
    1 x pro Woche "Hausfrauenturnen" (hab ich in letzter Zeit geschwänzt!!!)

    Ferner habe ich ein Körnerkissen von Aldi im Einsatz.
    Bei Entzündungen - kalt, d. h. 1/2 oder 1 Tag im Gefrierfach
    Ansonsten - warm, d. h. ca. 3 Min. in der Mikrowelle

    Die Schmerzen sind allgemein erträglich. Früher habe ich mal ein
    Zäpfchen oder eine Tablette (Diclofenac) genommen, aber da
    habe ich meistens starke Magenprobleme - auch bei VIOXX 25.

    Z. Z. lasse ich mir sog. Weichschaumeinlagen anfertigen. Ich
    erhoffe mir davon, daß die Schmerzen in den Beinen und das
    Brennen im Hacken- und Fersenbereich reduziert werden oder
    sogar ganz aufhören. Wäre ein Wunder! Aber als letztes stirbt
    ja bekanntlich die Hoffnung.

    Hier im Forum und im Chat bekommst Du sicherlich noch viele
    Anregungen, auch Tips bezüglich Schmerzmittel. Man muß eben
    alles ausprobieren und für sich das richtige herausfinden.

    Viel Erfolg - und mach noch einen Termin bei Dr. Langer.

    Guggi
     
    #5 23. April 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. April 2004
  6. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo KayC,

    ich habe MB mit massiver peripherer Beteiligung und stecke gerade wieder in einem Schub (ausgelöst von einem Mediwechsel von Piroxicam auf Vioxx :mad: ). Dabei quälen mich ganz besonders meine Füße: im linken OSG hatte ich sowieso schon mal eine RSO (deren Wirkung nur 2 Wochen gehalten hat :( ), aber jetzt tun auch die Zehengrundgelenke auf Druck (also beim Laufen :( ) heftig weh, und zwar in beiden Füßen wie auch beide Sprunggelenke und eigentlich alles rundrum auch.

    Wärme tut mir gut, ich nehme z.B. immer eine Wärmflasche mit ins Bett und war gestern in einer schönen heißen Badewanne. Im Wasser habe ich dann auch Bewegungsübungen gemacht, das hat etwas geholfen.

    Am besten hilft mir aber, dass ich nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen mir einen Cortison-Stoß gegönnt habe (war eigentlich bei 3 mg Decortin H): 2 Tage 20 mg, 1 Tag 10 mg (das ist heute). Sobald das Cortison anfängt zu wirken, kann ich fast normal laufen. :) Ich hoffe, das bleibt auch so, wenn ich morgen wieder bei 3 mg bin :confused:

    Im Übrigen habe ich keine Fibro, bei mir ist das nachgewiesen entzündlich, selbst als ich keine Schmerzen hatte, war nämlich die Szintigraphie im Fuß sehr positiv.

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  7. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    erstmal vielen Dank für die lieben Antworten. Mir hat das heute morgen keine Ruhe gelassen und ich bin, nachdem ich Sabinerins Nachricht gelesen habe, dann doch noch mal zum Hausarzt geschlichen, ich mußte sowieso ein Rezept und die Einweisung nach Sendenhorst abholen.

    Also da treffen mal wieder mehrere Sachen zusammen. Ne Fibro ist es jedenfalls auf den ersten Blick nicht (das müssen die in Sendenhorst aber nochmal abklären). Es ist eine Kombination aus Entzündungen (das geschwollene ) und entzündungsbedingten Fehlstellungen (Spreiz-Senkfüsse mit Hallux Valgus beidseitig). Das Problem dürften hier ja viele haben. Durch das Senken knicken meine Füsse nach innen (Überpronation) und damit sind die Muskeln, Sehnen und Bänder überfordert, die durch die Entzündung sowieso schon gereizt sind ect, ect. ect. :confused:

    Hab jetzt eine Überweisung zum Orthopäden, der soll sich meine Füßchen mal genauer ansehen. Mein Hausarzt traut sich nicht, wie gesagt ist da kein Spzialist für.

    Ich werde selbst nochmal in Sendenhorst anrufen, aber eigentlich passte mir der Termin recht gut *knirsch*

    Ich danke Dir für den Tritt. Wenn ich in Sendenhorst war, werde ich das mal in Angriff nehmen. :)
    Mit der Psychotherapie hab ich auch schon drangedacht, wollte ich ja schon in Herne machen, nur die haben das irgendwie verpennt. Zumal ich ja immer noch nicht so richtig mit meinen "Zipperlein" klarkomme.

    Ich denke das Problem liegt auch darin, das das MTX so nicht reicht und ich mal wieder das Zusatzmedi (im Moment Arava, vorher Quensyl) nicht vertrage. :)

    Ist unterschiedlich. Manchmal Wärme, manchmal Kälte. Beim Rücken Wärme und sonst bei Gelenkprobs Kälte, bei Muskelprobs Wärme.

    Ich danke Euch und einen schönen Tag noch