1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arztbericht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von anko, 20. März 2004.

  1. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    gerade habe ich aus Bad Bramstedt den Arztbericht für Jascha erhalten. Dort stehen nun zwei Dinge die ich nicht so ganz verstehe. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    1. Bei der durchgeführten Abdomensonographie zeigte sich eine Hepatomegalie bei regelrechter Echogenität der Leber.

    Was bitte ist eine Hepatomegalie?

    2.

    EBV BLOT IgG
    EBV early AG (IgG) negativ
    EBV EBNA (IgG) positiv
    EBV VCA (IgG) positiv

    PARVO B19-AK (IGG)
    PARVO B19 NS-1-AK negativ
    PARVO B19 VP-N-AK positiv
    PARVO B19 VP-1S-AK negativ
    PARVO B19 VP-C-AK positiv

    ASL 303 (Normwert <=200)
    Strepptokokken-DNase 300 (Normwert <=400)

    ANA (IFT Hep2-Zelle) grz (Normwert - negativ)
    ANA-Titer 1:160 (Normwert 1:80)
    Floureszensmuster nukleolär



    Manche Sachen sagen mir ja was. Also ASL und auch EBV. Was aber ist der PARVO-Virus? Und warum sind davon manche wieder positiv und auch negativ.

    Ich werd auf alle Fälle auch die Rheumatologin fragen, aber da haben wir erst am Ende der Woche einen Termin und ich bin doch so neugierig
    ;)

    Schönes Wochenende

    Gruß

    anko
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi anko,

    eine Hepatomegalie bedeutet, dass die Leber vergrößert ist, wobei sie in Saschas Fall sonographisch wohl keine auffälligen Strukturen zeigt. Zum Parvo-Virus kann ich Dir leider nichts sagen.

    Liebe Grüße
    von Monsti
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi anko,

    der parvovirus ist wohl einer den jeder mal erwischt. gehört zu den ringelröteln. zitat*****Humane Parvoviren

    Parvo B19 Infektion (Ringelröteln, Erythema infectiosum)
    Ringelröteln sind eine Parvoinfektion der Retikulozyten, die zu einem Rückgang der Eryproduktion führt. Eigentlich nur eine vorübergehende Erkrankung, kann sie jedoch bei anderen Störungen der Hämatopoetese wie Sichelzellenanämie zu schweren Symptomen, gefolgt von einer Hautrötung, die Mumps sehr ähnlich sieht, führen. Hauptsächlich Kinder zeigen dies Symptom von "Erythema infectiosum". Bei Erwachenen kommt häufiger eine Arthropathie, mit Arthritis ähnlichen Gelenksschmerzen vor. In der Schwangerschaft kann es zum Abort kommen.

    Therapie oder Prävention bestehen nicht, Globuline wurden bei Immunsuppremierten eingesetzt. *********zitat ende

    so wie ich das lese muss es nicht unbedingt behandelt werden. kann aber wohl mitauslösend sein für einige störungen auch arthritis ähnliche beschwerden.

    gruss kuki

    nachtrag: hier noch ein link bezgl. der analysen: http://virologie.medizin.uni-essen.de/html/analysen/ana_parvo.htm
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Ja das ist wie bei kuki beschrieben. Bei dieser B19-Infekrion kann es zu sogenannten Kleinraumepidemien kommen. Das wär Familie, Kindergärten, Büros und soetwas, dem entsprechend kann es tatsache Jeden mal erwischen.
    Bekannt sind auch damit im Zusammenhang stehende Arthralgien oder Arthriden, ebenfalls sollte dann betreffs einer juvelinen chronischen Polyarthritis oder Lymearthritis abgeklärt werden, da bestimmte Ähnlichkeiten sind.
    Eine Vermehrung in den Leberzellen ist wohl möglich, da wäre dann die Schwellung zu erklären.
    Ja und denn mal in kukis link nachlesen.
    Gute Besserung "merre"
     
  5. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Anko,

    hab grad auch einen positiven EBV-Test bekommen und hab mich daher belesen: An den Kombinationen, was positiv und was negativ getestet wurde, kann man erkennen, ob der Virus gerade aktiv ist, ob er "ruht", ob er reaktiviert wurde oder ob gar eine chronische Aktivität vorhanden ist. Darüber hätte dir der Arzt aber sicher Auskunft gegeben und du kannst wohl davon ausgehen, das das Virus zwar vorhanden, aber nicht aktiv ist.

    Über den Parvovirus weiss ich leider nichts.

    Gruß

    Easy
     
  6. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Anko,


    zur Hepatomegalie kann ich dir sagen das das bei Kindern im Zusammenhang mit Infekten vorkommt, oft ist die milz auch noch mit vergrößert, wenn die Sonographie und Blutwerte in Ordnung sind würde ich mir keine großen Gedanken machen.

    spreche da aus eigener Erfahrung, da ich ja auch eine 11 jährige chronisch Kranke Tochter habe.

    Ich habe mir angewöhnt solche ausführlichen Arztberichte immer über mehrer Tage zu lesen, damit ich nicht immer völlig schockiert war, so konnte man dies Menge an negativen Informationen besser Verarbeiten.


    liebe Grüße
    Ulla
     

    Anhänge:

    • hop.gif
      hop.gif
      Dateigröße:
      6,5 KB
      Aufrufe:
      174