1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arzneimittelberatungsdienst

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von zap, 9. Januar 2007.

  1. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo ihr Lieben !

    Hab da heute was in der Zeitung gelesen, was vielleicht für den ein oder anderen nützlich sein könnte. Ich schreib das mal hier rein und hoffe, dass es möglicherweise jemandem hilft.

    "Rat zu Arzneimitteln

    Experten des Uniklinikums Dresden geben Patienten Auskunft
    Am Institut für Klinische Pharmakologie des Universitätsklinikums Dresden wurde ein Arzneimittelberatungsdienst, für Patienten eingerichtet.
    Der Beratungsdienst, der von den Spitzenverbänden der Gesetzlichen Krankenversicherungen gefördert wird, soll Patienten helfen, ihre individuellen Fragen zu Arzneimitteln zu beantworten und gegebenenfalls Probleme zu klären, informiert das Uniklinikum.
    Die Experten stehen Interessenten bei allen Fragen zu ihren Medikamenten, deren Wirkungen, Neben- und Wechselwirkungen zur Verfügung. Außerdem bietet der Beratungsdienst Hilfe an, bei Problemen der Arzneimittelanwendung und -dosierung, beim Verstehen des Beipackzettels und informiert über eventuelle Risiken. Auch Fragen zu den viel beworbenen Nahrungsergänzungsmitteln kann der Dienst beantworten.
    Die Beratung erfolgt nach folgendem Ablauf:
    Nachdem die Anfrage von einer Mitarbeiterin des Instituts entgegengenommen und von Ärzten und Apothekern bearbeitet wurde, wird der Interessent zurückgerufen und unabhängig und unentgeltlich beraten Auf Wunsch kann die Anfrage auch schriftlich beantwortet werden.
    Anfragen werden unter der Tel.Nr.: 0351-4585049 entgegengenommen.
    Das Telefon ist montags, donnerstags und freitags von 9 - 13 Uhr und dienstags und mittwochs von 13 - 17 Uhr geschaltet. Außerhalb der Zeiten können Anfragen gegebenenfalls auf einem Anrufbeantworter hinterlassen werden."

    Der Beratungsdienst ist aber auch im Internet vertreten. Hier mal der Link dazu (hoffe das klappt)
    www.arzneimittelberatungsdienst.de

    Ist nur so ein Hinweis, wie gesagt, vielleicht kann es mal einer gebrauchen.

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  2. Lelle

    Lelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    Hallo Zap,

    danke für die tolle Information. Ich hatte eine wichtige Frage diesbezüglich und hab dann kurzerhand beim Medikamentenberatungsdienst angerufen. Die waren sehr freundlich und hilfreich, innerhalb von ein paar Stunden war meine Frage beantwortet.

    Nochmals herzlichen Dank und viele Grüße
    Lelle
     
  3. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo zap!

    Vielen Dank für den Tip! Es ist gut zu wissen, daß es so eine Einrichtung gibt!

    Einen schönen Tag wünscht

    Cori
     
  4. jupiter

    jupiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Zap,
    sehr nützlich so was, vielen Dank

    lg Jupiter
     
  5. Shira

    Shira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden Würtemberg
    Unabhängige Patientenberatung Deutschland

    Hallo Ihr Lieben,

    habe euch einen link kopiert, falls es irgendjemand mal brauchen sollte.

    Schaden kann es ja nicht, wenn man vieles weis!!:)

    Vieleicht kennt Ihr den Link ja auch schon, dann habt ihr`s halt doppelt.

    Grüßle Shira

    [FONT=Comic Sans MS, Arial, Helvetica, sans-serif]Schon mal Ärger mit mit Ärtzen oder mit der Krankenkasse gehabt? Auf dieser Seite kannst du dir kostenlose Hilfe holen. Besonders hilfreich sind die Adressen der Beratungsstellen, in denen bundesweit Rechtsanwälte und Ärzte weiterhelfen.

    http://www.unabhaengige-patientenberatung.de/
    [/FONT]