1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Artz nimmt mich nicht ernst.. ich bin ja noch Jung..

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kithkin, 23. Oktober 2009.

  1. Kithkin

    Kithkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Zusammen bin Neu und hab keinen Nerv mehr mit Ärzten. Ev könnt Ihr helfen?

    Ich weiss nicht ob ich Rheuma oder eine einfache Alergie habe. Jedenfalls bin ich durchs surfen dann bei Rheuma gelandet und hoffe das ich mich irre.

    Bei mir hat es mit geschwollenen Gelenken (vorallem Hände) und Augen meistens nach dem Verzehr von Milchprodukten (vorallem Käse) angefangen.
    Plus wenn ich Teigwahren esse:D dann schlafe ich ein! OHNE SCHEISS! ist mir schon öfters im Büro passiert! Während dem schreiben eingepennt! --> Was ist nur los mit mir!!???

    Dazu kommen noch Schmerzen in den Schultergelenken. Die Schmerzen habe ich aber nie mit dem Geschwollen sein verlinkt da diese schon seit Jahren da sind.
    Naja in den letzen Monaten wars dann aber so schlimm das ich nichts mer aus meine Küchenschränken holen konnte das höher lag als meine Brust.
    OK ich bin mit 9Jahren vom Dachboden 3m auf Betong geknallt.. Hab mir zwei Halswirbel angebrochen... Das ist aber verheilt.. Jedenfalls nimmt das keiner als Ursache.


    Letze Woche war ich dann beim Arzt.. zm Käse meinte er --> Alergietest
    Zur Schulter sagte er --> Sehnenscheidenentzündung .... wollen Sie eine Spritze? :-( Nööö will ich nicht!!!!!!!!!!:eek::eek::eek:
    Thja dann könne er nichts machen.
    Hab dann mein Blut testen lassen... Antwort--> Es ist alles Normal sie haben nichts. :cool:
    ÄÄÄH Aha! Ich bin also ein Vollidiot mit eingebildeten Schmerzen, der Regelmässig später zur Arbeit kommt weil er warten muss bis sein Gesicht abgeschwollen ist?!!:mad:

    Hab seit zwei Monaten die Milchprodukte ausgeschaubt...
    Da ich aber auch kaum Fleisch esse hab ich angst vor Mangelernährun...

    Sorry ist ein kleiner Roman geworden, ich weiss nicht was ich machen soll denn gemäss meinem Arzt HAB ICH JA NICHTS! Aber ich fühle mich mit diesem NICHTS echt beschissen. Ich bin für jeden Rat dankbar! :)
     
  2. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    ähm...warum machst Du keinen Allergietest?
     
  3. amorpho

    amorpho Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Was Du hast, kann wirklich nur ein Arzt feststellen. Beim Rheumatologen bist du erstmal sehr gut aufgehoben, weil da sehr viele Untersuchungen gleich als erstes gemacht werden, bei denen auch andere Erkrankungen festgestellt werden können. Zum "Glück" hat auch mein Junge Rheuma, so vermitteln wir uns gemeinsam gute Ärzte. Sein Neurologe machte z. Bsp. bei mir einen Gentest, bei dem Narkolepsie ´rauskam. Bisher wurde ich wegen Epilepsie behandelt und vertrug nie die Medi´s. Ich schlafe generell mittags nach dem Essen ein. Schlafe ich da nicht, weil wenig gegessen, werde ich 2 Stunden später sehr müde. Allergie würde ich später untersuchen, weil sehr schwierig. Du kannst nur hartnäckig dranbleiben, wenn du bei einem Arzt nicht weiterkommst, geh zum nächsten. Das Ganze kann sich Jahre hinziehen. Wenn einem nicht geglaubt wird, und Psycho als Begründung ins Spiel kommt, kann man gehen, so meine Erfahrung, und erst mit der richtigen Diagnose zurückkommen.

    Gruß
    amorpho
     
  4. Kithkin

    Kithkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    HI Arielle, Hi Amorpho

    @ arielle, doch doch den allergietest mache ich schon noch.. hab nur noch keinen Termin. ;)

    @amorpho danke für den Wink wegen Rheumatologen.. Ich versuche das mit meinem Hausarzt zu besprechen... Ich lebe in der Schweiz und bin nach dem "Hausarztmodell" versichert.. will heissen ich kann nur zum spezialisten wenn mein Hausarzt mich überweist.
    Beim Neurologen war ich wegen der schmerzen in den Beinen, da kam nichts konkretes raus.
    Dann kam ich zum Venenspezialisten der sagte ich hätte Venen wie ein Reh! :top:
    Dann wurden die Nieren untersucht wegen der Schwellungen die sind tip top... (Wusste selber nicht mehr wie viele ärzte ich schon durch habe) :o

    Anyway! THX für die Tips!!
     
  5. SashaMJ

    SashaMJ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    also ich würde zusätzlich zu den Allergien noch auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen.
    Vor allem Gluten/Laktose (Milch) und Histaminintoleranz (Käse - was ist mit Rotwein wie geht es Dir da?).
    Leider können Allergien/Unverträglichkeiten auch derartige Symptome auslösen. Über Rheuma weiß ich leider noch nicht genug.

    Und bezüglich der Ärzte kann ich Dir nur raten Dich nicht unterkriegen zu lassen. Ich hab ne Histaminintolerenz & Weizen sowie Ei Allergie und vermute jetzt was rheumatisches und bei mir habens bei der INtoleranz & Allergie auch gesagt na ich sei eben "gestresst", das ist "psychosomatisch", ich solle eben mal Urlauben und mich ausruhen (ich schlief gezwungener Maßen gut 14 h täglich) etc...
    Leider komme ich immer mehr zur Ansicht, dass Ärzte bei schwierigen Fällen die wir hier alle sind, in der Regel bockig werden wie kleine Kinder.
    Nicht unterkriegen lassen!
    lg
    SashaMJ
     
    #5 24. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2009
  6. grossherzog

    grossherzog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinkelsbühl
    Was Du hast?!

    Guten Morgen Kithkin,
    diese Symptome sprechen auch für eine Borrelliose, verschleppt natürlich. Wie immer wenn man zu 1 Arzt geht, dem der Patient soviel erzählt. Ein Rheumatologe kann dies ganz genau untersuchen und feststellen. Sollte aber schnellstmöglich gemacht werden. Ich wünsche dir Ausdauer und viel Geduld mit den Ärzten die ganz vergessen haben dass wir doch ein biologisches Wunder sind und kein chemisches. Toi toi toi von grossherzog
     
  7. Kithkin

    Kithkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Merci vil mal

    Hallo Zusammen.

    Vielen Dank das Ihr mir so viele gute tips gebt. Ich werde auch jeden ausprobieren.

    @Sascha.. hmm stimmt ich sehe gleich aus wenn ich rotwein trinke.. aber nur beim roten. beim weisswein passiert mir das nicht! kann ich das irgendwie wegkriegen... ohne medis? (Ich liebe rotwein mit traube und käse) :o

    @grossherzig das mit der borrelliose habe ich jetzt schon zum zweiten mal gehört. hmm in den letzen 10 Jahren hatte ich midestens 12 zeckenbisse.. ganz schön viele eigentlich. vor 3 Jahren wurde ich geimpft.. Ich versuche meinen hausarzt dazu zu bewegen mich zum reumatologen zu schicken. Oder kann der hausarzt das auch selber testen?

    Auf jeden fall will ich meinen biologischen wunderkörper nicht kaputt machen lassen mit chemie. :a_smil08:

    Hey nochmals merci und ich wünsch euch ne schmerzfreie und zufrieden zeit.

    cheers
     
  8. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Kithkin,
    lasse Dich von Deinem HA am Besten gleich zum Borreliosespezialisten
    überweisen.
    Es gibt scheinbar nicht viele, die da wirklich gut sind.
    Aber Dr. Satz in Zürich ist "der" Spezialist in der Schweiz. Ich glaube in Bern soll es auch noch einen geben, der gut ist, aber da weiss ich nicht
    mehr. Wenn Du soviel Zeckenbisse hattest, dann würde ich das auf jeden Fall untersuchen. Den Borreliosetest kann Dein HA auch machen, der Dr. Satz ist einfach spezialisiert auf die Behandlung.
    Ich war auch da, aber bei mir war es halt wirklich Psoriasis Arthritis, auch wenn mein damaliger HA das nicht wahrhaben wollte.
    Wenn Du weit weg wohnst von Zürich, würde es sich lohnen, zu fragen welche Blutergebnisse er braucht, dann kannst Du die vielleicht im Vorraus machen lassen.
    Du kannst Dich auch im Borreliose Forum umschauen, könnte interessant sein.
    http://borreliose.ch/DEUTSCH01.html
    Lieber Gruss Arielle
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu!

    nochmal kurz zum thema allergietest! ich weiß ja nicht ob kithkin hochdosiert cortison nimmt! aber mir sagten schon mehrere ärzte, das ein allergietest unter cortison nicht aussagefähig ist!

    lieben gruß von puffelhexe
     
  10. delphin62

    delphin62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Hi, mir ging es genauso. Seit Jahren habe ich mit Schmerzen in der brustwirbelsäule gekämpft. Mein Hausarzt meinte immer es wäre pyschosomatisch.
    Im Frühjahr habe ich dann den Arzt gewechselt. Meine neue Hausärztin hat sich echt Mühe gegeben und gleich gefragt ob ich schonmal auf Rheuma untersucht worden bin.
    Seitdem bin ich beim rheumatologen in behandlung, aber mit noch immer keiner genauen diagnose. außer Hashimodo und Raynoud Syndrom.
    Aber hier im forum hoffe ich auf Hilfe und gute Tipps.Manchmal fühlt man sich von den Ärzten echt verlassen.
    Gruß
    Delhin 62
     
  11. Ducky

    Ducky Guest

    allergietest und cortison-

    die genannten sachen wie histaminintoleranz, gluten und lactose
    ( milchzucker ;) ) intoleranzen sind keine allergien, sondern unverträglichkeiten, reagieren daher auch nicht auf cortison und es werden auch keine normalen allergietests gemacht

    bei milchzucker gibt es verschiedene formen der tests und die werden eigentlich auch nicht beim hausarzt sondern eher beim magen-darm spezialisten gemacht oder internisten..
    man bekommt eine gewisse menge lactose aufgelöst zu trinken, dann wird in bestimmten abständen (je nach methode) entweder, ein bissl blut genommen oder man muss in in ein gerät pusten.
    für lactoseintoleranz gibt es auch eine genunteruschung--habe alles drei druch

    wie es für die anderen intolreanzen ist weiß ich nicht.

    in der neuen apothekenumschau, ist ein artikel über unverträglichkeiten--dort steht, dass es für histmin eigentlich keinen test gibt, fructose (fruchtzucker ) schon...

    ärzte löchern...

    mehr fällt mir dazu nicht ein, leider
     
  12. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    guten morgen!

    ja aber wie sieht es mit allergietests gegen tierhaare, pollen ect. aus??? ich hab das schon seit jahren! ein arzt meint, man ist auszutesten unter cortison! der andere sagt, die ergebnisse können verfälscht sein! mich würde das jetzt echt mal interessieren! mal sehen, evtl. mach ich nochmal einen neuen thread allergietests unter cortison auf!

    lieben gruß von puffelhexe
     
  13. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    hier kann ich mich glatt mit einreihen.

    Stelle mir schon länger die Frage,ob rheumatische Erkrankungen oft mit Allergien oder Unverträglichkeiten verbunden sind?

    Fakt ist doch,dass in Beiden Fällen das Immunsystem "verrückt" spielt.

    Also ich habe eine ausgeprägte Histaminintoleranz,die meine Hautärztin über Bluttest festgestellt hat.
    Und da dieses Histamin ein Entzündungsstoff ist,den der Körper auch selber herstellt,schwappt mein Immunsystem öfter mal über,wenn ich von außen dann auch noch zuviel Histamin draufpacke.
    Ganz schlimm ist der Rotwein,lang gereifter Käse,viele Konservenprodukte(vor allem Thunfisch),geräucherte Wurst,viele Obst und Gemüsesorten...

    Desweiteren habe ich Kreuzallergien ( Bäume,Gräser,Pollen) und Hausstaub.
    Diese äußern sich mit dem sogenannten Heuschnupfen.


    Aber die Histaminintoleranz ist bei mir schlimmer:
    Flush
    Nesselsucht,Quaddeln
    Juckreiz
    anschwellen der Schleimhäute
    Müdigkeit
    Ich nehme ganzjährig Antihistaminika
    Cortison hilft nicht wirklich!!
    Außer das flüssige aus meinem Notfallset.

    Vor Allergietests sollte man Corti und Antiallergikum ein paar Tage vorher absetzen.

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    und was macht man, wenn man dauerhaft 11 mg cortison nehmen muß???dat kann ich ja nicht ein paar tage vorher absetzen...:(
     
  15. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Puffelhexe

    Hallo nochmal,

    das weiß ich auch nicht so genau.

    Vielleicht sollten dann der Rheumadoc und der Allergologe miteinander kooperieren?
    Du solltest es vielleicht einfach mal ansprechen?

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  16. SashaMJ

    SashaMJ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    @Kithkin: Ich wollte noch sagen ja das mit dem Rotwein ist sehr typisch. Der hat wirkich viel Histamin und weißer eben nicht. Käse auch sehr typisch.
    Aber es liegen oft mehrere Intoleranzen vor. Deshalb ist es so schwierig rauszufinden was es ist. Und nein, gegen eine Histaminintoleranz kann man leider nicht wirklich viel machen. Es gibt einige Möglichkeiten Symptome zu bekämpfen, die haben aber bei mir und den meisten Betroffenen die ich kenne nicht geholfen. Sollte sich rausstellen, dass es eine Histaminintoleranz ist, meld Dich per PN dann geb ich Dir ein paar Tipps.

    Bis dahin viel Kraft

    SashaMJ
     
  17. Kithkin

    Kithkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @sasha

    hmm danke für deine antwort... ärgerlich aber machbar.. dann muss ich halt den geliebten käse und den wein weglassen.

    Ich hab so viele vorschläge bekommen was ich noch machen sollte das es mir fast angst macht. Im moment bin ich erstmal in eine shiatsu therapei gegangen und habe heilkräuter erhalten. die massage hilft ganz gut gegen die schmerzen und die kräuter tun mir gut (jedenfalls fühle ich mich damit ganz wohl) so wohl das ich gestern gereiften käse gekauft habe und die spahetti sauce mit rotwein verfeinert hab.. das war sau dumm! Ich hab heut morgen wieder hände wie pranken und augen wie nach einem boxkampf gehabt.:cool: thja blond blonder ich! :top:
    Ich werd jetzt folgendes machen. 1 alergietest, dann von da irgendwie diesen zecken test und die histamin sache durchwürgen und wenn das dann auch negativ ist gucke ich noch das ich zum rematologen kann.

    Hey heisst das dass du keinen Wein mehr trinkst niie mehr? :uhoh:
    Und was ist PN? --> blond :D
     
  18. SashaMJ

    SashaMJ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    hi kithkin:

    eine PN ist eine persönliche Nachricht. Du kannst sie von Deinem Account an jeden anderen User schicken und diese Nachricht kann dann nur der Angeschriebene sehen. Sowas wie ne Email durchs Forum :) Du kommst in den Menüpunkt wenn du rechts oben auf der Seite wo Dein Username steht hinkuckst und darunter steht in blau Private Nachrichten. Da draufklicken und dann kannst Du eine solche schreiben.

    Ja geh mal testen und dann wirst es ja sehen. Sollte es die Histaminintoleranz sein musst Du aber leider noch auf viel mehr Sachen verzichten. (Spinat, Tomaten, Zitrusfrüchte, Geräuchertes, Sauerkraut, Essig...)

    Doch ich trinke schon Wein aber nie Roten weil der macht mich echt fertig.
    (ganz selten tu ich ab und an ein ganz klein wenig in Saucen). Ja und gereiften Käse esse ich auch nicht.

    Mach Dir nichts draus, bei mir hat es auch 3 Jahre gedauert, bis ich die nötige Disziplin hatte.

    Aber generell ist es so, dass man einfach Lebensmittel von denen man merkt, dass sie einem nicht gut tun nicht essen sollte. (auch wenn Tests nichts ergeben).

    Wie gesagt zuerst testen, dann anfangen sich Gedanken/Sorgen zu machen, sonst macht man sich nur unnötig irre.

    Ich finds gut, dass Dir das Alternativzeugs was bringt, Ursache sollte man aber trotzdem finden.
    Und mach Dich selbst nicht runter, die Sachen mit Histamin sind echt lecker und wenn man nicht sicher ist, neigt man eben dazu es trotzdem zu essen.

    Sollte es wirklich eine Intoleranz ist, meld Dich nochmal bei mir, dann sag ich Dir wo Du die nötigen Infos bekommst.

    lg und daumendrück
     
    #18 6. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2009
  19. Nastja

    Nastja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim/ Rheinau
    Kopf hoch!

    Ich bin noch sehr jung (zarte 18) und war folglich bei den ersten Anzeichen meiner Krankheit ebenfalls ein kleines Pflänzchen.:D
    Als mein linker Fußknöchel auf seine doppelte Größe anschwoll, meine Haut immer häufiger allergisch reagierte und ein Knoten an meinem rechten Handgelenk auftauchte, schauten die Ärzte sich daher ratlos an und diagnostizierten eine allergische Reaktion auf ... so ziemlich alles, was ich zu mir nahm. Danach war dann eine Sehnenscheidenentzündung im Fuß an allem Schuld. "Ganz schnell eingipsen", meinte mein Hausarzt, worauf ich vehement dagegen sprach. Meiner Frau Mama und mir passten die Antworten der Ärzte nicht mehr.
    Wir gingen zu einer Rheumatologin.
    Schade, dass diese mich auf herkömmliches Rheuma testete und keinen passenden Beweis in meinem Blut fand. Sie lobte mich noch, wie gelenkig ich sei:p
    Doch uns ließen die Anzeichen keine Ruhe. Und endlich leitete eine, uns bekannte Kinderärztin uns auf die richtige Spur: Uni- Kliniikum Mannheim, sag ich nur. Dort wurde ich prompt als HLA-B27 positiv geoutet und entsprechend behandelt. Der Rheumaknoten wurde entfernt, die Schwellungen (hatten sich zwischenzeitl. gebildet) an Kiefer und Finger verschwanden, nur der Fuß rebelliert. Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich habe mich mit 17 nicht beirren lassen, tu du es auch nicht. Hast du deine Diagnose bereits im Kopf, ziehe von Arzt zu Arzt, bis dir einer hilft. Auch, wenn er dir nicht diagnostiziert, was du vermutet hättest; klingt er plausibel und hilft dir, ist er der richtige. Oh, und wenn ein Lebensmittel dich besonders belästigt, setze es ab und ersetze es durch etwas, das genau so gut ist. Klappt immer.
    So, jetzt kannst du dich von mir erholen :D