1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthrose und Nahrungsmittelergänzung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sigrid_w, 25. Januar 2006.

  1. sigrid_w

    sigrid_w Guest

    Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht, ob das irgend jemand interessiert, was ich zu sagen habe. Ich bin 55, weiblich, habe eine Wirbelsäulenfehlstellung, vor 11 Jahren Bandscheibenvorfall im Halsbereich. Arzt wollte operieren, habe ich abgelehnt.


    Seit 15 Jahren habe ich Arthrose in der Hüfte und im Knie, mit zunehmenden Schmerzen in jeder Lebenslage, beim Sitzen, Liegen und Stehen; am geringsten waren die Schmerzen beim Laufen, aber man kann ja nicht die ganze Nacht laufen. Eine Operation wollte ich solange wie möglich hinauszögern. Diclophenac hilft akut, aber kann nicht dauernd genommen werden und kann bei den möglichen Nebenwirkungen keine Lösung sein.
    Die Schmerzen waren wirklich kaum mehr auszuhalten.


    Im Juli 2005 kam ich dann per Zufall auf Commiphora Mukul, das ich im Internet bestellt habe. Unglaublich, aber wahr: nach 16 Wochen waren die Schmerzen fast weg. Ich führe heute wieder ein fast normales Leben. Ich habe dann Bekannte mit ähnlichen Problemen auch darauf hingewiesen, mit ganz ähnlichen Auswirkungen. Ich weiß natürlich, dass meine Arthrose nicht geheilt ist, sondern nur die Entzündungen reduziert sind, aber fast schmerzfrei – das ist doch schon mal was. Wenn ich das Mittel absetze, kommen die Schmerzen wieder, die Wirkung kann also kein Zufall sein.


    Nachdem ich in der medizinischen Literatur praktisch nichts darüber finde, würde mich interessieren, ob es im Forum eine Meinung darüber gibt.

    Gruss

    Sigrid
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen,

    das wundert mich nicht tatsächlich, denn das Mittel wird als Nahrungsmittelergänzung vertrieben. Es ist kein erprobes Arzneimittel (wie zum Beispiel DonnaS) welches bei Arthrose eingesetzt wird.

    Hier befinden sich wenige "echte" Arthrotiker, die Mehrheit hat hier eine der entzündlichen rheumatischen Erkrankungen. Die Chancen sind recht gering hier jemanden zu finden der das schluckt. Versuch es mal unter www.Deutsches-Arthrose-forum.de

    LG Katharina