1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthrose in der HWS > momentan unerträglich, was tun?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sisu-natascha, 1. März 2011.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Ihr Lieben,

    ich bin ja wirklich ein alter Rheumahase, aber grade weiß ich mir keinen Ausweg.

    Es ging mir so gut, als ich wieder mit 20 mg Arava anfangen konnte, vor allem die Schmerzen in meiner HWS (mein Atlaswirbel hat Arthrose *knirsch*) waren endlich wieder weg. Jetzt, wegen meinen Leukos, nehme ich nur noch jeden 2. Tag 20 mg Arava und meine HWS "spinnt" im höchsten Grad.

    Der Supergau war gestern Nacht, als ich in überhaupt keiner Lage schlafen konnte und, nach 2-stündigem Herumwälzen, mich dann doch für eine Schmerztabelette entschied und nach einer weiteren Stunde einschlummerte... Heute isses auch nicht sonderlich, mein Kopf fühlt sich viel zu schwer an für meinen Hals und es strahlt schon soweit aus, dass ich Schluckprobleme bekomme, vermutlich durch Verspannungen wegen der Schmerzen und des falschen Liegens.

    Ich hab ja schon ein Kopfkissen 40x80, das ist und war immer super... ich halte meine HWS warm, nehme Schals und Kirschkernkissen zu Hilfe.

    Vermutlich wird es besser, wenn sich mein Körper an die niedrigere Arava-Dosis gewöhnt hat, aber was mache ich denn in der Zwischenzeit? Außer natürlich, ich stelle fest, dass 10 mg/Tag nicht reichen, klar.

    Habt ihr mir Rat? Ich bin wirklich unzimperlich, aber die letzte Nacht hat mich zum :sniff: gebracht und ich will das nicht jede Nacht so durch haben müssen.
    Eure Natascha
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi,
    ich an deiner stelle würde auch einen orthopäden in
    betracht ziehen.für mich habe ich alle möglichen
    halskrawatten.als ich meinen bandscheibenvorfall bekam,
    habe ich sie ständig getragen und dann kg bekommen.
    heute habe ich immer so ein ding dabei.
    ein körnerkissen hast du ja schon.
    ein handtuch rollen und zum stabilisieren nehmen,
    das geht auch noch.
    fast vergessen,ich habe arthrosen vom dachboden bis in den keller.
    alles gute
    gitta
     
  3. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hi Gitta,

    vielen Dank! Mein Orthopäde kann nicht viel tun, sagt er, er schaut regelmäßig nach, ob man was einrenken muss, hat mir auch Übungen mitgegeben, wenn es ganz schlimm wird und ich den Kopf kaum drehen kann, aber die mache ich und es ist trotzdem nicht wirklich toll.

    Handtuchrolle, guter Tipp, ich teste.

    LG, Natascha