1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arthrose im Sprunggelenk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Frank.H, 26. Oktober 2006.

  1. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vor kurzem habe ich hier berichtet das mein Antrag auf eine Erwerbsminderungsrente abgelehnt wurde.Am Montag habe ich einenTermin beim Sozialverband Deutschland (vormals Reichsbund) um einen Wiederspruch einzulegen.Heute ist noch etwas neues an Diagnosen dazugekommen.Ich habe schon lange Probleme im linken Sprunggelenk mit teils heftigen Schmerzen,die auch die Wadenmuskulatur betreffen.Da ich mir vor 10 Jahren den linken Unterschenkel und das Wadenbein gebrochen hatte(mit entfernter Marknagelung),dachte ich die Schmerzen kommen halt von dem verheilten Bruch.Oder aber auch von der Nervenschädigung in der LWS.Bloß rechts ist der Schmerz nicht so heftig.Ich habe dann einen Chirurgen aufgesucht bei dem ich damals zur Nachbehandlung war.Er ließ das Bein röntgen und meinte da ist alles in ordnung,was die Gelenke angeht.Da ich zur Zeit bei einer Orthopädin in Behandlung bin (Akupunktur),sagte sie mir,ich sollte die Bilder mitbringen.Ich glaube der Chirurg wollte da wohl etwas nicht sehen,oder er hat nicht richtig hingesehen.Nach einem Blick sagte mir die Ärztin sofort das ich eine ziemliche Arthrose im linken Sprunggelenk habe und hat mir sofort eine Bandage verpasst,damit etwas Unterstützung für das Gelenk da ist.
    Jetzt meine Fragen,kommt das häufiger vor bei cP,oder ist das wohl eher durch den Bruch ? Das Bein ist allerdings vernünfig zusammengewachsen.
    Obwohl es auf dieser Seite so 1 cm länger ist.Das wäre aber wohl noch im normalen Rahmen.Wieviel Einfluß hat diese Arthrose bei einem Wiederspruch wohl?
    Ich bedanke mich wie immer im voraus bei allen,
    viele Grüße,Frank.H