1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arcoxia und MtX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Ni.Ka, 2. April 2013.

  1. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich habe mir für den Notfall Arcoxia 90mg Tabletten aufschreiben lassen, da mein Bruder (auch Rheuma) begeistert von ihnen ist. Ansonsten nehme ich Diclo 75mg.
    Nun habe ich vergessen zu fragen: Und zwar Freitags ist mein MTX - Tag (20mg Tabletten), kann ich im Notfall dann schon am Samstag Arcoxia (nach der Folsäure) nehmen oder ist das zu schnell?

    Ist echt eine dumme Frage, daran hätte ich denken können, als er sie mir verschrieben hat, der Rheumadoc:rolleyes:
     
  2. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    eigendlich soll man 24std vor mtx und 24std nach mtx keine schmerzmittel nehmen...aber was soll man machen wenn man nun mal starke schmerzen hat....also ich habe schon oft am mtx schmerzmittel genommen...voltaren,ibu oder arcoxia 90mg....also man kann es machen;) und es passiert auch nichts...ist halt nicht gut für die leber....aber ansonsten gehts;)
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    ich habe folgendes in der medizinischen Fachinformation zu Arcoxia gefunden:

    Methotrexat:In zwei Studien wurde die
    gleichzeitige Anwendung von 60 mg, 90 mg
    oder 120 mg Etoricoxib einmal täglich über
    sieben Tage hinweg bei Patienten unter-
    sucht, die Methotrexat in Dosen von
    7,5 – 20 mg einmal wöchentlich bei rheuma-
    toider Arthritis erhielten. Etoricoxib 60 mg
    und 90 mg hatten keine Wirkung auf die
    Plasmakonzentrationen von Methotrexat
    oder seine renale Clearance. In einer Studie
    hatte Etoricoxib 120 mg keine Wirkung, in
    der anderen Studie aber erhöhte Etoricoxib
    120 mg die Plasmakonzentration von Metho-
    trexat um 28 % und verringerte die rena-
    le Clearance von Methotrexat um 13 %.
    Eine entsprechende Überwachung toxi-
    scher Methotrexat-Wirkungen ist daher an-
    gebracht, wenn Etoricoxib mit Methotrexat
    gleichzeitig verabreicht wird.

    Ich würde vor der Einnahme vielleicht doch nochmal bei Rheumatologen nachfragen. Mein Arzt beantwortet mir deratige Fragen immer per Mail, weil ich auch oft beim Termin vergesse zu fragen, aber vielleicht kannst du ja auch da anrufen.

    Liebe Grüße
    Julia123


     
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Der Abstand von 24 Stunden vor und nach der MTX-Gabe sollte auf jeden Fall eingehalten werden.
    Mir ist von dem MTX in Verbindung mit Arcoxia furchtbar schwindlig geworden, und das schon von Anfang an, obwohl ich auch diesen Abstand eingehalten habe. Ich musste Arcoxia dann absetzen, weil die beiden eigentlich gar nicht zusammenpassen. Es wurde dann durch Celebrex ersetzt, das genauso gut wirkt, aber mit MTX zusammenpasst. Mit dem muss ich keinen Abstand einhalten und ich vertrage die Kombination sehr gut.
    Nur muss ich bei Celebrex wieder aufpassen, wenn ich andere Schmerzmittel nehme, so was wie Ibuprofen oder Diclofenac soll man da wiederum nicht nehmen, sagen die Einen, die Anderen denken sich nichts dabei. Im Bedarfsfall nehme ich Novalgin.
     
  5. klappschanier

    klappschanier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm Donau
    kein Problem

    Hallo Ni.Ka

    es gibt keine Probleme bei Einnahme von Arcoxia und MTX. Ich nehm beides seit ca. 2.5 Jahren.
    Arcoxia sogar noch länger. Ich vertrag es gut und habe auch keinen Unterschied gemerkt wenn ich MTX spritze.
    Auch mein Rheumadoc hat nichts dagegen gesagt- Du darfst nur nicht am gleichen Tag Diclo und Arcoxia zusammen nehmen da die sich nicht vertragen. Also entweder Diclo oder Arcoxia - das ist Wichtig.
    Lieben Gruß Klappschanier
     
  6. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Gut, erstmal vielen Dank für eure Antworten. Das mit den 24 Stunden hört sich schlüssig an. Also, im Notfall wäre das dann am Samstag abend (dann sind ca. 30 Stunden um, Lantarel nehme ich immer so Freitag nachmittags). Ihr habt mir sehr geholfen:top: