1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arcoxia und Gewichtszunahme?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ike, 10. Februar 2005.

  1. Ike

    Ike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wer hat Erfahrungen mit Gewichtszunahme evtl, durch Arcoxia?

    Ich habe PSA, erkannt im Mai 04. Eine emphohlene MTX Basistherapie habe ich aber aus Sorgen vor möglichen Nebenwirkungen erst einmal rausgeschoben. Ich half mir mit indischem Weihrauch, 6 Tbl. tgl., "SALLAKI", die tatsächlich auch eine große Besserung erzielten. Leider habe ich i. M. kein SALLAKI mehr.
    Mit Vioxx dazu kam ich mit den Schmerzen ganz gut zurecht und ich hatte keine Gewichtszunahme.

    Bei einem Kr.-Haus Aufenthalt, mit jetzt doch Beginn einer Basistherapie, wurde ich aber jetzt auf Arcoxia umgestellt, 60mg/Tag.
    Gleichzeitig wurde die Basistherapie mit Azulfidine, 2Tbl.Morgens u. 2 Tbl. Abends begonnen. (MTX erst einmal nicht, da ich ein starker Raucher bin und MTX wohl auf die Lunge geht, bzw. sich Tumore bilden können unter MTX.)Das nehme ich jetzt seit ca. 20 Tagen und nehme täglich an Gewicht zu. Wer hat ähnliche Erfahrungen?
    Außerdem bin ich unendlich müde und habe starke Kopfschnmerzen und mir ist zu "Speien" übel-sicher sind das die Nebenwirkungen von Azulfidine-ich hoffe die vergehen noch, damit ich bei Azulfidine bleiben kann und nicht MTX nehmen muß.
    Ich weiß Rauchen ist gerade bei Rheuma noch mehr Gift, aber ich schaffe es nicht ohne.
    Wer weiß Rat?
     
  2. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Ike,

    ich habe Arcoxia circa 2 Monate genommen. Dann habe ich sie abgesetzt und nehme die Dinger nur noch, wenn ich starke Schmerzen habe. Seit dem 21 Januar habe ich überhaupt keine Tablette mehr genommen.
    Starke Gewichtsschwankungen konnte ich unter der Einnahme nicht erkennen. Ich habe aber auch keine Pause beim Übergang Einnahme von Vioxx auf Arcoxia gemacht. Ich mache seit einem Jahr regelmäßig Sport, da ich noch im Februar 2004 97,5 Kilo bei 1.80m Körpergröße gewogen habe :eek:
    Jetzt wiege ich 86 Kilo mit Tendenz nach unten :p
    Ich konnte feststellen das ich in den letzten 2 Wochen (nach absetzen von Arcoxia) einen Sprung von mehreren Kilos gemacht habe. Ich denke, das alles was mit Schmerzmittel zu tun hat auch negativ in Sachen Pfunde auf den Körper einwirken (Wassereinlagerung etc). Ist aber nur eine Vermutung.

    Hier ein Link über Arcoxia, wo sich einige User zu dem Medikament geäussert haben:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=14110&highlight=arcoxia

    Gruß
    laface
     
  3. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !
    Bei diesem Medikament sind grippeähnliche Beschwerden als Nebenwirkung "normal" .
    Könnte die Gewichtszunahme vielleicht nicht eher etwas mit der Schilddrüse zu tuen haben ?.
    Ich nehme innerhalb von wenigen Tagen einige Kilos zu , abnehmen ist so gut wie unmöglich :( .
    Meine Schilddrüse spinnt , wahrscheinlich auch durch die MTX Spritzen kommt der Hormonhaushalt durcheinander.

    Das währe zumindest eine plausible Erklärung , auch die Müdigkeit usw. wäre erklärt :)

    Gruß
    Yvonne