1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arcoxia-Frage an die PSA-Profis mit Hautbeteiligung

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von auriga, 18. September 2012.

  1. auriga

    auriga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Da ich Dussel weder meinen Rheuma-Doc noch meinen Hautarzt gefragt habe, versuche ich einmal hier ggf. von den Erfahrungen zu profitieren :vb_redface:.

    Ich nehme neuerdings Arcoxia 90/Tag. Im Medikamentenzettel stand, man solle in dem Zusammenhang keine Acetylsalicylsäure (also ACC Aspirin usw.) einnehmen.

    Jetzt hat mir mein HA wegen der wunderschön blühenden Psoriasis eine Tinktur verschrieben mit Salicylöl und einem Acetonid.

    Jetzt bin ich unsicher, ob ich das Öl lokal auftragen darf (etwas größere Fläche unterm Haar von vielleicht 10 mal 5 cm).

    Hat jemand von Euch auch Arcoxia genommen und die Freigabe für ACC-Medis zur lokalen Anwendung vom Doc bekommen? Sonst frage ich nochmal in der Apotheke oder rufe doch beim Doc an, der ist bloß immer schwer greifbar....

    P.S.: Ich weiß natürlich, dass eine schlussendliche Freigabe nicht durch das Forum, sondern nur durch den Doc erfolgen kann, klar :p.
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo auriga,
    ich habe zwar jahrelang Arcoxia 90 eingenommen, kann dir aber diese Frage leider nicht beantworten. Am besten, du rufst gleich bei dem Arzt an, der dir die Tinktur verordnet hat, der kann das am besten beurteilen. :vb_cool:
     
  3. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.490
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Rheinland
    Die Einahme von Acetylsalicylsäure und Arcoxia erhöht das Risiko von Magen-/Darmgeschwüren, ist aber niedrig dosiert möglich. Daher halte ich eine lokale Anwendung für problemlos....

    LG
    Heike
     
  4. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich hab genau das was du suchst, aber noch nie von so einer creme gehört. ich nehme bei bedarf eine creme mit vitamin d und cortison oder nur mit vitamin d. seitdem ich humira bekomme, ist die hautbeteiligung aber deutlich besser geworden.
     
  5. auriga

    auriga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    @ Heike: danke Dir! Habe es genauso verstanden, wie Du es meinst, natürlich sind wir hier "nur" Laien und genau (hoffentlich) weiß das nur der Doc. Aber das ist schonmal ein Hinweis. Hatte es der Hautärztin schon gesagt, was ich derzeit nehme, aber ich weiß nicht, ob sie das in dem Moment auch gedanklich umgesetzt hat.

    @mimi: das ist keine Creme, sondern ein Öl, dass man abends auf die Kopfhaut träufelt mit Pipette....
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ja stimmt, für die kopfhaut habe ich auch etwas besonderes, das ist eine leicht flüssige emulsion in einer flasche, die cremes sind natürlich nur für die körperhaut.
    vllt. kannst du ja, wenn ass nicht geht, auch auf vitamin d ausweichen.