1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arcoxia 90mg

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lolle, 1. November 2007.

  1. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Hallo in die Runde,:D


    war heute zum Kontrolltermin bei meinem Rheumadoc,ich soll jetzt Arcoxia nehmen,soweit ich weiss ist das der Nachfolger von diesem Viox!?
    Muss ich jetzt Angst haben?Da stehen so viele (für mich)Bedrohliche Nebenwirkungen drinnen,das ich jetzt richtig Schiss habe,aber auf der andren Seite hab ich im Moment solche Schmerzen das mir die Nebenwirkungen eigentlich schnuppe sein müssten,:eek: vielleicht meldet sich ja ein Arcoxiaerfahrener unter Euch damit ich wieder etwas beruhigter sein kann,ich sträube mich immer so wenn ich ein neues Medi nehmen soll,ich will aber auch nicht jammern,:o denn schliesslich sind ja viele unter Euch die ganz andere Geschütze auffahren müssen.

    ganz liebe grüsse
    von lolle:eek:
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Lolle,

    soweit ich weiß, ist Arcoxia nicht so ohne. Bei mir gingen die Leber- und Nierenwerte enorm in die Höhe und ich habe es dann nicht mehr genommen sondern wieder Novalgin-Tropfen, die habe ich besser vertragen. Ich kann aber auch ein Einzelfall sein, dass weiß man ja nie. Aber auf jeden Fall sollte man das Medikament nicht über längere Zeit nehmen.

    Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht, und die Schmerzen schnell vergehen.

    LG Marion
     
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Lolle
    Ich habe ein Jahr lang Arcoxia genommen und hatte keine Nebenwirkungen. Obwohl ich schon hohen Blutdruck hatte, ist er nicht schlimmer geworden. Ich glaube, jeder Mensch reagiert auf die Medis anders. Man sollte es unter ärztlicher Aufsicht ausprobieren.
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe lolle,

    ich denke, wie so oft, wird es auch hier keine einhellige meinung geben ;)
    der eine verträgt es gut, der andere hat von 1 einzigen arcoxia derartige beschwerden.........:eek:
    du wirst es wohl ausprobieren müssen!

    alles gute dafür, marie
     
  5. Elke Trapp

    Elke Trapp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    hallo lolle,
    arcoxia gehört zwar auch in die gruppe der cox-2 hemmer, ist aber meines wissens nicht der nachfolger von viox und nebenwirkungen haben leider alle medikamente, bei einem mehr, bei anderen weniger. ich selbst nehme arcoxia schon relativ lange ohne nebenwirkungen. du mußt es einfach ausprobieren. wichtig ist doch nur, das es hilft.
    l.g. elke
     
  6. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    ich nehme Arcoxia schon seit etwa drei Jahren.
    Anfangs 120er täglich, später 60er und nach Bedarf mehr.
    Heute nehme ich Arcoxia nur nach Bedarf.
    Ausser das ich nach etwa einem Jahr einen unangenehmen Nachgeschmack feststellte, der Anfangs nicht da war, habe ich keine Nebenwirkungen festgestellt.

    lg Bernd
     
  7. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Arcoxia

    Hallo Ihr Lieben,:D

    Ihr habt ja recht,jeder reagiert anders,ich nehm sie und gut ist.Mir gehts auch schon ein bissel besser,und das ist die HAUPTSACHE!!!!!
    Aber es ist immer schön zu lesen das sie von andren gut vertragen werden,irgendwie macht einem das die Sache schmackhafter;)


    viele liebe grüsse
    lolle:D
     
  8. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Ich nehme Arcoxia 90 mg jetzt seit Sommer dieses Jahres und es geht mir gut damit!

    Am Anfang zum "Einstieg" hatte ich 120 mg, da waren die Nebenwirkungen anfangs sehr heftig, aber mit dem 90 mg habe ich keine Probleme!

    Allerdings - bei Arthrose wirken sie nicht sooo optimal... :rolleyes:
     
  9. Trinity

    Trinity Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo lolle,
    auch ich hab eine Zeitlang Arcoxia 90mg genommen. Leider haben Sie bei mir nicht gewünschte Wirkung erzielt, da hab sie wieder gegen Indomet eingetauscht.
    Mein Creatinkinase ist unter dem Medikament hoch gegangen, grds. gings mir damit aber nicht irgendwie schlechter, obwohl ich auch schon unter Bluthochdruck leide!

    Ich drück dir die Daumen, dass es dir hilft!

    LG
    Ines
     
  10. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lolle,
    ich habe Arcoxia damals nicht so gut vertragen und bin auf Prexige umgestiegen, welches bei mir gut und ohne Nebenwirkungen hilft.
    Man muss eben manchmal etwas länger rumprobieren, bis man das Richtige findet.

    lg Sassi
     
  11. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Für den einen oder anderen mag es bedeutsam sein, dass in den USA eine strengere Zulassung für Medis besteht. Dort hat sich die Herstellerfirma auch zu dem Milliarden-Schadensersatz für Vioxx bereit erklärt.

    Und :

    Die Zulassungsorganisation FDA hat die beantragte Zulassung von Arcoxia abgelehnt in den USA.
     
  12. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    es gibt einen Bericht mit welcher Begründung Arcoxia in den USA die Zulassung verweigert wird:

    [...]
    Nach bislang unveröffentlichten Daten sollen kardiovaskuläre(kardiovaskulär=Herz und Gefäße betreffend) Ereignisse unter Etoricoxib (Arcoxia) jedoch doppelt so häufig vorkommen wie unter Diclofenac
    [...]

    Es fällt auf, dass kardiovaskuläre (kardiovaskulär=Herz und Gefäße betreffend)Todesfälle unter Etoricoxib (Arcoxia) zum Teil bereits nach kurzer Anwendungszeit aufgetreten sind (z.B. nach 19, 38 oder 97 Tagen), die beiden Diclofenac-bezogenen Todesfälle dagegen erst nach mehr als drei Jahren.

    Die Zahl kardiovaskulärer (kardiovaskulär=Herz und Gefäße betreffend)Ereignisse steigt unter Etoricoxib (Arcoxia) gegenüber Plazebo bereits innerhalb von zwölf Wochen an. Die Gutachter interpretieren die Datenlage als Signal für kardiovaskuläre Toxizität
    [...]
    Der komplette Bericht unter
    http://www.arznei-telegramm.de/register/0502501.pdf


    Die Ursache eines Todesfalls durch einen Verschluss der Herz-und/oder Gefäße wird hier in unseren Kliniken meines Wissens nach nicht untersucht. Falls ich mich irre, dann bitte hier richtig stellen.
     
    #12 10. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2007