1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arbeiten und Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lissy1995, 8. März 2007.

  1. lissy1995

    lissy1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben, einen schönen guten Morgen zusammen !
    Ich sitze im Büro und denke mir, das ist der einzige Ort, wo ich NICHT hingehöre. Ich solle ins Bett, aufs Sofa oder sonst wohin, aber nicht hierher. Ich fühle mich sooo schlapp, kann mich kaum aufrecht halten, momentan tun mir überwiegend die Hände/Finger weh und ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Einen Termin beim Rheumatologen habe ich erst Mitte Mai und bis dahin soll ich Diclofenac 50 mg "bei Bedarf" nehmen. Super - was heißt "bei Bedarf"?? Die Dinger wirken ja nicht so schnell und meist warte ich ziemlich lange bis ich was einnehme, dann sind die Schmerzen aber schon so stark, dass ich sofort Linderung möchte und nicht noch stundenlang drauf warten will.

    Aber man kann sich doch nicht ständig krank schreiben lassen - wie haltet Ihr es damit ?

    Liebe Grüße und einen möglichst schmerzfreien Tag,
    lissy
     
  2. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lissy 1995,

    Herzlich Willkommen!

    ich arbeite auch im Büro und bin seit DEz. 06 krankgeschrieben.

    Ich habe Psoriasis-Arthritis und konnte nicht mehr schreiben, da mein linkes Handgelenk und der rechte Ellenbogen weh taten. Ich werde jetzt auf Mtx eingestellt. Jetzt, wo die Dosis vom Cortison herabgesetzt wird und ich hier im forum ein bißchen mehr tippe, geht der Kampf von vorne los. Auch habe ich Angst zu arbeiten und die Schmerzen wiederkommen.

    Ich würde an deiner Stelle zum Hausarzt gehen und mir eine Krankmeldung holen. Denn der Ort, wo du nicht hingehörst, ist im Moment das Büro. Versuche doch über deinen Hausarzt einen früheren Termin beim Rheumatologen zu erhalten.

    Liebe Grüßé

    Sonnenschein
     
  3. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Frage zu PSA und Kortison

    Hallo Sonnenschein,

    ich hab eine Frage bezüglich des Kortisons habe ebenfals PSA und noch nie Kortison genommen, nehme seit 6 Monaten Arava anfangs gings mir sehr gut damit so das ich keine Schmerzmedis mehr brauchte aber seit ein paar Wochen gehts wieder schlechter und deshalb wollte ich mal mein Doc fragen wegen Kortison nun zu meiner Frage wie verhält es sich mit den Schuppis wenn man das Kortison wieder absetzt werden es mehr wie vorher da ich schon genug habe ( von Kopf bis Fuß ) habe da etwas Angst :eek: weil das kann ich wirklich nicht gebrauchen.

    lieben Gruß Manuela
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo Manuela,

    für deine frage eröffne bitte einen eigenen thread. in diesem thread geht es um ein ganz anderes thema.....

    hallo lissy,

    bei einer richtig durchgeführten schmerztherapie wartet man nicht, bis der schmerz schon eingetreten ist,- sondern nimmt das medikament regelmässig, bevor der schmerz eintritt.
    wie ist denn die einnahmeempfehlung lt. beipacktext? wieviel mg nimmst du, und wie hoch darf die höchtsdosis pro tag, lt. beipacktext, sein?

    nimmst du regelmässig einen magenschutz? würde ich dir empfehlen, da diclo die magenschleimhaut schädigen kann.
    dein doc könnte dir auch cortison verschreiben. es lindert innerhalb kurzer zeit die schmerzen.
    falls du zum rheumatologen zur diagnosestellung sollst, würde ich dir aber empfehlen, dass cortison dann mindestens 3-4 wochen vorher abzusetzten, da sonst das blutbild verfälscht wird, und der doc dann keine entzündungszeichen findet (was aber zur diagnosestellung für einige ärzte leider sehr wichtig ist...)

    erst wenn du alle therapieangebote ausgeschöpft hast, und du trotzdem nicht schmerzfrei bist, würde ich mich wieder krank schreiben lassen.....(hast du einen gdb der deinen arbeitsplatz schützt?)
     
  5. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Schmerzen und Arbeiten

    Hallöchen...

    Ich habe seit Monaten starke Schmerzen trotz MTX und Celebrex. Wenn ich arbeiten war hab ich immer morgends und abends eine genommen. So waren die Schmerzen einiger Maßen erträglich.Trotzdem macht mich die Arbeit fix und fertig :( Ich versuche es immer bis gar nichts mehr geht. Momentan bin ich wegen Bronchitis krankgeschrieben und auch ganz froh darüber, nicht arbeiten zu müssen. Mein nächster Termin beim Rheumadoc wäre erst Ende Mai. So lange halt ich das nicht aus. Hab die Woche angerufen und nun für nächste Woche Donnerstag nen Termin bekommen. Hoffe das sich dort mal was neues ergibt zwecks Medikation.Werde wohl zusätzlich noch Arava bekommen. Werde sicher noch weiter krankgeschrieben.

    Liebe Grüße

    Kleene
     
  6. Brina1979

    Brina1979 Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Immenhausen
    Hallo Lissy

    kann dich gut verstehen. Geht mir genauso.
    Diclac 50 helfen bei mir kaum bis gar nicht. Ich nehme bei stärkeren Schmerzen Diclac 100 retard. Da komm ich mit einer Tablette über den Tag. Man sollte aber auch einen Magenschutz (z.B. Omep) einnehmen.

    Tja, und zusätzlich hilft halt nur Zähne zusammenbeißen. Hört sich fies an, aber was will man machen, wenn man auf den Job angewiesen ist.

    Liebe Grüße
    Brina
     
  7. babs1de

    babs1de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Hochtaunuskreis
    auch schmerzen

    hallo zusammen

    auf deine frage was tun bei schmerzen

    also ich kann nur für mich sagen , das ich die zähne zusammen beiße
    ich arbeite in einem gr. internationalen konzern (in dem nur leistung zählt).

    mir fällt es an manchen tagen auch so schwer hier zu sitzen, aber hilt nix
    ich denke dann oft ...noch darf ich arbeiten und kann es irgendwie
    es gibt leute denen es viel schlechter geht, z.b denke ich dann immer an meine freundin die MS hat und nicht mehr laufen kann und von 800 € EU rente leben muß

    also..durchhalten

    lg babsy
     
  8. lissy1995

    lissy1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke Euch allen für die aufmunternden Worte :)
    Ja, ich bin sicher dass es vielen noch viel schlechter geht als mir - das will ich überhaupt nicht in Abrede stellen aber wenn die Schmerzen so lange täglich da sind, wird man ziemlich empfindlich, oder ??

    Mittlerweile gehts mir wieder etwas besser, die Tablette wirkt vielleicht jetzt und ja, vielleicht sollte ich sie gemäß Beipackzettel 2 - 3 x am Tag nehmen - allerdings hatte ich das Gefühl, dass sie mich noch müder machen.

    Alles Gute für Euch,
    lissy
     
  9. babs1de

    babs1de Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Hochtaunuskreis
    Schmerzen

    bitte gern
    schön das es dir wieder besser geht

    lg ich
     
  10. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Aber man kann sich doch nicht ständig krank schreiben lassen - wie haltet Ihr es damit ?

    Hallo Lissy,
    weiter arbeiten. Schmerz wahrnehmen, Schmerz akzeptieren, Schmerz zulassen und weiter arbeiten.


    grml
     
  11. lissy1995

    lissy1995 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so fürchte ich auch, wird das laufen.

    Trotzdem ein schönes Wochenende mit wenig Schmerzen - das Wetter soll ja auch besser werden, vielleicht hilft das auch ein wenig.

    Gruß
    lissy
     
  12. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,

    Eine Therapie mit topischen Kortikoiden ist bei leichter bis mittelschwerer Psoriasis vulgaris als Kombinationstherapie mit systemischen Therapien oder anderen topischen Therapeutika sehr zu empfehlen.
    guckst du hier
    http://134.99.128.40/www/awmf/ll/013-001.htm
    unter 5.3 Glukokortikostroide findest du alles über eine Cortisontherapie bei Psoriasis.

    grummel
     
  13. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lissy

    Hallo Lissy,
    kann dir nachfühlen, hab mich auch noch nie krankschreiben lassen, weil ich immer denk dem ersten Mal folgen dann bestimmt weitere
    und das kann man sich ja nun mal heute nicht mehr leisten.
    Also immer weiter machen. Ist schon oft schwer. Ich wünsch
    Dir, dass es dir bald besser geht. Wenn es dann aber doch ganz schlimm ist solltest Du dir vielleicht doch mal ein bisschen Egoismus gönnen. Was haben deine Familie und dein Arbeitgeber schon davon wenn bei dir gar nichts mehr geht.
    Ich wünsch Dir alles Gute

    LG Mummi
     
  14. hsaytana

    hsaytana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süd-Hessen
    Hallo Lissy,

    kann dein Problem verstehen. Heut zu Tage ist man auf seinen Job angewiesen und möchte ihn nicht gefährden. Bin auch schon häufiger zum Arbeiten obwohl auch der Rheumatologe meinte ich solle lieber zu Hause bleiben. Deshalb kann ich deine Gedanken gut nachvollziehen.

    Bitte bedenke aber auch, dass du dir selber schaden kannst wenn du deinen Körper zu lange belastest und unter Umständen wird es dann noch schlimmer als wenn du gleich zu Hause geblieben wärest. Zudem ist deine Gesundheit dein wichtigstes Gut. Wenn du gar nicht mehr kannst, dann wirst du einfach ersetzt und keiner fragt merh weiter, dies ist leider auch eine Entwicklung, die immer mehr kommt. Es ist sicher schwer die Waage zu halten zwischen den Überlegungen. Ich hoffe für Dich, dass du für dich einen akzeptablen Mittelweg findest!

    Auf jeden Fall möchte ich mich den anderen anschließen und dir zu einer wirkungsvollen Schmerztherapie raten. Man gewöhnt sich schnell an Schmerzen und das sollte nicht passieren.

    ICh wünsche Dir ein erholsames Wochenende, an dem du dich -hoffentlich bei Sonnenschein- gut erholen kannst!

    Alles Liebe

    Shaytana