Arbeiten auf Schiffen mit Rheuma möglich?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von ChristinHHCux, 2. August 2017.

  1. ChristinHHCux

    ChristinHHCux Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin gelernte Restaurantfachfrau und mich hat dieses Jahr das Segelfieber gepackt. Ich würde wahnsinnig gern ein paar Monate (2-4) auf der Sea Cloud arbeiten.. Problem sind natürlich meine Gelenke. Das bereit mir große Sorgen. Gibt es unter euch jemanden der auf einem Segelschiff arbeitet / gearbeitet hat? Könnt ihr mir sagen ob man überhaupt ein OK vom Arzt bekommt, was die Reedereien voraussetzen?
    Ich habe R.A. und weiß davon erst seit etwa 2,5 Jahren. Ich bin hart im Nehmen, Mmche mir aber Sorgen was ist wenn man frühzeitig so eine Reise aufgeben muss und ob man mit Skoliose und Rheuma überhaupt die Chance bekommt eingestellt zu werden. Ich nehme täglich Sulfasalazin. Momentan habe ich selten Schmerzen, was wohl einfach an der Jahreszeit liegt.

    Ich freue mich auf eure Meinungen und Erfahrungswerte! :)

    Liebe Grüße
     
  2. ChristinHHCux

    ChristinHHCux Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Achso und falls es für euch wichtig ist, ich bin 25 Jahre alt und habe schon ein paar Tagestouren auf einem Segler erfolgreich überstanden.
     
  3. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Christin,
    es gibt Reedereien (für die Sea Cloud dürfte das ja die Sea Cloud Cruises sein) , die verlangen von ihren Mitarbeitern ein sog. "Medical Certificate", in dem die Seetauglichkeit festgestellt wurde, da von den Mitarbeitern ja auch verlangt wird, in einem Notfall den Reisenden behilflich sein zu können. Welcher Arzt das ausstellen kann oder ob das von einer offiziellen Stelle zur "Feststellung der Seetauglichkeit" ausgestellt werden muss ist auch von den Reedereien abhängig.

    Es gibt eine Maritime-Medizin-Verordnung aus dem zuständigen Bundesministerium (ich schicke Dir das mal in PN), vielleicht hilft Dir das weiter.
    Ansonsten würde ich bei der Reederei direkt nachfragen oder mal in Grupppen oder Chats schauen, die es zu dem Thema Arbeit auf Schiffen gibt.

    Viele Grüsse
     
  4. nordlicht hb

    nordlicht hb Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. August 2015
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    südlich von Bremen
    Ich habe keine Ahnung, drück dir aber die Daumen, dass du die Chance bekommst!! Das Arbeiten wäre auf solch einem tollen Schiff sicher eine super Erfahrung:)
    Ahoi vom nordlicht
     
  5. MissCherie

    MissCherie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du ein Rheuma hast mit Übelkeit, Finger weg von Schiffen!!!

    LG
    MissCherie
     
  6. ChristinHHCux

    ChristinHHCux Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, lang ist es her aber ich wollte mich nun Mal zu wort melden wie es weiterging.

    Ich habe mich gegen die Sea Cloud entschieden. Es hat mir dort nicht gut genug gefallen.
    Stattdessen habe ich nun einen Job auf einem anderen Segelschiff ab März.
    Es geht nach Spitzbergen. Ich hoffe meine Gelenke mache das mit und werde solange kein Sulfasalazin nehmen, damit ich mich nicht noch mit der Immunschwäche auseinandersetzen muss.
    Aber hey, jetzt oder nie. Das ist eine Erfahrung die man wohl nur einmal im Leben machen kann.
     
  7. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.300
    Zustimmungen:
    156
    Hallo Christin!
    Dafür mußt Du dich mit rheum.Schübe auseinandersetzen, was ja jetzt schon so ist, wie man in deinem anderen Strang lesen kann. Ob das besser ist, wage ich zu bezeifeln, zumal es auf der Tour sicher nicht sehr warm werden wird.
     
  8. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    1.125
    Hej,

    bitte berate dich mit deinem Arzt. So sehr ich dir wünsche, dass du dir deinen Traum erfüllen kannst, schmeiß die Vernunft nicht über Bord. Du solltest dir im Klaren sein welches Risiko du eingehst, wenn du das Basismittel weglässt. Frag doch lieber nach was du tun kannst, falls es dich unterwegs erwischt. Vorbereitung ist die halbe Miete. Evtl. gibt es ja ein Medikament, dass sich vorübergehend zusätzlich einsetzen lässt, wenn sich deine Befindlichkeiten an Bord verschlechtern.

    She-Wolf
     
    Ducky gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden