1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Steinwurm7175, 18. Oktober 2003.

  1. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo,!

    Ich nehme seit Mai Arava und habe entliche Nebenwirkungen, aber mein Arzt sagt das das mit Arava nichts zutuhen hat. Ich kann es zwar nicht glauben.:confused: Mir ist abends übel und ich muß mich manchmal übergeben (ich nehme es aber frühs ein). Ich habe Haarausfall und meine Trigeminusneurallgie ist auch schlimmer geworden.:confused: Ich weiß bald nicht mehr was ich glauben soll. Kann mir einer weiter helfen??????

    MfG Doreen!!:)
     
  2. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Nebenwirkungen

    Du hast sicher einmal Deine Leberwerte überprüfen lassen.
    Im ersten halben Jahr sollte dies monatlich geschehen, wenn Du Arava einnimmst.
    Wenn nicht schon geschehen, dann lass es bei Deinem Arzt machen.

    Ansonsten kann es Kopfschmerzen verstärken, nicht typisch Trigeminusneuralgie, sondern allgemein Kopfschmerzen.

    Übelkeit und Haarausfall kann es auch machen, wie viele dieser angewendeten Mittel.

    Besprich mit Deinem Arzt, was Du sonst noch einnimmst, ob die Medikamente zueinander passen, frage ihn, wie die Leberwerte sind.

    Dann kannst Du mit ihm zusammen abwägen, ob dieses Medikament notwendig ist.
     
  3. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo!
    Danke für Deine Antwort. Ich habe ständig Kopfschmerzen, es ist machnmal so schlimm das ich richtige Migräneattaken habe. Mit geschwollen Auge u.s.w. Ich komme keinen Tag ohne Schmerzmitteln aus. Die Schmerzen sind über der ganzen Li. Gesichtshälfte. Ich soll jetzt Anfang Nov. in eine Klinik. Ich soll noch Brexta bei Bedarf nemen, aber die Reichen nicht bei den Kopfschmerzen, ich nehme dann Tramal.
    MfG Doreen!
     
  4. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Noch was, die Blut werte sind in Ord. Meine Rheumawerte sind auch seit 6 Jahren in Ord., Keine Rheumafaktoren nichts. Aber ich habe einen Schub nach den Anderen. Ich habe so eine CP Verlauf der im Blut nicht nachweisbar ist.
    MfG Doreen
     
  5. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Doreen,
    Dich hat es ja ganz schwer betroffen. Und alle Rheumawerte sind in Ordnung ?

    Entzündungswerte ? Blutbild, Senkung und CRP auch ?

    In diesem Fall ist die KLinik wohl schon das Richtige für Dich. Wegen der Diagnostik einfacher, sonst musst Du von einer Untersuchung zur anderen laufen.

    Vielleicht hast Du die ganze Palette der radiologischen Diagnostik schon hinter Dir, wenn nicht, dann ist es in der Klinik eben kompakter zu machen.

    Wenn es Dich so stark betrifft, dann wurde ja Arava nicht ohne Grund verschrieben. Und man muss dann auch bei allen Nebenwirkungen bedenken, dass die Krankheit ohne Behandlung auch Nebenwirkungen hat. Beides ist nicht angenehm.

    Deine ständigen Schmerzen sind das eine Kriterium und das Fortschreiten der Krankheit das andere. In USA ist Arava ja ganz gut angesehen und dort immerhin von der dortigen Zulassungsstelle gut bewertet.

    Klar wäre es besser, wenn Du es nicht nehmen müsstest, aber Du siehst ja dann selbst, ob es dann überhaupt erträglich ist, ohne dieses Medikament.

    Den Schmerz zu beherrschen... da sucht man in der ganzen Welt danach.

    Das Schmerz - EMPFINDEN ist vielleicht das einzige, was man selbst etwas beeinflussen kann, soweit irgendmöglich. Solltest Du mal in irgendeiner Klinik oder auch so über den Begriff NLP stolpern, dann erkundige Dich danach. NLP = Neurolinguistische Programmierung.

    Das ändert die Krankheit nicht. Es erleichtert nur manchmal mit dem Schmerz umzugehen.
    Es würde hier zu weit führen, dies zu erklären, aber es hat manchen Patienten erleichtert mit dem Phänomen Schmerz zu leben.
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Doreen,

    ich nehme seit Februar Arava,
    hatte zu Anfang sehr dolle Haarausfall, der sich jetzt so seit etwa 10 Wochen gelegt hat, dafür sind die Haare aber sehr stumpf und trocken, was aber auch mit der Sklerodermie zu tun haben kann. Mit Nervenentzündungen / Kribbeln habe ich auch stark zu tun, das hate ich aber schon vor der Einnahme vom Arava, hat sich auch nicht unbedingt verstärkt.

    Dafür habe ich einen sehr hohen Blutdruck bekommen. Vorher hatte ich eher niedrigen 100/60 - 120/80 jtzt hatte ich bis 190/100. Habe aber auch mit meinen Nieren etwas Schwierigkeiten. Nehme jetzt zusätzlich ne Blutdruckpille und komme so auf Werte zwischen 135 und 170/80 - 95 runter.
    Also was kommt wovon? Ist wirklich nicht leicht zu beantworten, vor allen Dingen, wenn man noch einige Begleiterkrankungen hat.

    Aber Kopfschmerzen wären ja z.B. auch ein Indiz für zu hohen Blutdruck. Regelmässige Kontrolle!!

    Übelkeit hatte ich auch, nehme aber für den Magen Pantorc, das hilft ganz gut.

    geh ruhig mal ein paar Tage in die Klinik und lass Dich durchchecken. Ich wünsche Dir dafür alles Gute und versuche Kraft zu tanken.
     
  7. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo Klaraklarissa,

    Du hast ja einen noch höheren Blutdruck als ich ihn gehabt habe. Ich habe im Mai Arava im Krankenhaus bekommen. Trotz Arava hatte ich vor 4 Wochen einen Schub. Dabei ist aufgefallen, das sich mein Blutdruck auf z. B. ca. 145/95 erhöht hatte. Daraufhin hat meine Ärztin Arava abgesetzt. So langsam geht es mir ohne Arava wieder besser.

    Dir hat man einfach noch eine Tablette dazugegeben und dann nimmst Du Arava weiter ?

    Die Ärzte sind sich da aber auch nicht so einig was?


    Gruß aus Berlin


    Hai
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Hai,

    hast ja Recht, ob das der richtige Weg ist?? :confused:
    Anfang November habe ich einen Termin in der Rheumaambulanz. Ich denke, da wird sich dann auch klären, ob ich Arava weiternehme oder nicht... . Hoffentlich muss ich nicht wieder stationär.
    Das Prednisolon wird bei mir sicherlich auch noch eine Rolle spielen. Zur Zeit liege ich noch bei 15mg täglich. Sobald ich weiter reduziere, werden die Schmerzen unerträglich. Also ist sicher das Arava nicht das Mittel der Wahl für mich. Von der Rehaklinik wurde mir ja geraten, mit Imurek zu kombinieren (das war im April 03)... ist alles nicht so schnell gemacht. Das blöde ist eben, das immer wieder Wochen und Monate ins Land gehen :( . Wir warten noch etwas ab ..diesen Satz der Ärzte in der Klinik kann ich gar nicht leiden, denn ICH warte ab und nicht wir...
    Diese "Arztmüdigkeit" hat mich zusätzlich gepackt, also auch nicht so einfach dann den Dingen auf den Grund zu gehen. Dafür war ich in den letzten 12 Monaten etwa 4 Monate insgesamt stationär. Daher rührt sicher auch, das ich eben nirgends mehr hingehen mag.

    Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Tag "mit ohne" :D Schmerzen.
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hier mal das ergebnis der BEITRAGSSUCHE...

    liebe hai,

    hier einmal der link zu den angezeigten beiträgen zum themaARAVA .

    vielleicht erfährst du dort noch mehr.

    (auch ich habe haare mehr als sonst verloren. leberwerte sind immer noch erhöht-seit 5.9.03 nehme ich arava nicht mehr-durchfälle waren normal, aber bei mir kamen dann noch übelkeit dazu. hast du mal deinen blutdruck untersuchen lassen? bei arava kommt es häufiger vor, das das medi den blutdruck ein wenig antreibt. und wer vielleicht schon probs damit hat...........)

    alles liebe

    gabi
     
  10. Nicole

    Nicole Katzenmama

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    mir ging es genauso nehme seit einem Jahr Arava zusammen mit MTX...mir sind die Haare ausgefallen und kaputt gegangen...und übel war mir ständig. Ich konnte nicht mehr alles Essen und hatte nur noch Durchfall.
    Mir ist gesagt worde daß das nach ca. einem Jahr aufhört - es hat auch aufgehört - aber die positive Wirkung auch.
    Es hilft bei weitem nicht mehr so gut wie am Anfang. Aber besser als gar nicht. Ich hoffe das es Dir bald wieder besser geht oder du eine andere Lösung findest.

    Gruß Nicole
     
  11. sunnygirl

    sunnygirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35398 Gießen
    Hallo,

    ich nehme seit zwei Jahren Arava, anfangs 10 mg, seit Jan. 20 mg. Ich hatte das erste Jahr Durchfall ohne Ende und ganz schlimm Haarausfall. Der Durchfall hat sich nach einem Jahr gelegt, die Haare mußte ich mir kurz schneiden lassen, weil ich nur noch ein dünnes Schwänzchen hatte. Aber dafür hatte ich wirklich ein Jahr keine Rheuma-Schmerzen, ich war wie ein anderer Mensch und überglücklich. Im Januar diesen Jahres war alles vorbei und ich bekam wieder starke Schmerzen. Habe mir vielleicht auch überanstrengt, bedingt durch Umzug habe ich sehr viel geschleppt, gestrichen, geräumt etc. Die einzigste Zeit in diesem Jahr, wo es mir wieder richtig gut ging war unser Urlaub in Südtirol, wir sind mit dem Motorrad gefahren, und hatten teilweise Höhen von ca. 2000 m Unterschied und so war es auch mit den Temperaturen, von über 30° im Tal bis in die Berge, wo es nur noch ca. 5° waren. Das hat mir überhaupt nichts ausgemacht. komisch, gell. Am Montag muß ich wieder zum Doc. mal sehen was er mit mir anstellt.

    Köpfchen hoch, es geht immer weiter.

    herzlich Grüße von
    Sunnygirl
     
  12. sunnygirl

    sunnygirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2003
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35398 Gießen
    ich habe noch etwas wichtiges vergessen. Beim Haarausfall half mir Biotin (z.B. von Abtei) sehr gut, jetzt sind sie wieder schön voll und wachsen wieder.
    Gruß
    sunnygirl