1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Ilo, 11. Mai 2004.

  1. Ilo

    Ilo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin ganz neu hier und hab mal einige Fragen.
    Ich habe seit 10 Monaten RA und nehme seit 8 Wochen Arava. Ich hatte anfänglich Bedenken wegen der vielen beschriebenen Nebenwirkungen, vertrage das Mittel aber bis jetzt sehr gut.
    Nun meine Fragen: Wer hat bereits längere Erfahrungen mit Arava und wie sieht es mit dem empfohlenen Alkoholverzicht aus? Ich trinke ab und zu gern mal ein Glas Wein und würde dies auch gern wieder tun.
    Bin an allen Infos zu Arava interessiert.
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ilo,

    erst mal sei herzlich willkommen im Club!

    Auch ich nehme erst seit Mitte Februar Arava, auch mir hilft es sehr gut und nebenwirkungsfrei. Meinen geliebten Wein trinke ich weiterhin, und meine Leber hat anscheinend auch nix dagegen.

    Ich denke (hoffe), dass auch Deine Blutwerte alle zwei Wochen kontrolliert werden. Sollten GGT, GPT und GOT plötzlich ansteigen, würde ich an Deiner Stelle allerdings auf jeglichen Alkohol verzichten.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallöchen

    ilo hier im r-o,

    hab dir mal was rauskopiert.
    wenn du jetzt direkt nach links schaust, siehst du einen bereich INFROMATIONEN zu MEDIKAMENTEN.
    dort klick doch einfach mal auf leflunomid (arava) und dort wird ganz viel beschrieben.

    hier mal der für dich wichtige ausschnitt:

    Frage: Darf man während einer Therapie mit Arava mal ein Glas Bier oder ein Glas Wein trinken?

    Antwort: Unter einer Therapie mit Arava kann es bei einigen Patienten zu einem Anstieg der Leberwerte kommen. Diese mögliche Nebenwirkung wird vor allem durch einen regelmäßigen Alkoholkonsum verstärkt. Dies muß aber nicht bedeuten, daß man unter einer Arava-Therapie vollständig auf Alkohol verzichten muß. Wir selber stehen auf dem Standpunkt, daß das Leben mit einer chronischen Polyarthritis ohnehin schwer genug ist und verbieten unseren Patienten unter einer Therapie mit Arava den Alkohol nicht. Wir reden allerdings mit ihnen darüber, daß man (wie im übrigen auch sonst) mit Alkoholkonsum bewußt umgehen sollte.



    hoffe,ich konnte dir damit weiterhelfen. ich mußte arava w/leberwerte absetzen.
    drück dir die daumen, das es dir weiter gut helfen wird.

    liebi:)

    hab viel spaß hier im forum.aber geb acht..........dieses forum hat süchtigmachendes potenzial:D
     

    Anhänge:

  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallole

    ich nehme seit über 5 jahren arava - 20mg/d;
    ich hatte in kindheit grosse leberprob. - muss dauernd aufpassen -
    ich merke wenn ich mal wein getrunken habe - kommt selten vor, wie geb., weihn., neujahr.
    auch steigen sofort die leberwerte an, wenn ich heparin spritzen erhalte.
    da arava hilft, nehme ich das alles in kauf.
    wenn du unsicher bist, bitte den doc um zusätzl. kontrollen. ich habe leider nen doc, der das alles nicht so eng sieht; er glaubt je ein leberwert einmal im jahr, das sei genug an kontrolle. so muss ich selbst immer hinterher sein. (und kontrolle selber löhnen!)
    hattest du denn schon leberprob? wenn ja, solltest du aufpassen.
    gruss
    bise
     
  5. Bleffi

    Bleffi Guest

    ...hallo,

    auch ich habe über einen zeitraum arava genommen. meine leberwerte sind trotz gelegentlichem bier-verzehrs nicht in den keller gerutscht. allgemein denke ich aber, dass man auf alkohol doch lieber verzichten sollte, zumal ja meistens noch mehr medis eingenommen werden.

    m.f.g.

    Bleffi
     
  6. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Hallo Ilo

    Auch nehme schon seit 3 Jahren Arava ( mit einer kleinen unterbrechung) und
    auch ich trinke ab und zu ein Gläschen Wein oder Radler. Ich denke solange man das nicht übertreibt und keinerlei Beschwerden hat ist das ok, schon alleine für die Seele ( so ist es bei mir, ein schönes Glas Wein zum Esen z.B
    oder zum Grillen ein Radler mmmmhhhhh ). Sollten sich aber Beschwerden einstellen, sollte man die Finger davon lassen. Ich habe das auch mit meinem Rheumadoc so abgesprochen.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Brinki