1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava, wer kennt sich aus

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von norchen, 1. März 2013.

  1. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo ihr lieben,

    hab mal wieder eine frage auf dem herzen...
    bekomme seit knapp 6 wochen arava 20mg täglich- der doc in der rehaklinik meint nach ca 4 wochen könnte ich mit einer wirkung rechnen.
    tja damit hat er nicht unrecht...leider...ist die wirkung, das ich derzeit stärkere schmerzen und mehr geschwollenen gelenke habe.
    diese wirkung hat er doch sicher nicht gemeint, oder?? hat jemand solche erfahrungen gemacht? ist das vielleicht anfangs normal??? ich hab langsam echt keine lust mehr drauf, in knapp andert halb jahren das dritte medi was ich ausprobiere... schade das meine leber mtx nicht wollte, das brachte was in bezug auf schwellung und schmerzen...aber leider... und schade das ich keine kältekammer zu hause habe, denn die tat mir auch richtig gut...
     
  2. Katy

    Katy Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets
    Hallo norchen,
    bei mir hat das Arava knapp drei Monate gebraucht. Als es mir dann endlich besser ging, musste es Knall auf Fall abgesetzt werden, da der Blutdruck astronomische Höhen erreichte.:mad:
    Vertragen hatte ich es, davon abgesehen ganz gut. Hatte überhaupt keine Nebenwirkungen, wie Übelkeit, Haarausfall u.ä. Ich wünsche dir viel Erfolg damit und halte noch etwas durch, auch wenn es dir schwer fällt.

    Liebe Grüsse Katy
     
  3. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Ich bin seit Dezember auf Arava umgestellt worden, weil MTX nicht mehr ausreichend gewirkt hat.
    Aber mein Arzt meinte, dass man dem Mittel bis zu 3 Monate Zeit geben muss. Bei mir hat es nach etwa 10 Wochen angefangen, besser zu werden.
    Davor habe ich die Lücke zwischen MTX und Arava gemerkt, das eine Mittel hörte auf zu wirken und das andere wirkte noch nicht.
    Deshalb musste ich zwischendurch das Cortison erhöhen.
    Vielleicht ist das auch bei dir der Fall?
     
  4. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Arava

    hallo norchen,

    seit 7 Jahre nehme ich Leflunomid 20mg (Arava) ein, allerdings in Kombination mit MTX. Nach ca. 3 Monaten MTX 15mg - das Du ja leider nicht mehr bekommst - spürte ich absolut keine Wirkung/Besserung, deshalb kam Arava dazu. Und siehe da, nach ca. 2 Monaten war RA kaum noch zu spüren. Vertrage Arava immer noch gut, nur leider MTX nicht mehr.

    Ich wünsche Dir baldige Besserung/Wirkung und hoffe dass Du eine passende Medikation für Dich gefunden hast.

    LG, Kajaki
     
  5. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Bei mir wurde auch schon MTX in Komination mit Arava versucht, Arava wurde dann aber wegen schwerer Nebenwirkungen wieder abgesetzt.
    Als Monotherapie scheint es aber zu gehen, meine Leberwerte sind nicht ganz ok, aber ich hoffe, dass sich das wieder gibt.
    Mein Rheumatologe meint, dass man in den letzten beiden Jahren zunehmend davon abrückt, die beiden Medis in Kombination zu verschreiben,
    weil die Nebenwirkungen häufig so stark sind.

    Ich wünsche euch ein schönes, sonniges Wochenende! :vb_cool:
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo norchen,

    eine verschlechterung sollte nicht sein, gute besserung!
    die allgemeine meinung ist, dass arava innerhalb von 4-6 wochen eine verbesserung bringen soll, und eine verstärkte wirkung dann noch bis zu 6 monaten. ob ein zuwarten bei dir sinn macht ..... ? arava half bei mir quasi sofort, es war als wäre ein schalter umgelegt und los ging's! allerdings im weiteren verlauf ging es mir wie katy, wegen explodiertem blutdruck musste ich arava auswaschen. du wirst deine probleme ja mit deinem rheumatologen zeitnah besprechen, vielleicht wird er ein biological für dich vorschlagen.

    bienchensumm, von der kombination wurde auch von anfang an in der gebrauchsanweisung abgeraten :)

    lieben gruss marie
     
  7. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo und danke für eure antworten...
    ich werde dem arava noch weiter vertrauen, nutzt ja nichts, 22.05. erst wieder termin beim rheumadoc.
    wahrscheinlich muss sich auch hier erst ein spiegel aufbauen:rolleyes:
    und das es jetzt schlimmer wird?? na ja zwischen mtx u arava lagen 7 wochen, dazwischen gab es ein cortisonstoss der super half u mir über die wochen half, dann kamen 4 wochen ausser sonntags täglich kältekammer, auch das war richtig super...und nu...ist nichts von den beiden und arava scheint noch nicht so recht zu wollen, aber ich werde weiter warten u ggf wieder cortison erhöhen (derzeit nur 5mg lodotra)
    allen ein sonniges schmerzarmes wochenende