1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava und seine Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Amiga, 25. Februar 2006.

  1. Amiga

    Amiga Guest

    :confused: Wer hat Erfahrung mit Arava und seine Nebenwirkungen?

    Bin total verzweifelt.

    Habe seit 3 Jahren PC.

    Bekam 2 Jahre MTX Spritzen von denen ich vor Übelkeit nicht mehr geradeaus schauen konnte.

    Dazu Juckreiz und alle Nebenwirkungen.

    Im September wurde mir Arava verschrieben.

    Jetzt habe ich schweren Haarausfall.

    Bitte helft mir ,wer hat ähnliches erlebt und was wurde getan?





    Mit freundlichen Grüßen



    Amiga
     
    #1 25. Februar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Februar 2006
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Amiga,

    der Haarausfall unter Arava hört sehr oft von selbst wieder auf. Ich nehme Arava 20 mg seit zwei Jahren. Der Haarausfall begann etwa 5 Monate nach Therapiebeginn und verschwand nach gut 2 Monaten wieder, ohne dass ich etwas dagegen unternommen hätte. Er ist seitdem auch nie wieder aufgetaucht.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Amiga,
    ich nehme auch Arava - seit ca. 1 Jahr - und hab außer einem gestiegenen Blutdruck keine Nebenwirkungen. Allerdings hatte ich Haarausfall unter MTX (nehm ich auch weiterhin mit Arava). Ich hab damals als Kurmaßnahme Zinkorot genommen, der Haarausfall hat aufgehört, ich kann nun aber natürlich nicht sagen ob vom Zinkorot oder ob er von allein zurückging (ich tendiere eher zu Monstis Aussage, also von allein).
    Das Bewußtsein, etwas zu tun (nämlich Zinkorot zu nehmen) hat trotzdem bei mir ein wenig Gelassenheit gebracht. Schau doch einfach hier nocheinmal unter der Suchfunktion nach,
    ich wünsch Dir Gelassenheit,
    lG
    JMCL
     
  4. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    arava seit 3 monaten

    hallo,
    ich nehme auch seit fast 3 monaten 20 mg arava , 1,5 MTX und 8 mg kortison. ich habe auch feststellen muessen, dass meine haare sehr stark ausfallen und auch sehr fein geworden sind. ich hatte sonst so starkes langes haar aber ist vorbei. ob das wieder waechst??? die schmeryen haben immer noch nicht nach gelassen, ich soll aber vom doctor alles weiter nehmen, ichhoffe, dass mein zustand sich bald aendert.
    liebe gruesse
    tschuess
     
  5. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    ich nehme seit 10 Januar 2006 Arava (20 mg). Meine Haare waren vorher sehr borstig und spröde und sind jetzt babyweich und zart geworden. Sie gehen nur wenig mehr als normal aus und wenn's so bleibt, soll's mir recht sein. Das Arava beginnt nämlich langsam zu wirken und ich hoffe bald das Cortison und die Arcroxia reduzieren zu können.

    Gruß

    bibi
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    nach mtx mußte

    ich auch arava wegen starker nebenwirkungen (zu hoher blutdruck und erhöhte leberwerte) aufgeben.


    haarausfall und durchfallähnliche attacken gehörten auch dazu....

    aber nicht alles muß auch auf dich zutreffen, ich bin der meinung, probieren geht über studieren.....denn es kann durchaus "das" medi für dich sein.

    ich mußte leider auch enbrel wieder absetzen und sitze hier mom ohne basis:( ..was ich auch jeden tag mehr merke.

    also lass es auf einen versuch ankommen.

    viel glück

    liebi
     
  7. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Ihr,
    wann begannen denn bei Euch die Nebenwirkungen?Ich nehme jetzt erst 3 tage Arava 20mg,und höre schon immer in mich hinein obwas kommt.Aber außer das ich tootal müde und kaputt bin(kann aber auch am Vollmond liegen)merke ich noch nichts.
    Ich hoffe nur,das Nebenwirkungen nun nicht in der nächsten Woche auftreten,wir fahren in den Urlaub.
    Lieben Gruß Jula
     
  8. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo

    genau aus diesem grund fange ich mit de rneuen basis erst nach dme uralub an
    ich msuste auch ARAVA absetzten
    wegen Herz und Leber
    es hatte mir aber sehr gut geholfen
    schade das ich es nicht mehr nehmen kann
    ARAVA ist es auf jedenfall wert es zu versuchen

    ich werde sehen was ich nach dem uralub für ne basis bekomme

    gruß engel
     
  9. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    ich hoffe,das ich wirklich in der nächsten Zeit verschont werde.Seit heute Nachmittag habe ich ziemliche Kopfschmerzen(habe ich eigentlich nie) und hoffe,das es am Wetter oder sonstwas liegt.Melde mich nach unserem Urlaub wie es mir ergangen ist.Hab dann auch die erste (28.3.)Blutkontrolle und RR u.Urin.Wäre es eigentlich sinnvoll,ein Blutdruck-Meßgerät mitzunehmen?Hohen Blutdruck merkt man ja nicht sofort.
    Lieben Gruß bis bald jula
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo

    jula,

    die kopfschmerzen können eine symptom für zu hohen blutdruck sein, was ja sehr häufig bei arava vorkommt.

    am besten kontrollierst du diesen mal. vor allem wenn du kopfschmerzen hast.

    einen schönen entspannten urlaub wünscht dir

    liebi
     
  11. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    a r a v a

    Guten morgen allseits!
    Ich kann nur positiv über Arava sprechen. Nehme seit 1999 wegen
    meiner Polyarthritis dieses Basismedikament und habe glücklicherweise keine Nebenwrkungen bis heute.

    lg sunnyside
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    nahm arava vielleicht am längsten von allen hier

    nebenwirkungen: verstopfung, wenig schmerzen, normale senkung, niedrige leberwerte, weiches haar und wunder, wunderschöne lockenpracht, dadurch mehr geld im portemonnaie, da ich endlich den friseurbesuch mir sparen konnte.j
    jahrelang happy, dann hat es mich jetzt getroffen. habe es sofort abgesetzt. eine entwicklung ausserhalb des rheumas war als langzeitfolge wohl in gang gesetzt worden. leflunomid ist eben doch kein zuckerle, wenn man noch andere (seltene) krankheiten und veranlagungen hat. nun weine ich arava nach, habe grauenhafte schmerzen und würde es sofort wieder einnehmen, um den jetzigen zustand zu beenden. doch dann wäre ich höchstwahrscheinlich am ende. da ich am leben und auch an euch ro-ler hänge, lass ich es. schliesslich muss ich euch doch antreiben, das gesundheitssparpaket zu torpedieren. eine muss das wohl machen.....
    nix für ungut,
    bise
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi bise,

    Du hattest unter Arava Verstopfung??? Das höre ich wirklich zum ersten Mal, da Arava normalerweise ja eher das Gegenteil verursacht. Leider kann ich da überhaupt nicht mitreden, da ich aufgrund meines Ileostomas eh immer "Durchfall" habe. Zudem bekam ich das Arava nahezu zeitgleich mit dem Stoma, insofern weiß ich nicht, wie es sich im Normalfall auf meine Verdauung ausgewirkt hätte. Die wenigen Leute um mich herum, die Arava nehmen, haben ausnahmslos weicheren Stuhl als vorher.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Würde helfen aber...

    Hi zusammen

    Nehme Arava seit Herbst 2004. Nach 8 Monaten war endlich eine Remission eingetreten, leider habe ich aber gleichzeitig auch keinen Appetit mehr gehabt und 7 kg Gewicht verloren bei dauerndem Durchfall. Die Haare haben sich auch stark verändert: früher waren sie hart, dick und widerspenstig, heute sind sie dünn und fein. Gewöhnungsbedürftig!
    Leider vertrage ich Arava nur noch in einer Dosierung von 20mg im Tag mit zusätzlich Imodium gegen den Durchfall. Die cP gibt damit aber keine Ruhe trotz zusätzlichem Mtx.....

    Gruss
    cecile.verne
     
  15. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    arava /durchfall

    hi cecile,

    mir gehts genau so mit arava. ich nehme es seit fast 4 monaten, mtx spritzen einmal pro woche 1,5 dazu und kortison 4 mg, aber immer noch schmerzen und durchfall. ich frage mich immer , wann diese ferchterlichen schmerzen aufhoeren? jeden tag habe ich neue schwellungen oder blaue flecken irgend wo. ich frage mich , wann hoert das endlich auf, wenigstens fuer ein paar stunden. ich nehme als schmerzmittel Bonidon 75. ich glaube , es hilft garnicht, ich muss aber tapfer sein und einfach abwarten auf besserung. meine haare fallen auch aus und sind genau so feiner geworden, wie babyhaare.
    ich hoffe auf besserung fuer uns alle
    ich wuensche dir gute besserung
    nadia
     
  16. detdresh

    detdresh Guest

    Arava oder Methotrexat

    Hallo,
    würde gerne eure Meinung zu Arava oder Methotrexat lesen.
    Ich habe mich jetzt entschieden eine Immuntherapie anzufangen.
    Primär ist es mir wichtig ,dass meine Plaques verschwinden.Rheumatologen
    favorisieren Arava.Nebenwirkung wäre das 70% meiner Haut sich wieder normalisiert.Dermatologen favorisieren Methotrexat.Nebenwirkung hier die Entzündungen würden erheblich nachlassen.Kann mir jemand Auskunft geben?
     
  17. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo detdresch,

    um zu deinen Probs schreiben zu können, wäre es wünschenswert etwas mehr über deine Vita zu wissen.

    Ansonsten rate ich dir über die Suchfunktion einfach mal Arava und/oder MTX einzugeben. Danach sollten sich jede Menge Threads zum Thema öffnen.

    LG vom Niederrhein
     
  18. rose40

    rose40 Leben und leben lassen

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    norddeutschland
    arava und mtx

     
  19. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo detdresh,

    ob bzw. welche Nebenwirkungen unter Mtx oder Arava auftreten, kann niemand vorhersagen. Ich selbst hatte Mtx überhaupt nicht vertragen, wohingegen ich mit Arava schon seit 2 Jahren problemlos klar komme. Bei anderen ist es genau umgekehrt. Beide Medikamente reduzieren die Entzündungsaktivitäten im Körper.

    Lg Monsti
     
  20. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Am Anfang hatte ich unter Arava auch Haarausfall. Die Haarpracht ist nachgewachsen. Nebenwirkungen verspüre ich in Form von Bluthochdruck, auch spinnen immer wieder die Leberwerte (darauf hat man ja durch die 3-wöchige Blutabnahme immer ein Auge). Durchfälle habe ich auch, aber nicht immer. Ich merke, dass ich einfach auf viele Speisen sensibel reagiere. Sämtliche Kohlsorten, Rote Beete und zu spät am Abend gegessene Rohkost vertrage ich nicht mehr. Das alles ist dennoch leichter zu ertragen, als die Speiorgien bei MTX.

    Viele Grüße
    Bodo