1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava und explodierter Blutdruck

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von crystal, 25. Oktober 2004.

  1. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht, wusste aber nicht, wo ich meinen Beitrag unterbringen kann. Nach meinen negativen Erfahrungen nach der Diagnose cP mit einem Rheumatologen, der sehr sehr nett ist, aber leider keine Zeit hat und nur ein einziges Medikament kennt, habe ich lange mit alternativer Medizin gelebt und bin damit auch einigermaßen gut bis ins Frühjahr 2004 gekommen. Meine Schmerzen waren meistens auszuhalten und die Zerstörungen an den Gelenken nicht zu sehen. Das hatte sich dann schleichend über den Winter verändert und in diesem Frühjahr habe ich mich dann auf die Suche gemacht. Ging auch gut, super Hausärztin, die mir einen Termin in der Schlossparkklinik in Berlin verschaffte und mir zur Überbrückung is zu diesem Termin Vioxx gegeben hat. Habe ich gut vertragen, mein Blutdruck ist damit etwas hoch gegangen, aber da ich von Hause aus Niedrig Blutdrucker bin, war das alles noch in erträglichen Grenzen. Dann Rheumaambulanz, sehr viel Zeit, sehr gute Beratung und wir haben uns dann auf Arava geeinigt. Nach ungefähr sechs Wochen haben sich Dauerkopfschmerzen eingestellt, mein Blutdruck, der auch mit Vioxx wieder runter war, ist wieder auf 150/85 hoch gegangen, mein Blutbild hat sich verändert, der Hb-Wert wurde schlechter und ich habe mich einfach lausig gefühlt und keine richtige Besserung gespürt, war aber auch ein bisschen kurz. Meine Hausärztin hatte einen Merkzettel, was wann zu machen ist, meine Symptome waren aufgelistet, waren alle noch im grünen Bereich, selbst mein verschlechtertes Blutbild. Wir haben uns also geeinigt, dass ich Arava weiter nehme bis zu meinem nächsten Termin in der Rheumaambulanz, dass ich aber versuche, den Termin vorzuverlegen. Einen Tag nach diesem Gespräch saß ich im Büro, mein herz klopfte, als ob es mir aus dem Hals springen wollte, ich hatte Herzschmerzen, wenn ich aufstand das GEfühl, als würde ich in ein Loch treten, Augenflimmern und eine grenzenlose Panik und Todesangst. Ich habe meinen Mann angerufen, dass er mich abholen soll, weil ich mich weder aufs Fahrrad, noch in ein Taxi oder den Bus traute und nach einem Blick hat er mich dann in die Ambulanz in die Schlossparkklinik gebracht. Nach einiger Zeit Ruhe dort hatte ich noch einen Blutdruck von 200/110 und die Bereitschaftsärztin hat ihn dann mit Nitro runtergekriegt. Mein Rheumatologe war auch da, meint, dass er so eine Reaktion noch nie erlebt hat, Arava wird jetzt ausgewaschen, er macht sich jetzt schlau, ob es daran liegen kann oder doch noch am Vioxx oder am Celebrex, das ich nach Vioxx gekriegt habe und manchmal nehme.
    Mein Problem: Erstens bin ich jetzt ohne Medikamente noch mindestens eine Woche, zweitens bin ich immer noch nicht auf den Beinen, beim geringsten Anlass schnellt mein Blutdruck wieder hoch und ich fange an zu heulen.
    Hat irgend jemand so etwas schon mal erlebt und was kann ich tun, damit ich, wenn auch mit Schmerzen, wieder stabiler werde?
    Das ist jetzt ein etwas langer Beitrag geworden, ich bitte um Nachsicht.
    Einen schönen Abend an alle von Christel
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Blutdruck

    Hi Crystal
    Also bei Arava gehört die Blutdruckkontrolle zu den vom Hersteller angeratenen Kontrolluntersuchungen.
    Bei Auffälligkeiten sollte eine Art Tagesprotokoll geführt werden. Die KK genehmigen in der Regel ein entsprechendes Blutdruckgerät.
    In Deinem Fall sollte man mal ein Tages - EKG und Blutdruck machen.
    Vor allem sollte eine Vorstellung bei einem Kardiologen erfolgen.
    Eine Ultraschalluntersuchung der Nieren sollte ebenfalls erfolgen.
    Die Ursachen können vielfältig sein, aber es können auch Typ 2-Diabetes, zu hohe Blutfettwerte und Gicht sowie Nierenleiden die Ursache sein.
    Stress kann einen plötzlichen Blutdruckanstieg bedingen, das hat sich ja fast wie eine hypertensive Krise angehört.
    Ich würde raten (hab auch Hypertonie) den Salzkonsum zu verringern und sich eine Art Entspannungsmethode zu schaffen. Ich höre denn schöne Musik und "drusele" ein bissl rum. Panik und Stress sollte man vermeiden, sicher schwer. Aber zum Beispiel heiß baden schlaucht den Kreislauf enorm.....
    Bei mir schlägt diese ganze Sache auch auf die Augen, daß sollte man auch beachten....verschwimmt dann alles mehr oder weniger.
    Ja soviel erstmal, also gute Besserung "merre"
     
  3. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    H Crystal,


    auch ich habe seit Arava Probleme mit dem Blutdruck. Mir wurden nun senkende Mittel verschrieben (leider noch mehr Pillen) und der Spuk hat ein Ende. Ich versuche auch etwas für die Entspannung zu tun. In der Kur-Klinik tat mir Qi Gong und Muskelentspannung nach Jacobsen sehr gut. Kaum daheim bleibt oft nach der Firma wenig Zeit, aber ich bemühe mich etwas mehr für mich zu tun.
    Gruß
    Bodo/Snoopie
     
  4. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bodo,
    hat dir denn das Arava geholfen? Bei mir kam ja auch noch dazu, dass ich nur die negativen Erscheinungen gemerkt habe und nichts Positives. Mein Blutdruck ist auch schon unter Vioxx etwas nach oben gegangen, dann habe ich erst einen Beta-Blocker bekommen, davon dann Depressionen, dann ein anderes Blutsenkungsmittel und das ging dann auf die Knochen. Bei einem Rheumatiker genau das, was man braucht. Dann hat sich der Blutdruck aber wieder normalisiert. Mein Rheumadoc und meine Hausärztin können sich beide diese Explosion nicht erklären. Ich habe mich jetzt zusätzlich noch im Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin angemeldet, weil mich die Akupunktmassage mal gut über zwei Jahre gebracht hat.
    Danke für deine unterstützenden Worte und schöne Grüße und schönen Abend
    Christel