1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava und Entzug?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jula, 4. Mai 2006.

  1. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    mußte ja Arava letzte Woche absetzen,da Leberwerte gestiegen und Thrombozythen gefallen sind und ich auch sonst einige Nebenwirkungen hatte.Nun stelle ich seit ca.3Tagen an mir fest,das mir die Gelenke doller wehtun,ich irgendwie so komische Erkältungssymptome hab,ohne Erkältet zu sein und total schlapp bin.Ist das nun noch vom Arava oder ist das sowas wie ein Entzug des Aravas?Meine HÄ ist momentan im Urlaub und bei der Rheumatologin habe ich erst Ende Juni Termin.Hat jemand das auch schonmal durch?
    Lieben Gruß Jula
     
  2. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Jula,
    Deine Frage spricht mir fast aus dem Herzen.
    Ich darf seit 2 Tagen wegen gestiegener Leberwerte Arava nicht mehr nehmen, stelle aber bisher keine der von Dir geschilderten Symptome fest, allerdings - wie gesagt, ich habe erst seit 2 Tagen aufgehört. Und was jetzt nicht ist, kann ja leider noch werden.

    Da sind wir dann zu zweit gespannt auf die hoffentlich zahlreichen Antworten derjenigen, die das schon hinter sich bringen mussten.

    Ich wünsch Dir jedenfalls, dass es nicht schlimmer wird,
    herzliche Grüße
    JMCL

    PS. Wie sieht bei Dir die weitere Perspektive bezüglich der Medis aus? Ich hoffe ja, dass nach einer Pause Arava bei mir wieder einsetzbar ist, denn es hat wirklich gut geholfen. Und ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich doch ein wenig ängstlich in die nächste Zukunft schau.
     
  3. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    wies mit den Medis weitergeht?Gute Frage!Hatte ja auch mit der Rheumatologin telefoniert wegen der Absetzerei und die meinte nur,na,da müssen wir uns im Juni dann mal was überlegen.
    Ich hab momentan echt das Gefühl,die Beschwerden werden schlimmer,Schmerzen ohne Ende und auch dieses allgemeine Krankheitsgefühl wird schlimmer.Wenns morgen noch so ist,muß ich hier mal zum Vertretungsarzt.
    Ach so,die Beschwerden fingen etwa so 4Tage nach dem Absetzen an.
    Lieben Gruß Jula
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Arava

    Hallo zusammen,

    ich weiß nicht, ob nach Absetzen von Arava so schnell so deutliche Symptome auftreten können.

    Mir wurde von einem Arzt gesagt, daß Arava bis zu 2 Jahre nach Absetzen im Körper bleibt. Deshalb muß das Medikament extra ausgewaschen werden, wenn es nicht so nachhaltig im Körper bleiben darf.

    Mein Doc reduzierte im November +/- letzten Jahres meine Dosis um die Häflte, also nur noch jeden zweiten Tage Arava 20mg, und ich habe die von Euch genannten Symptome nicht verspürt...was aber nicht heisst, daß es nicht trotzdem so sein kann!

    Deshalb wäre es nicht nur gut, sondern auch wichtig, wenn Ihr ziemlich schnell mit Euren Ärzten reden würdet.

    Viele Grüße und "gute besserung"
    Sabinerin
     
  5. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen.

    ich habe Arava schon mehrfach für zwei oder drei Monate weggelassen, dann traten bei mir z.T. auch die beschriebenen Symptome auf. Dies heißt aber nur, dass die Erkrankung wieder aktiver ist und sich zurückmeldet. Arava unterdrückt das Immunsystem, wenn ihr die Tabletten reduziert oder weglasst, reicht dies nicht mehr aus, die Erkrankung im Zaum zu halten. Bei mir sind die beschriebenen Sympotome einige Tage nach der Einnahme von Arava wieder weggegangen.
    Man kann mit Arava auch problemlos einige Zeit aussetzen und dann wieder damit beginnen, auf die Wirkung des Medikament hat dies keinen Einfluss.

    Gruß

    Uli
     
  6. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Danke, Sabinerin und Uli, für die Antworten ....
    mir ist bekannt, Sabinerin, dass Arava so lange im Körper bleibt,
    aber bedeutet das automatisch, dass auch die Wirkung von Arava solange vorhält?
    Ich weiß z.B. vom MTX, dass sich ein Spiegel bildet, der 4-5 Wochen vorhält, wie ist das mit Arava? Ich habe sehr schnell auf Arava reagiert, spürte schon nach knapp 1 Woche ziemliche Verbesserungen, und jetzt weiß ich nicht, ob meine "Muckeleien" von zuviel Bücherumräumen kommen oder vom fehlenden Arava.

    Liebe Grüße
    JMCL
     
  7. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    auch ich danke für die Antworten.Würde mich auch interessieren,ob die Wirkung tatsächlich länger anhält.Mir gehts nach wie vor noch nicht wirklich besser,warte jetzt aber doch noch das Wochenende ab.
    Lieben Gruß Jula