1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava Therapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sarah1983, 8. September 2006.

  1. Sarah1983

    Sarah1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ottweiler
    Hallo!
    Wer kann mir helfen? Ich bin 22 Jahre alt und habe seit meinem 2. Lebensjahr Rheuma. Ab Oktober soll ich Arava bekommen. Ich weiß aber nicht ob das so gut ist. Es soll ja viele Nebenwirkungen haben und da ich noch so jung bin..... ich weiß nicht genau:confused: . Es wäre schön wenn mir jemand helfen könnte und sich bei mir meldet!:)
    LG Sarah
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    mut, versuche es - unter ärztl. kontrolle.
    wünsche dir, dass arava hilft.

    m.e. ist arava ein medi, bei dem der doc und natürlich auch du schnell merken, ob die nebenwirkungen eintreten. diese sind bislang reparabel, wenn sofort einnahme gestoppt. du bist also relativ sicher.

    gruss
    bise
     
  3. Tupp

    Tupp Tupp

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574 Einbeck
    Hallo,

    ich nehme seit einigen Monaten Arava. MTX habe ich nicht vertragen.
    Bis auf etwas Haarausfall habe ich keinerlei Nebenwirkungen. Meine Blutwerte werden immer besser. Der Rheuma-Doc meint, daß das Midikament jetzt richtig anfängt zu wirken.

    Also wirklich, du brauchst keine Angst haben.
    Ich find es schlimm, das ein junges Mädchen wie du schon Rheuma hast.Ich bin 46 Jahre alt und kann mich mit der Krankheit immer noch nicht abfinden.

    Ich wünsche Dir alles Gute.

    Bis dann

    Heike
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sarah,

    ich bin 24 und nehme zu dem Sulfasalazin mittlerweile auch MTX. Finde das natürlich auch nicht toll, aber vorher hatte ich auch viele Schmerzen, die selbst durch das Cortison nicht gemindert wurden. Meine Blutwerte werden regelmäßig kontrolliert, so dass nichts wirklich schlimmes passieren kann. Leider habe ich aber Probleme mit der Mundschleimhaut und Haarausfall bekommen und muss das Medikament eventuell wieder absetzen. Trotz dieser unangenehmen Nebenwirkungen, bin ich froh dass meine Schmerzen jetzt nicht mehr da sind.

    Lg, KatzeS
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo KatzeS,

    ich hab mal eine Frage:

    Nimmst Du zusätzlich zum Mtx an einigen Tagen der Woche
    auch Folsäure? Da kommen die Mundschleimhautentzündungen
    erst gar nicht auf und das Haar wird auch wieder dichter.

    Such mal in der Suchmaschine nach Folsäure, da wirst du
    vieles finden.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  6. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Neli,

    ja ich bekomme auch Folsäure und die Folsäure-Dosis wurde auch schon erhöht und die MTX-Dosis wurde niedriger gesetzt, aber das hat nicht viel genutzt. Gegen die Probleme mit der Mundschleimhaut habe ich auch schon andere Dinge ausprobiert, aber jetzt wo der Haarausfall dazu gekommen ist, wird es schwierig. Ich möchte ja ungern gegen mehrere Nebenwirkungen noch andere Mittel nehmen müssen. Ich soll jetzt 4 Wochen kein MTX nehmen und dann mit einer noch niedrigeren Dosis wieder einsteigen. Wenn das dann nicht klappt, muss ich ein anderes Basismedikament nehmen.

    Lg, KatzeS
     
  7. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    hatte Arava als Therapie probiert und recht heftige Nebenwirkungen,also das ganze wieder abgesetzt.Habe jetzt seit dem absetzen vor fast 4 Mon. starken Haarausfall bekommen und dei Ärztin sagte mir,das Arava sehr lange im Körper bleibt und sowas schon sein kann.Aber mich solltest du nicht als maßstab nehmen,mir wir auch von Aspirin ganz sonderbar.Probier es aus,du merkst schnell,wenn was nicht stimmt.
    lieben gruß jula
     
  8. Sarah1983

    Sarah1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ottweiler
    Hallo Jula!

    Danke für deinen Eintrag. Ich werde mit meinem Arzt sprechenob wir nicht ein anderes Basismedikament ausprobieren können. Denn ich bin von dem Arava nicht so sehr erfreut....was ich so alles gehört habe. Und ich hab sowieso immer alle Nebenwirkungen... :)
    Werde mal mit ihm sprechen...
    LG Sarah