1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava Nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Petra16, 5. August 2008.

  1. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    habe mal eine frage an die "arava- schlucker" unter euch....
    und zwar nehme ich seit nun ca. 6 wochen zusätzlich zu mtx und orencia 20mg arava. vor 3 wochen hatte ich dann zum ersten mal heftige bauchschmerzen mit übelkeit und erbrechen. ging dann wieder weg- hatte/ habe immer wieder beschwerden vor allem nach dem essen. als es nun wieder so heftig war kam ich ins krankenhaus, weil es nach einer blinddarmentzündung aussah (also gespannter bauch, druckschmerz im re. unterbauch, und "meine" typischen beschwerden eben).
    außer diesem befund konnte sonst, weder im ultraschall, noch bei der darmspiegelung was festgestellt werden.
    wurde dann mit der diagnose chronische blinddarmentzündung, bzw. verdacht auf "irgendwas entzündliches im darm", oder auch medikamenten-nebenwirkung entlassen. es ging mir dann, nach 2 tage nix essen auch relativ gut- und habe auch nun relativ wenige beschwerden. (und bin natürlich froh, aus dem kh wieder raus zu sein ;-) )
    meine vermutung geht auch ein bissl dahin, ob es vll. eine nebenwirkung vom arava sein könnte!? ich mein, grad so "bauch"sachen kommen ja unter arava relativ häufig vor.... und so typisch sind meine beschwerden halt nicht für irgendeine bestimmte erkrankung...
    vll. könnt ihr mir ja weiterhelfen? hattet ihr bauchschmerzen und co bei einer therapie mit arva?
    danke schon mal für eure hilfe.
    lg petra
     
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Petra,

    also an deiner Stelle würde ich den Rheumadoc anrufen. Ich hate neben MTX zusätzlich Arava bekommen, daraufhion bekam ich erst eine Bronchitis, dann eine Gürtelrose und die ganze Zeit Durchfall und Bauch/Magenschmerzen mit teilweise Schweißausbrüchen. Arava haben wir abgesetzt nachdem meine Leberwerte um das 15 fache erhöht waren (bei 648). Direkt nach dem Absetzen vom Arava (und Auswaschen erfolgte gleich drauf) ging mein Durchfall sofort weg, auch keine Bauch und Magenkrämpfe mehr. Bekomme nun zum Mtx, Humira und bis jetzt läuft alles supi.

    Also, warte lieber nicht noch länger, denn normal ist das nicht!

    Lg

    Kristina
     
  3. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Petra16,
    ich habe Arava überhaupt nicht vertragen. Nach 2 Wochen Einnahme
    fing es bei mir mit Durchfall an.
    Nach 6 Wochen habe ich Arava absetzen müssen und jetzt nach
    ca. 13 Wochen wird es mit dem Durchfall langsam besser.
    Offensichtlich dauert es doch sehr lange, bis das Arava völlig abgebaut
    ist.
    Den Rheuma-Doc zu fragen ist auf jeden Fall das wichtigste.
    Ich drück die Daumen, dass die Ursache schnell gefunden wird!
    Liebe Grüsse von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!:)
     
  4. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr beiden,
    danke erstmal für eure statements!
    klar- ihr habt recht- gleich den rheumadoc fragen. blöd nur, dass sie auf urlaub ist... und ich bin derzeit auch nicht in der stadt wo ich rheumatologisch betreut werde, sondern rund 300km weg bei meinen eltern. deshalb war ich auch im hiesigen krankenhaus.
    durchfall hab ich an sich auch keinen- was ja relativ "typisch" sei fürs arava... nur zeitweise- aber das schieb ich mal eher auf meine fructoseintoleranz (schließlich weiß ich ja auch, wann ich "gut" gegessen hab, und wann ich mich nicht so ganz zusammenreißen konnte).
    aber eure geschichten zeigen ja schon mal eine richtung bzgl. arava ;-)
    lg petra
     
  5. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    ich habe Arava auch sehr schlecht vertragen und hatte heftige Bauchschmerzen und Durchfall. Dazu noch verschiedene andere Dinge wie ständigen Husten, Haarausfall, schlechte Blutwerte. Es könnte schon sein, dass deine Probleme von Arava kommen, aber das kann ich hier nicht beurteilen. Wie schon gesagt, bitte frag deine Rheumaärztin sobald es nur geht.
    Ich wünsche dir, dass du bald Hilfe bekommst und dass es dir besser geht!
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  6. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    hallo,

    ich auch nehme arava seit fast 3 jahren und habe staendige bauchschmerzen und durchfall als nebenwirkungen.

    ABER: ich nehme das in kauf, weil ich sonst immer an verstopfung gelitten habe und ich finde "aravasnebenwirkung " super fuer mich .:a_smil08:

    liebe guesse
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Petra,

    es ist wirklich sinnlos, andere zur Wirkung oder zu Nebenwirkungen von Basismedis zu befragen, weil jeder Mensch anders reagiert.

    Zu meinen Erfahrungen mit Basismedis seit 2000:

    - Quensyl: Nur Nebenwirkungen (Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen), keine Wirkung
    - Mtx: starke Nebenwirkungen (Übelkeit, Schleimhautentzündungen, Kopfschmerzen, extreme Müdigkeit, irgendwann steil ansteigende Leberwerte), mäßige Wirkung
    - Goldspritzen (Tauredon): keine Nebenwirkungen, aber auch nur mäßige Wirkung
    - Arava: Nebenwirkung nur Haarausfall nach 5-6 Monaten (war 2 Monate später vorbei und kam auch nicht wieder), Wirkung bis vor ca. 8 Wochen perfekt (= Cortison im Sommer 2004 ausgeschlichen, keinerlei Schmerzmittel mehr nötig). Leider jetzt anscheinend Nachlassen der Wirkung.

    Selbst das gute alte Cortison hat von Mensch zu Mensch verschiedene Nebenwirkungen. Viele nehmen unter Cortison deutlich zu, ich nahm in 5 Jahren Dauereinnahme hingegen kein Gramm zu, hatte aber das typische Cortisongesicht, dünne, leicht blutende Haut und Wundheilungsstörungen.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  8. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    moin moin
    haben vor 6 wo. Arava abgesetzt und seit dem habe ich auch keine Durchfallattacken mehr. Es ist schön mal wieder in Ruhe einkaufen gehen zu können.:D
    LG Hieske :top:
     
  9. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    erstmal danke für eure vielen erfahrungsberichte!

    monsti,
    danke auch für deine geschilderten erfahrungen mit basismedis!
    ich finde es übrigens wirklich nicht sinnlos andere nach ihren erfahrungen mit basismedikamenten zu fragen!!! vll. habe ich meine frage auch ein bissl falsch gestellt- mir gings an sich um erfahrungen, um ganz persönliche erfahrungen, anderer mit ihren medikamenten! und um sonst nix... kein "das solltest du jetzt machen" oder so... völlig klar, dass jeder mensch anders reagiert, aber bei manchen mitteln gibts doch häufigeres und weniger häufigeres was auftreten kann... und ich sag mal, grade was medikamentennebenwirkungen anbelangt, tappt man ja oft im graubereich (zumindest wenn sich "mehrere dinge" krankengeschichtlich überschneiden).
    deshalb finde ich die antworten auch hilfreich, bzw. auch einfach interessant, wie ein jeder eben so gewisses erfahren musste.
    zusammenfassend gesagt- ich würde meine frage auch jederzeit wieder so stellen, vll. anders formulieren, denn auch für solches verstehe ich ein selbsthilfeforum!

    lg petra
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Petra,

    meine Antwort war nicht als Kritik gedacht, sondern resultiert aus meinen eigenen Erfahrungen. Viele kommen z.B. mit Quensyl supergut klar, andere müssen etwa Tauredon wegen zu starker Nebenwirkungen schon nach kurzer Zeit wieder absetzen. Wieder andere profitieren schon seit vielen Jahren nebenwirkungsfrei bzw. -arm vom guten alten Mtx.

    Welche Nebenwirkungen im einzelnen auftreten können, steht vollständig in den dazugehörigen Beipackzetteln. Hier kann es aber passieren, dass man statt mit häufig vorkommenden Nebenwirkungen mit etwas konfrontiert wird, das im Beipack als "in Einzelfällen" vorkommend bezeichnet wird.

    Du hast aber insofern Recht, als z.B. zeitweiliger Haarausfall oder weicherer Stuhlgang zu den sehr typischen Arava-Nebenwirkungen zählen.

    Liebe Grüße
    Angie