1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava mit 27 bei absehbarem Kinderwunsch?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Kruemel2711, 19. Juni 2009.

  1. Kruemel2711

    Kruemel2711 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    bei mir wurde im vergangenen Jahr rheumatoide Athritis im Frühstadium festgestellt. Also die Gelenke sind alle noch in Ordnung und noch nicht geschädigt. Nehme seit Oktober Cortison, anfangs 10mg am Tag inzwischen runter auf 5mg und seit Februar MTX 20mg also Spritze. Nebenwirkungen vom Cortison 5 KG + , vom MTX keine.
    Nun ist es so, dass meine Blutwerte alle i. O. sind bis auf der Entzündungswert...dieser ist durchweg erhöht geblieben auch eine zeitweise Erhöhung des MTX auf 27.5mg brachte keine Verbesserung des CRPs.
    Meine Rheumatologin rät mir jetzt dazu zum MTX noch Arava 10mg am Tag zu nehmen und hat mir erstmal eine Partienteninformation dazugegeben. Die habe ich mir jetzt mal durchgelesen und bin über den Punkt Schwangerschaft gestolpert. Mir ist klar, dass ich auch unter MTX nicht schwanger werden darf und dass ich beim konkreten Kinderwunsch das MTX absetzten und 3-6 Monate warten muss, dies ist ja auch ein überschaubarer Zeitraum...aber beim Arava stand plötzlich was von 2 Jahren Wartezeit!! .... Da ich ca. mit Ende 20 Anfang 30 mir vorstellen könnte ein Kind zu bekommen und ich jetzt 27 bin finde ich, dass 2 Jahre eine ziemlich ungünstige Zeit ist.
    Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken und hab mich innerlich schon entschlossen Arava nicht nehmen zu wollen. Eben wegen dieser starken Einschränkung...3-6 Monate wären ja absehbar und gut kalkulierbar, aber 2 Jahre...
    Da stand zwar auch etwas vom Auswaschen des Medikaments...aber wie sicher ist sowas...ich möchte nicht nachher mit dem schlechten Gewissen meinem Kind gegenüber leben, dass es wegen diesem Medi geschädigt geboren wird, auch wenn ich im Vorfeld das Medi auswaschen lasse...

    Welche Alternativen gäbe es denn zu dem Arava?? Schließlich müsste man ja diese 2 Jahre Wartezeit auch irgendwelche anderen Medis nehmen...?
    Bin da jetzt doch recht verunsichert. :uhoh:

    LG
    Krümel
     
  2. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    arava kann innerhalb von 11 tagen ausgewaschen werden!
     
  3. Kruemel2711

    Kruemel2711 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Aber warum wird dann so explizit auf die 2 Jahre hingewiesen, wenn das mit dem Auswaschen so fix geht? Und vorallem...ist es dann wirklich sicher?
     
  4. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    weil es ohne auswaschen eben 2 jahre im körper ist. nach den 11 tagen wird 2 mal kontrolliert ob sich noch arava im körper befindet.
     
  5. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Krümel,

    deine Frage wurde dreimal in den letzen Tagen in diesem Thread gestellt, ich kopiere daher meine Antwort an Jules noch einmal und empfehle dir, ein bißchen im Forum zu lesen:

    "Wenn dein Rheuma trotz MTX aktiv ist, solltest du Arava unbedingt dazu nehmen, ansonsten sind deine Gelenke nachher zerstört. Sehen tust du dies jetzt nicht, die Probleme bekommst du erst später. Sieh zu, dass du deine Entzündungen in den Griff bekommst, dann kannst du beruhigt schwanger werden. Arava kannst du innerhalb von zwei Wochen auswaschen, dann wird das Blut untersucht, wenn Arava nicht nacheisbar ist, kannst du schwanger werden, dies ist normal. Wenn du MTX absetzt, solltest du noch ein halbes Jahr warten. Arava ist daher das bessere Medikament, wenn du eine Schwangerschaft planst. Sei froh, dass du einen so guten Rheumatolgen hast und vertraue ihm, er scheint etwas von seinem Beruf zu verstehen."
    Uli