1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava hilft nicht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Detta, 23. Juli 2008.

  1. Detta

    Detta Rita

    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich bin von MTX Spritzen, wegen Dauerhusten, jetzt auf Arava umgestiegen. Nach 8 Wochen Einnahme geht es mir jetzt sehr schlecht.
    Meine rheumatiode Arthritis und auch die Athrose sind fast unerträglich geworden. Seit einem ½ Jahr nehme ich zusätzlich 5 mg Cortion. Mein Rheumadoc meinte, da es mir besonders zur Nachts bis morgens sehr schlecht geht, sollte ich noch abends eine ½ Corti (2,5 mg) nehmen und morgens 75 mg Diclo. Die halbe Corti reicht mir zur nacht aber überhaupt nicht, so habe ich getaucht. Ich nehme die halbe Corti morgens und abends dann Diclo. Täglich habe ich jetzt starke Schmerzen in beiden Händen, linkes Knie, beide Füße und heute früh konnte ich kaum den Kopf drehen. Ab mittags wird es immer etwas besser bis zum abend, dann wieder schlimmer. Morgens kann ich mich kaum alleine anziehen.
    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen oder Tipps für mich. Ich glaube fast das Arava wirkt bei mir gar nicht.
    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Liebe Grüsse von Detta
     
  2. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    MTX & Co.

    Hallo Detta,
    erst mal gute Besserung - oder wenigstens Linderung!
    Ich bin ganz frisch auf Eurer Rheuma-Seite, ist tatsächlich mein 1. Schreiben.

    Leider kann ich Dir keine besseren Erfahrungen mitteilen. ICh nehme MTX nämlich erst seit 15 Wochen als Tabletten; dazu 7,5 mg Cortison und 2 Diclac-resinat Tabletten.
    Ich verspüre recht wenig (wenn überhaupt) Wirkung vom MTX und warte eigentlich nach der donnerstäglichen Einnahme immer, daß es mir wenigstens mal übel werden täte ;-)....
    Sonst kämpfe ich mit denselben Gelenken (also SG, Knie, Ellenbogen, HG) wie Du.

    Also nochmals alles Gute
    und by the way: Gruß an alle anderen der Runde!

    Jo, München
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Detta,

    es tut mir leid, dass Dir Arava offenbar nicht hilft. Auch ich nehme Arava (seit 2/2004), und die Wirkung setzte bereits gute zwei Wochen später ein. Vier Wochen später konnte ich damit beginnen, das Dauercortison auszuschleichen. Nach acht Wochen sollte eigentlich schon eine deutliche Wirkung bemerkbar sein.

    Leider ist es so, dass man mitunter mehrere Basismedis ausprobieren muss. Arava war bei mir das 4. Basismedikament innerhalb von 4,5 Jahren, aber endlich war es gut. Hätte dieses Mittel ebenfalls nicht gepasst, wäre der nächste Versuch Enbrel gewesen.

    Hau Deinen Rheuma-Doc nochmals an und frage nach Alternativen!

    Alles Gute und liebe Grüße
    Angie
     
  4. johann

    johann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Nehme Arava ungefähr seit 1 1/2 Jahren. Bin damit sehr zufrieden. allerdings ist meine Cortisondosis höher als bei Dir. Habe davor auch M.T.X. gespritzt, und bekam dadurch eine Blutvergiftung. Habe mit 20mg. Cortison angefangen. Nach ungefähr 2 Wochen habe ich runter reduziert.:)
     
  5. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Arava hat mir auch nicht geholfen,habe es mit MTX genommen.Bekam einen Bluthochdruck davon und es wurde abgesetzt. Bin auf Enbrel umgestiegen was ich bis vor 3 Wochen 3mal 25 mg die Woche gespritzt habe.Nun seit 3 Wochen spritze ich Humira 1mal die Woche und nehme noch 12,5mg Cortison.
    Damit will ich sagen das man mehreres durch nehmen muß bis man die richtige Basism. gefunden hat.