1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arava: Durchfall und Gewichtsabnahme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 28. Februar 2004.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus zusammen,

    kann mir jemand von Euch sagen, ob o.g. Nebenwirkungen nach einer Eingewöhnungszeit wieder verschwinden? Ich nehme seit kurzem Arava (zusätzlich bekomme ich noch Goldspritzen und nehme z.Zt. noch 6 mg Urbason) und bin grad ziemlich unglücklich, weil ich nach einer schweren OP eh nur noch Haut und Knochen bin (43 kg bei 167 cm Größe).

    Bitte schreibt mir von Euren Erfahrungen!

    Vorab schon mal Danke. Liebe Grüße von
    Monsti
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Monsti,

    Ich bekomme seit August zusätzlich zu meinem Mtx auch
    10 mg Arava. Im Anfang hatte ich auch Durchfall, aber das hat
    sich im Laufe der Zeit gelegt.

    Ich hoffe, daß Du dich bald wieder erholst.

    Neli
     
    #2 28. Februar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2004
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    nebenwirkungen.....

    durchfall (aber nicht unangenehm),kein gewichtsverlust :( , haarausfall, erhöhte leberwerte, blutdruck trotz medis höher und nicht in den griff zu kriegen......

    hilfe auch nach zwei monaten keine.

    viel glück.

    liebi
     
  4. Lissy_Lausi

    Lissy_Lausi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Monsti,

    als ich vor drei Jahren mit Arava anfing hatte ich auch ziemliche Probleme mit dem Gewichtsverlust. So um die 10-14 Kilo waren es bei mir zum Schluß.

    Durchfall bekam ich dann auch noch hinzu. So das man schon von Absetzen sprach. Jetzt ungefähr seid einem Jahr nehme ich nicht mehr ab. Habe ganz wenig Haarausfall.

    Und was der durchfall betrifft, ist es auch besser geworden. Ich esse des öftern als mal Schoki. Die stopft gut. Dann hab ich gemerkt das bei einigen Sachen, wie Pommes, oder alles was mit Frittierten zu tun hat, nichts mehr ist.

    Aber sonst läuft wieder alles normal.

    Gruß
    Lissy:)
     
  5. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Hallo Monsti,
    schön, dass du wieder zuhause bist.
    Ich habe1 Jahr Arava genommen und hatte auch sowas wie Durchfall oder weichen Stuhlgang, bis 5x am Tag, aber ich habe darauf - sogar zugenommen. Und das habe ich auch schon von anderen gehört. Also lass dich nicht gleich frustrieren, Durchfall heißt net gleich abnehmen.
    Wie bei mir typisch hatte ich dann auch auf Arava Rheumaknoten bekommen und mußte absetzen.
    Liebe Grüße
    Sita/Susi
     
  6. Trudi

    Trudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cividale del Friuli/Italien
    Liebes Monsterchen

    Ich habe ja erst seit fuenf Tagen Arava und kann eigentlich gar nicht gscheid reden. Aber ich habe hier im Archiv beim Expertenchat einiges gefunden. Schau mal da nach. Anscheinend sollten anfaengliche Nebenwirkungen bald wieder verschwinden, genau dasselbe steht auch in meinem Beipackzettel.
    Ich wuensche Dir, dass sich Deine ganz schnell wieder verziehen und schick Dir einen grossen Knuddel-Schmatz

    Deine Trudi
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    arava,

    hallo monsti,
    ich nehme seit jahren arava. bevor ich damit anfangen durfte musste ich wegen
    meines geringen gewichtes zunehmen. die docs gingen davon aus, dass ich die
    angefutterten kilos schnellstens verlieren würde. na ja, so irrt man sich.
    seit arava habe ich verstopfung - was ich bis dahin nie gekannt hatte. die kilos
    habe ich nicht verloren, leider. ich habe noch weiter zugenommen, obwohl ich
    nicht mehr als vorher gegessen habe. seit arava kämpfe ich mit meinem gewicht, ich muss
    abnehmen. die gelenke werden durch ´übergewicht noch zusätzlich strapaziert.
    ausserdem haarausfall.
    dir viel erfolg,
    gruss bise
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Dankeschön!

    Hallo Ihr Lieben,

    habt vielen Dank für Eure Antworten. Hoffentlich hab ich das Glück, dass der Durchfall irgendwann wieder besser wird. Mein Problem ist, dass ich seit einigen Wochen keinen Dickdarm mehr, dafür aber ein Dünndarmstoma habe. Seit Arava scheide ich viel zu wenig über die Nieren aus, stattdessen muss ich an die 10x am Tag und 3-4x in der Nacht meinen Stomabeutel leeren/wechseln. Dadurch trockne ich stark aus, naja, und nervtötend ist es natürlich auch.

    Stopfende Sachen nutzen im Moment leider kaum, viel trinken auch nicht :(, so dass mein Doc schon daran denkt, mir die erforderliche Flüssigkeit regelmäßig i.v. zuführen, worauf ich eigentlich keinen Bock habe.

    Okay, wir werden sehen. Bitte drückt mir die Daumen, dass es besser wird. Nochmals vielen Dank für Eure Infos.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  9. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    :) :)

    Hallo Monsti,

    schön, das Du wieder dabist. Ich denke, Dein Körper ist eben sowieso ziemlich durcheinandergekommen. Erst die schwere OP mit all Ihren Rückschlägen :knuddel: und nun das Arava, als doch wohl neues Basismedi, oder?

    Ich nehme Arava seit einem Jahr. Hatte mich zu Anfang über leichten Durchfall gefreut, weil das mit der Verstopfung ein ziemlich großes Problem bei mir ist. Zusätzlich hatte ich extremen Haarausfall und recht früh sehr hohen Blutdruck.
    Haarausfall und Durchfall haben sich gut gelegt. Ich nehme tgl. 20mg und an zwei Tagen der Woche 40mg Arava. Das Blutdruckproblem ist geblieben. Wird behandelt, schon mit doppelt so hoher Dosis (Tarka) als zulässig und ist trotzdem noch nicht richtig in Ordnung.
    Jetzt ist zusätzlich zum Blutdruck mein Hauptproblem die kontinuierliche Gewichtszunahme. Aber ich denke, die resultiert auch aus dem zusammengemixten Cocktail an Medis, die alle negativ auf eine vernünftige Verdauung wirken.. die da unter anderem wären: Transtec, Temgesic, Tarka, Arava?, Katatolon ... . Jetzt bekomme ich Literweise diesen Laktulosesaft verschrieben und auf Privatrezept darf ich mir dann Abführtabletten kaufen .... :mad:. Nur das zusammen bringt die ... mal in Gang.

    Ich gehe nächste Woche stationär in eine Rheumaklinik. Es wird wohl so ca. 3 Wochen dauern bis ich wieder dabin.

    Ich wünsche Dir alles Gute und lass Dich ja nicht unterkriegen von der schei... Chemie.
    Gib Deinem Körper Zeit und Ruhe. Die vergange Zeit war doch wirklich sehr arg für Dich.
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    verstopfung.....

    liebe klara,

    versuche es doch mal mit dem ISOMOLoder MOVICOL (beides das gleiche.).das sind kleine pulverbeutel (50 stück in einer packung,da die 100er nicht erstattet werden von den kassen :confused: versteh einer die welt)die man in saft oder wasser auflöst und die helfen mir und meiner ma sehr gut(ich transtec, meine ma durogesic).

    werden auch verschrieben (obwohl nicht rezeptpflichtig) w/opiade.

    meine ma hatte den lactosesaft wie auch das bifiteral etc.literweise getrunken und konnte es nicht mehr ertragen.

    ich mag isomol allerdings nicht so mit wasser sondern nehme ein wenig apfelsaft oder kirschsaft......

    ein versuch wäre es wert.
    drück dir die daumen für die zeit im krankenhaus.

    alles gute

    liebi:)
    [/I]
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Klara,

    auch ich wünsche Dir eine gute Zeit im KH. Hoffentlich kann man Dir nachhaltig helfen. Halt die Ohren steif, und vielleicht hast Du ja (wie ich) das Glück, in der Klinik einen PC mit Internetanschluss zu entdecken :D.

    Liebe Knuddelgrüße von
    Monsti
     
  12. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monsti,
    ich bewundere Deinen Lebensmut. Ich habe seit dem 4. Nov. auch eine Krankenhaus- und Ärzteodyssee hinter mir und bin an vielen Tagen schwer deprimiert über meinen Zustand. Nach Gürtelrose, Sehnenabrissen in der rechten Hand, dann nochmal einen Abriss desselben Ringfingers, erneute OP, ständiger Hilfsbedürftigkeit und Schmerzen und nun lese ich in RO, dass Du auch so lange im Krankenhaus warst mit diversen Rückfällen. Dein Durchfallproblem: Das ist schwierig zu beantworten. Von MTX bekomme ich (glaube ich jedenfalls) manchmal für einige Tage Durchfall (nur morgens). Als ich aber vor einigen Jahren eine längere Antibiotika Behandlung hatte, bekam ich eine nicht zu stoppende Darmentzündung, kaum etwas gegessen und ... Die Darmflora war wohl hinüber. Ich habe alles versucht, ich glaube OMNIFLORA hat mir dann geholfen, die nehme ich jetzt immer bei jeder Antibiotikabehandlung. Bei Deiner Lage, weiß ich natürlich nicht, ob das überhaupt was nützen könnte. Dieser Yogurt Actimel soll auch sehr gut sein. Ich glaube schon, dass jedes Medikament einen Einfluss auf die Verdauung hat (1 Tabl. Tramal und ich habe totale Verstopfung). Dann gibt es ja auch noch die Yersinien, die auch bei vielen Rheumakranken festgestellt werden. Weil Dir ein Darmabschnitt fehlt, ist sicher die Austrocknungsgefahr bei Durchfall sehr groß.
    Weiterhin viel, viel Mut und liebe Grüße von Susanne
     
  13. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Servus Monsti!

    Ich wiederhole mit dem, was ich jetzt schreibe eigentlich meine letzten Beiträge. Aber ich möcht Dir gerne ein wenig Mut machen:

    Arava nehme ich seit Februar ´03 in der wohl üblichen Dosierung von 20 mg täglich. Ich habe zwar ungeheuer lange auf den Wirkungseintritt warten müssen, aber dann hat es mir sehr gut geholfen - und tut es bis heute. Von sämtlichen beschriebenen Nebenwirkungen habe ich wirklich nie etwas gespürt. Ich habe noch genauso viele Haare wie vor einem Jahr, mein Blutdruck ist eher etwas ´runter gegangen, mein Gewicht eher etwas ´rauf (aber nicht von Arava :D). Einzige Ausnahme: Die Zahl meiner Sitzungen auf der Sanitärkeramik hat auf durchschnittlich 3 am Tag zugenommen. Sie finden in der Regel ohne lange Vorankündigung statt und verlaufen recht geräuschvoll sowie im Ergebnis etwas dünn.

    Im Dezember ´03 hat mich mein Hausarzt zu einer Koloskopie geschickt, um meine Darmproblematik genau abklären zu lassen. Diese Untersuchung verlief ohne Befund. Seitdem kommt es auch wieder ´mal vor, dass ich nur einmal am Tag "renne" und dabei sogar wieder etwas festeren Boden betrete. Ja Ja - das Nervenkostüm ist eben immer irgendwie mitbetroffen.

    Ich drücke Dir ganz fest beide Daumen dafür, dass Arava bei Dir mindestens genauso wirkt wie bei mir.

    Rollo
     
  14. Katja steen

    Katja steen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24986 Satrup
    Hallo,
    ich nehme Arava nunmehr seit ca. 8 Monaten, habe inzwischen mein MTX sogar absetezen können. Anfangs hatte ich Durchfall, der legte sich aber ziemlich schnell wieder. Ich muss nur mit sehr fetten Sachen aufpassen, also keine Currywurst oder Pommes mehr. Gewichtsmäßig hat sich auch nichts getan, leider!
    Ich habe nach sechs Monaten ziemlichen Haarausfall bekommen, den ich momentan versuche mit Pantovigar-Tabletten zu bekämpfen. Außerdem nehme ich Arava nur noch dreimal die Woche, wegen des Haarausfalls.
    Weitere Nebenwirkungen habe ich nicht, mein Blutdruck ist O.K. ebenso wie meine Leberwerte etc.
    Mir hat Arava sehr schnell sehr gut geholfen, die erste Wirkung kam schon nach zwei Wochen, ich brauche kein Cortison mehr ,mein Ibuprofenverbrauch ist auch deutlich zurückgegangen.
    Also, nur Mut, halte durch
    Liebe Grüße Katja