1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Frank.H, 16. Januar 2006.

  1. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    im September 05 bin ich in eine Transfergesellschafft gewechselt.Die Weiterbildungsmaßnahme die für mich etwas bringen könnte ist leider für meinen ehemaligen Arbeitgeber zu teuer.Da mein GdB 50% ist und vor 5 monaten die Diagnose cP gestellt wurde habe ich jetzt einen Antrag auf Weiterbildung bei der Rentenversicherungsanstalt gestellt.Von Beruf her bin ich Maschinenschlosser,habe aber zuletzt 16 Jahre lang nicht in dem Beruf gearbeitet.Könnte ich wohl auch nicht mehr.Wie sind die Chancen das man das genehmigt?Wie klärt man ab was ich noch leisten kann?.
    Danke im voraus für eure Antworten.
    Viele Grüße an alle,
    Frank.
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Frank,

    leider kann ich Dir auch nicht weiterhelfen- habe diesen Antrag seit Monaten auf meinem Schreibtisch und weiß nicht, ob ich ihn abschicken soll.....habe Angst vor den Mühlen der Bürokratie. Aber wenn Du ihn schon gestellt hast, dann sollte alles seinen Gang gehen und Du wirst erfahren, was als nächstes kommt. Viel Glück wünscht Dir Mni
     
  3. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    ich wünsche dir von Herzen Erfolg mit deinem Antrag.
    Erfahrungen damit habe ich nicht, aber man darf ja auch nix unversucht lassen. Ein Freund von mir hat keinen GdB und ihm wurde vor 5 Jahren recht schnell eine Weiterbildungsmaßnahme genehmigt. Er war auf dem Pütt Maschinenschlosser und ist heute Elektriker in einer kleinen Fa. Kleiner Wermutstropfen: Er hat auch 1 1/2 Jahre nach der Weiterbildungsmaßnahme auf der Straße gestanden - aber auch nie aufgegeben.
    Also immer frohen Mutes in die Zukunft geschaut - drücke dir sämtliche Daumen die ich habe.

    @Mni
    Jetzt aber sofort zu Briefkasten gestiefelt und ab mit dem Antrag !!!

    Viele Grüße vom Niedrerhein



    Garfield
     
    #3 18. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2007
  4. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hey ihr beiden,


    also meine lege hat vor gut 2 jahren einen antrag gestellt, und im oktober durfte er dann mit einer so genannten umschulung beginnen.
    leider hatter er direkt einen bandscheibenvorfall und ist seit dem krankgeschireben und mußte die umschulung unterbrechen. aber im märz darf er noch mal von vorne anfangen.

    er mußte nach antrag stellung immer und immer wieder den leuten auf die füße treten damit da endlich weiter gearbeitet wurde, aber es hat funktioniert!

    also kopf hoch und weg mit dem antrag mni!


    lieben gruß bine