1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antrag auf GdB 30% bekommen, zuwenig?

Dieses Thema im Forum "Schwerbehinderung" wurde erstellt von manu82, 28. April 2013.

  1. manu82

    manu82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    allgäu
    hallo

    hab da mal ne Frage.
    Hab vor 4 Wochen meinen Antrag weggeschickt und gestern den Bescheid bekommen, war erstauunt wie schnell die Schwaben doch sind.

    30% wurden für die Polymyositis genemigt.
    Jetzt steht aber in der Tabelle dass bei agressiven Therapien ein GdB von 50% nicht unterschritten werden soll.
    Sind 20mg MTX, 15 mg Cortison und 125mg Azathioprin nicht aggresiv genug? Bin 2 Tage/Woche nicht Gesellschaftsfähig ( nur Sofa und Bett sind möglich).
    Das schränkt mi doch sehr ein. Bin am überlegen ob ich Wiederspruch einlegen soll.

    Was denkt ihr darüber?
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Bin über Tipps und auch Vorschläge für eventuelle Formulierungen sehr dankbar.

    Liebe Grüße Manu
     
  2. connyholzi

    connyholzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    -Antrag-auf-GdB-30-bekommen-zuwenig

    manu82 Hallo Manu! Habe im letzten Jahr ungefähr mit der gleichen Medikation, und Diagnose auch 30% bekommen.:( Da sich meine Beschwerden verschlimmert haben und die Medikation sich geändert hat, nehme jetzt Enbrel, Quensyl und Kortison, habe ich vor 2 Wochen einen Verschlimmerungsantrag gestellt.:( Habe aber noch keinen neuen bescheid. Liebe Grüße connyholzi:)
     
  3. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  4. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Manu,
    na, da waren die Schwaben ja wirklich besonders schnell. Also bei mir (Versorgungsamt Augsburg) dauerte es vor 4 Jahren ganze 4 Monate, und 3 Monate, bis der Widerspruch bearbeitet und abgelehnt war. Bei mir hat das damals wohl keinen interessiert, dass ich meine halbe Kraft verloren hatte. Es hieß nur "Polyarthralgien" und ich bekam GdB 20, was mich sehr geärgert hat. Wie schon gesagt, der Widerspruch wurde abgeschmettert.

    Wie lange bist du schon in der aggressiven Therapie? Wenn es nur kurz ist, wird es nicht gewertet. Ich meine, es müsste mindestens ein halbes Jahr sein. Wenn die Zeit zu kurz ist, wäre es vielleicht sinnvoller, in einem halben Jahr einen Verschlimmerungsantrag zu stellen.
    Ich bin gerade dabei, einen Verschlimmerungsantrag zu stellen, weil ich seit 1 1/2 Jahren in der aggressiven Therapie bin. Dabei hab ich auf einem gesonderten Blatt alle meine neuen Einschränkungen aufgeführt. Nun muss ich noch auf meine letzten Befunde warten, dann kann ich ihn abschicken.
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manu,

    Es kommt auf deine alltäglich Einschränkungen an, die du Krankheitsbedingt hast. Nicht auf die Medikamente! ;-)

    Aber ein Widerspruch ist sicher nicht verkehrt.

    Du weißt, dass du jede Woche 2 Tage Gesellschfts- bzw Arbeitsunfähig bist? Also Samstag und Sonntag? Bist du voll Berufstätig?

    Bei meinem Erstantrag bekam ich 20%, dass war im Jahr 2005. Mittlerweile habe ich 50% unbefristet und beziehe volle Erwerbsminderungsrente.

    Bist du Mitglied im VdK oder SoVD? Die können dir beim Widerspruch gut helfen.

    Liebe Grüße

    Kristina :)
     
  6. manu82

    manu82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    allgäu
    danke für die Antworten,

    nehme die medi´s mittlerweile über 1 Jahr schon.
    Habe den MTX Tag bewusst auf Freitag gelegt um nicht noch mehr auszufallen.
    Bin voll berufstätig als OP-Schwester. Habe allerdings mittlerweile ne Befreiung vom Bereitschaftsdienst am Samstag und Sonntag. Habe pro Monat zur regulären Arbeitszeit noch 4-5 24h Dienste. An Arbeit mangelt es mir also nicht.

    Mitglied in einem Sozialverband bin ich nicht.

    2 Tage die Woche nicht tun können zu wollen was man tun will schränkt doch sehr ein.
    Werd mich glei nach meinem Arztbesuch heut an den Wiederspruch machen und vorher nochmal kurz Rücksprache mit meinem Superhausarzt halten.

    Des mit den Einschränkungen ist bei mir nämlich so ne Sache, es gibt Tage da geht´s mir Bombe und ich merk fast gar nix, und dann kommen wieder Wochen wo ich über meine eigenen Füße falle weil ich se net richtig hochbekomm. Genauso verhält es sich mit den Armen, ist echt blöd so.

    Ach ja die 30% sind unbefristet weil keine Besserung zu erwarten ist, komisch oder? Habe so das Gefühl dass die meine Krankheit au net so wirklich kennen. Des geht mir leider sehr oft so, ist das Schicksal einer seltenen Erkrankung.
    War letztens beim Notdienst und der meinte dass er jetzt erstmal googeln müsste was des eigentlich für ne Erkrankung sei. na dankschön.

    lg manu
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manu,

    Du nimmst 15-50 mg Cortison laut Krankenvita. Also mindestens 15 mg. Das ist schon ganz ordentlich für eine Erhaltungsdosis. Du musst den Widerspruch gut begründen. Wäre natürlich super, wenn dein Rheumadoc oder Hausarzt dir eine Stellungnahme schreiben.

    Versorgungsämter sind so eine Sache für sich. Ich hatte 4 Jahre 30% und habe dann einen Verschlimmerungsantrag gestellt, abgelehnt. Nach einem Jahr nochmal das ganze, dann bekam ich 40%. Und 2011 bekam ich dann 50%. Aber mein Zustand hat sich über die Jahre auch sehr verschlechtert.

    Dein Job ist sicherlich total stressig und dann noch die 24h Dienste. Aber ich kann mir vorstellen, dass dein Job auch sehr viel Spaß macht.

    Für deinen Widerspruch drücke ich dir die Daumen!

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  8. manu82

    manu82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    allgäu
    hallo Kristina,

    stimmt 15mg sind hoch aber mit weniger geht gar nix bei mir. Kann dann kaum laufen und geschweige denn arbeiten. Die 50mg nehm ich dann stoßweise wenn´s ganz schlimm ist.
    und ja du hast recht mir macht meine arbeit superviel Spaß, i love it.
    Danke für deine Tipp´s und für´s Daumen drücken, aber net zu fest gell sonst tut´s no weh ;-)

    lg manu
     
  9. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo manu,
    ich bekam damals die diagnose r.a und nahm cortison u ibu, noch keine basis und bekam gleich 40% und war sehr erstaunt. auch bei mein verschlimmerungsantrag ging innerhalb von 6 wochen und mir wurden 50 % zuerkannt, jedoch befristet bis 2015. also ich denke auch das nicht die medikamente entscheiden sondern deine einschraenkung und was deine aerzte schreiben. manchmal ist auch das abwarten von 6 monaten sinnvoll und dann verschlimmerungsantrag stellen. geht oft einfacher...
     
  10. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo manu82,

    sorry, wenn ich erst jetzt dir schreiben werde.

    Ich kann nur sagen, ohne die anderen Beiträge gelesen habe

    Punkt 1.) Innerhalb von 4 Wochen, einen Widerspruch zu Schreiben wegen dem GdB von 30 Grad.

    Punkt 2.) Wenn du Arbeitest??, sollst du mit dem Schreiben vom Versorgungsamt in die ARGE gehen.

    Um einen Antrag zustellen auf die Gleichstellung zu machen.

    Das wäre mein Tipp dazu gewesen.


    @Hi Kristina,

    einen Nachtrag, sorry.

    Ja, du hast vollkommen Recht damit.


    Nein, das ist so leider nicht Richtig, sorry.

    Denn ich hätte es auch machen können!!.

    Aber das ist eine andere Geschichte, warum ich das nicht gemacht habe.

    MLG wessi