1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anti-Synthetase-Syndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabine1607, 17. Dezember 2006.

  1. Sabine1607

    Sabine1607 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr, ich bin 2000 am Anti-Synthetase-Syndrom (Unterform des Jo1-Syndroms) erkrankt. Würde mich so gerne mit jemandem austauschen, der an der gleichen Krankheit leidet. Gibt's hier jemanden? Falls ja, mailt mir doch bitte einmal... Vielen Dank und Liebe Grüße
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo sabine,

    [​IMG]
    lexxus hat eine undifferenzierte kollagenose mit anti-jo-1,
    ich wünsche dir alles gute und herzlich willkommen, marie
     
  3. Sabine1607

    Sabine1607 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ...hier wird man aber nett begrüsst! Hallo zurück und danke für die Info!
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo sabine,

    auch von mir ein herzliches willkommen bei rheuma-online :) .

    es stimmt, was marie schreibt, ich habe jo-1-antikörper. in meinem befund wurde geschrieben, dass diese antikörper für das vorliegen oder die entwicklung eines antisynthetase-syndroms sprechen. da dies aber eine verbindung von arthritis, myositis und lungenfibrose ist und bei mir bisher nur die arhtritis und die hochpositiven antikörper vorlagen soll das zwar im auge behalten werden, ist aber derzeit als diagnose (noch) nicht aktuell. weiss auch nicht so recht, was ich da noch zu erwarten habe. die ärzte sagen einem da auch nichts zu, klar, hellsehen können die ja auch nicht, aber irgentwie wärs schon schön wenigstens einen ungefähren eindruck davon zu haben, was noch kommen könnte, bzw. wie hoch die wahrscheinlichkeit überhaupt ist, dass es je auftritt.
    es gibt allerdings hier im forum viele, die an polymyositis leiden, vielleicht wissen da einige der betreffenden user mehr als ich, denn ich weiss zu der erkrankung so gut wie nix. aber vielleicht kannst du mir ja das eine oder andere sagen? was für ein basismedi bekommst du denn?

    liebe grüsse
    lexxus
     
  5. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine 1607

    Ich habe seit Juli05 Polymyositis. Ich wurde behandelt mit Endoxan, Ciclosporin, Infliximab, Corti und jetzt spritze ich 2mal in der Woche enbrel 25mg und nehme 10mg Corti. Nach dem Ich mit Enbrel angefangen habe , geht es mir besser. Nur durch die Medis habe ich Osteoporose LWS dazu bekommen. Erzähle doch mal, wie es bei dir so ist.

    Gruß rose