1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anti -CCP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lilalanda, 24. März 2010.

  1. Lilalanda

    Lilalanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Ruhrgebiet
    Hallo !

    Nach einer langen Odysse,die wohl fast jeder hier erlebt hat ,habe ich noch eine Frage zu einem Blutwert.
    Kurz zu meiner Geschichte:
    Ich habe seit letztem Jahr im Sommer massive Schmerzen in ziemlich vielen Gelenken, -bin nun bei dem zweiten Rheumatologen, habe Cortison erhalten mit dem es mir endlich besser gegangen ist.
    Alle meine Blutwerte sind vollkommen in Ordnung, abgesehen von dem Anti-CCP Wert,der bei 37 liegt (Referenzwert unter 25). Dies hat ihn bewogen mir Cortison zu verschreiben . Allerdings sagte er ,dass dies früher ein Wert gewesen wäre,der als Indikator gegolten hätte. Das habe ich nach Recherche nicht verstanden,da ich immer nur gefunden habe,dass dies ein sehr frühes Anzeichen für rheumatoide Arthritis wäre. Außerdem soll ich nun bis Ende April das Cortison nehmen . Wäre es denn dann (wenn dies mit dem CCP Wert aussagekräftig wäre ) nicht ratsam mit einer Therapie anzufangen,statt noch zwei Monate zu warten ?
    Es wäre schön,wenn jemand näheres
    etwas genaueres über diesen Anti CCP Wert weiß,.Alles was ich gefunden habe verwirrt mich nur noch mehr !
    Viele Grüße
    Lilly:a_smil08:
     
  2. Lilalanda

    Lilalanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Ruhrgebiet
    HALLOOOOOOOOOOOOOO?????? :confused:

    Keiner irgendeine Idee ,oder habe ich mich irgendwie missverständlich ausgedrückt ?
    ??????????????????????????????????? Oder sonstwas verkehrt gemacht ?
    (fragend in die Runde schauend ????)

    Ich habe auch den Thread über CCP gelesen,der "über mir steht", allerdings sind die Studien ja nun schon etwas älter und ich frage mich,ob es neue Erkenntnisse gibt seither,da mein Rheumatologe ja von "früher"sprach.

    Also in der Hoffnung,dass mich jemand hört (oder sieht )
    viele Grüße

    Lilly
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Naja, ein wenig mißverständlich ist es schon. Was z.B die Therapie betrifft, so hat man dir Cortison verschrieben. Das würde man ohnehin tun, also meistens als erstes Cortison, weil es am schnellsten hilft und danach wird ein anderes langwirksamens Medikament verschrieben. Du solltest also beim nächsten Termin Rückmeldung geben, wie, od. ob usw. es gewirkt hat. Also hast du schon eine Therapie und die wird dann beim nächsten Termin sicher weiter besprochen.
    Der CCP-Wert gilt als frühes Zeichen einer rheumatischen Erkankung, weil er schon lange bevor andere Werte gefunden werden, falls überhaupt jemals andere gefunden werden, positiv sein kann.
     
  4. Lilalanda

    Lilalanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Ruhrgebiet
    Hallo Witty !

    Danke für die Auskunft. Ich muss gestehen,dass ich das Cortison so nicht als Therapie angesehen habe,da es in meinen Augen eine reine Symptombehandlung ist (die nichts desto trotz sehr wirksam ist !!!! )

    Wahrscheinlich bin ich ein wenig ungeduldig :o und wünsche mir "einfach" dass alles ein bisschen schneller gehen möge.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Lilly